Volltext in Meldungen suchen
Print Zurück


19.05.2022 - Kreis Soest


Offizieller Schlusspunkt der Landtagswahl

Kreiswahlausschuss stellte Ergebnis im Kreis Soest fest

Kreis Soest (kso.2022.05.19.304.tw). Der Kreiswahlausschuss hat am Donnerstag, 19. Mai 2022, im Sitzungszimmer 1 im Soester Kreishaus unter Vorsitz von Landrätin Eva Irrgang als Kreiswahlleiterin in einer 12-minütigen Sitzung das endgültige Landtagswahlergebnis im Kreis Soest festgestellt.


Bei der Wahl des Wahlkreisabgeordneten im Wahlkreis 119 Soest I entfielen auf Heinrich Frieling (CDU) 28.420 und damit die meisten Stimmen (43,19 Prozent). Er ist somit gewählt. Auf Till Heemann (SPD) entfielen 17.458 Stimmen (26,53 Prozent), auf Mayela Hiltenkamp (FDP) 3.297 Stimmen (5,01 Prozent), auf Dr. Wilfried Jacobi (AfD) 3.631 Stimmen (5,52 Prozent), auf Jürgen Klug (GRÜNE) 9.877 Stimmen (15,01 Prozent), auf Roland Linnhoff (Die Linke) 1.210 Stimmen (1,84 Prozent), auf Christian Wolf (Freie Wähler 950 Stimmen (1,44 Prozent), auf Wolfgang Sälzer (dieBasis) 663 Stimmen (1,01 Prozent) und auf Christoph Prünte (Einzelbewerber) 301 Stimmen (0,46 Prozent).

Ergebnisse bei der Wahl der Landesliste (Partei) im Wahlkreis 119 Soest I (Auswahl): Auf die CDU entfielen 27.291 Stimmen (41,44 Prozent), auf die SPD 16.210 Stimmen (24,62 Prozent), auf die FDP 3.723 Stimmen (5,65 Prozent), auf die AfD 3.613 Stimmen (5,49 Prozent), auf die GRÜNE 10.516 Stimmen (15,97 Prozent), auf Die Linke 1.141 Stimmen (1,73 Prozent), auf Freie Wähler 517 Stimmen (0,79 Prozent), auf dieBasis 580 Stimmen (0,88 Prozent) und die Tierschutzpartei 605 Stimmen (0,92 Prozent).

Bei der Wahl der Wahlkreisabgeordneten im Wahlkreis 120 Soest II erhielt Jörg Blöming (CDU) 25.738 und damit die meisten Stimmen (40,28 Prozent). Damit ist er gewählt. Auf Jens Behrens (SPD) entfielen 17.264 Stimmen (27,02 Prozent), auf Christof Rasche (FDP) 5.546 Stimmen (8,68 Prozent), auf Ulrich von Zons (AfD) 4.278 Stimmen (6,70 Prozent), auf Dagmar Hanses (GRÜNE) 8.217 Stimmen (12,86 Prozent), auf Nikola Mühlfeld (Die Linke) 1.392 Stimmen (2,18 Prozent), auf Andreas Kappelhoff (Freie Wähler) 761 Stimmen (1,19 Prozent) und auf Anna Löper (dieBasis) 696 Stimmen (1,09 Prozent).

Die Wahl der Landesliste (Partei) im Wahlkreis 120 Soest II hatte folgendes Ergebnis (Auswahl): CDU 25.973 Stimmen (40,62 Prozent), SPD 15.874 Stimmen (24,82 Prozent), FDP 4.648 Stimmen (7,27 Prozent), AfD 4.307 Stimmen (6,74 Prozent), GRÜNE 8.938 Stimmen (13,98 Prozent), Die Linke 1.177 Stimmen (1,84 Prozent), Freie Wähler 460 Stimmen (0,72 Prozent), dieBasis 548 Stimmen (0,86 Prozent) und die Tierschutzpartei 554 Stimmen (0,87 Prozent).

Die endgültigen Wahlergebnisse komplett und im Detail stehen allen Interessierten auch im Internet zur Verfügung. Ein Link auf der Startseite der Homepage des Kreises Soest (www.kreis-soest.de) führt zu der Präsentation (Wahlergebnisse im Netz).



Diesem Text ist ein Foto zugeordnet!
Pressekontakt: Pressestelle, Thomas Weinstock, Telefon 02921/302249

Kontaktdaten:
Kreis Soest
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Pressereferent
Wilhelm Müschenborn (V.i.S.d.P.)
Hoher Weg 1-3
D-59494 Soest
Telefon +49 (02921) 303200
E-Mail pressestelle@kreis-soest.de
Internet www.kreis-soest.de


Dieser Meldung sind folgende Medien beigefügt:

Endergebnis festgestellt
© Thomas Weinstock/ Kreis Soest - Der Kreiswahlausschuss hat am Donnerstag, 19. Mai 2022, im Soester Kreishaus unter Vorsitz von Landrätin Eva Irrgang (Mitte) als Kreiswahlleiterin das endgültige Landtagswahlergebnis im Kreis Soest festgestellt. Foto: Thomas Weinstock/Kreis Soest Der Kreiswahlausschuss hat am Donnerstag, 19. Mai 2022, im Soester Kreishaus unter Vorsitz von Landrätin Eva Irrgang (Mitte) als Kreiswahlleiterin das endgültige Landtagswahlergebnis im Kreis Soest festgestellt. Foto: Thomas Weinstock/Kreis Soest

© Thomas Weinstock/ Kreis Soest

Original herunterladen

Hier können Sie sich anmelden:

Freigeschaltete Meldungen im System: 354.128

Mittwoch, 06. Juli 2022

Mein
Presse-Service

Jederzeit komfortabel und bequem Ihre Einstellungen ändern:

Sie sind noch kein Abonnent? presse-service.de ist offen für jeden Internetnutzer und das kostenfrei. Lassen Sie sich Meldungen aus Ihrer Nähe oder zu den Sie interessierenden Themenbereichen direkt zusenden. Werden Sie Abonnent bei presse-service.de

Jetzt abonnieren!

Mitglied
werden

Unsere Vorteile erleichtern IHRE Arbeit!

Erfahren Sie, wie einfach Sie mit presse-service.de Ihre Meldungen einem hoch qualifizierten Publikum zugänglich machen. Flexibel, kostengünstig und reichweitenstark. Der Presse-Service ist das ideale Werkzeug beim News- und Meldungsmanagement für Pressesprecher, Redakteure, Journalisten und alle die schnell und effizient Neuigkeiten mit einem Klick streuen möchten.

Detaillierte Informationen

Die
Fakten

  • Über 200.000 Meldungen pro Jahr
  • Über 400.000 Empfänger deutschlandweit
  • Über 17.000 exklusive Redaktionen in Fachverteilern
  • Über 600 registrierte Pressestellen
  • Versandstatistik 2017 > 49 Mio. Emails
  • NEU! 7.500 neue Fachredaktionen im Gesundheitswesen

Sprechen Sie uns an!

Die Redaktionsoberfläche steht online zur Verfügung, um dezentrales Arbeiten zu ermöglichen.

Kurzübersicht
der Funktionen

  • Zentrale Nachrichtenerfassung
  • Zeitgesteuerte Freischaltung
  • Meldungsarchive
  • Komfortable Medienverwaltung
  • Gruppenverwaltung
  • Exakte Versand- und Aufrufstatistiken
  • Eigene Adressverteiler
  • Akkreditierungsbereich für Abonnenten
  • Eigene Meldungsfilter
  • Schnittstellen zur eigenen Internetseite
  • Eigene RSS-Feeds
  • Schnittstellen zu Facebook, Twitter etc.