Volltext in Meldungen suchen
Print Zurück


20.05.2022 - Kreis Soest


Wachsamer Mäusebussard

Jogger macht nicht alltägliche Begegnung im Bereich des Mühlenbaches in Werl

Kreis Soest (kso.2022.05.20.301.mp/tw). Eine nicht ganz alltägliche Begegnung mit einem Bussard machte ein Jogger am vergangenen Sonntag im Bereich des Mühlenbachs zwischen Westönnen und Oberbergstraße. Der Bussard sah in dem Jogger vermutlich eine Gefahr für seine Jungen, sodass er diese mit vollem Körpereinsatz gegenüber dem Jogger verteidigen wollte. Diese Begegnung ging bis auf ein paar leichte Verletzungen glimpflich aus. Die Untere Naturschutzbehörde des Kreises Soest ruft deshalb vorsorglich zur Vorsicht auf.


Wer kann, sollte es in den nächsten Wochen vermeiden, diese Strecke zu nutzen. So ein Verhalten ist von Bussarden bekannt, kommt aber relativ selten vor. Der Bereich, in dem die Begegnung stattfand, ist sowohl Vogel-, als auch Natur- und Landschaftsschutzgebiet. Dementsprechend fühlen sich die Vögel dort wohl und sind auch recht ungestört und möchten bei einer Störung oder drohenden Gefahr ihr Revier und ihre Jungen verteidigen. Angst haben muss man aber nicht.

Thomas Störmann, der für Artenschutz zuständige Mitarbeiter der Unteren Naturschutzbehörde, rät: „Am besten sollte man den Bereich bis Ende Juli meiden. Sollte man dennoch dort unterwegs sein, kann man sich schützen, indem man eine Kopfbedeckung trägt, da sich Bussarde immer auf die höchste Stelle fixieren. Es könnte auch hilfreich sein, einen Stock oder ähnliches hochzuhalten und seinen Kopf so gut es geht abzuschirmen. Auf jeden Fall sollte man nicht in Panik geraten und wegrennen, sondern sich langsam entfernen. Die Geschwindigkeit ist nämlich ausschlaggebend. Spaziergänger sind weniger gefährdet als Radfahrer oder Jogger.“



Diesem Text ist ein Foto zugeordnet!
Pressekontakt: Pressestelle, Thomas Weinstock, Telefon 02921/302249

Kontaktdaten:
Kreis Soest
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Pressereferent
Wilhelm Müschenborn (V.i.S.d.P.)
Hoher Weg 1-3
D-59494 Soest
Telefon +49 (02921) 303200
E-Mail pressestelle@kreis-soest.de
Internet www.kreis-soest.de


Dieser Meldung sind folgende Medien beigefügt:

Bereich meiden
© Marietta Puhl/ Kreis Soest - Dieser idyllische Bereich am Bahnhofsweg zwischen Werl-Westönnen und Werl-Oberbergstraße sollte in den nächsten Wochen vorsorglich gemieden werden. Ein wachsamer Mäusebussard schützt hier seine Jungen. Foto: Marietta Puhl/ Kreis Soest Dieser idyllische Bereich am Bahnhofsweg zwischen Werl-Westönnen und Werl-Oberbergstraße sollte in den nächsten Wochen vorsorglich gemieden werden. Ein wachsamer Mäusebussard schützt hier seine Jungen. Foto: Marietta Puhl/ Kreis Soest

© Marietta Puhl/ Kreis Soest

Original herunterladen

Hier können Sie sich anmelden:

Freigeschaltete Meldungen im System: 354.128

Mittwoch, 06. Juli 2022

Mein
Presse-Service

Jederzeit komfortabel und bequem Ihre Einstellungen ändern:

Sie sind noch kein Abonnent? presse-service.de ist offen für jeden Internetnutzer und das kostenfrei. Lassen Sie sich Meldungen aus Ihrer Nähe oder zu den Sie interessierenden Themenbereichen direkt zusenden. Werden Sie Abonnent bei presse-service.de

Jetzt abonnieren!

Mitglied
werden

Unsere Vorteile erleichtern IHRE Arbeit!

Erfahren Sie, wie einfach Sie mit presse-service.de Ihre Meldungen einem hoch qualifizierten Publikum zugänglich machen. Flexibel, kostengünstig und reichweitenstark. Der Presse-Service ist das ideale Werkzeug beim News- und Meldungsmanagement für Pressesprecher, Redakteure, Journalisten und alle die schnell und effizient Neuigkeiten mit einem Klick streuen möchten.

Detaillierte Informationen

Die
Fakten

  • Über 200.000 Meldungen pro Jahr
  • Über 400.000 Empfänger deutschlandweit
  • Über 17.000 exklusive Redaktionen in Fachverteilern
  • Über 600 registrierte Pressestellen
  • Versandstatistik 2017 > 49 Mio. Emails
  • NEU! 7.500 neue Fachredaktionen im Gesundheitswesen

Sprechen Sie uns an!

Die Redaktionsoberfläche steht online zur Verfügung, um dezentrales Arbeiten zu ermöglichen.

Kurzübersicht
der Funktionen

  • Zentrale Nachrichtenerfassung
  • Zeitgesteuerte Freischaltung
  • Meldungsarchive
  • Komfortable Medienverwaltung
  • Gruppenverwaltung
  • Exakte Versand- und Aufrufstatistiken
  • Eigene Adressverteiler
  • Akkreditierungsbereich für Abonnenten
  • Eigene Meldungsfilter
  • Schnittstellen zur eigenen Internetseite
  • Eigene RSS-Feeds
  • Schnittstellen zu Facebook, Twitter etc.