Volltext in Meldungen suchen
Print Zurück


20.05.2022 - Kreis Borken


Der Wahlausschuss für die Wahlkreise Borken I und II sowie der Wahlausschuss für den Wahlkreis Coesfeld I – Borken III stellten heute (20.05.2022) das Ergebnis der Landtagswahl 2022 fest

Jetzt ist es amtlich: Hendrik Wüst aus Rhede, Heike Wermer aus Heek und Wilhelm Korth aus Coesfeld (alle CDU) wurden direkt in den nordrhein-westfälischen Landtag gewählt

Kreis Borken.


Der Wahlausschuss für die Wahlkreise Borken I und II sowie der Wahlausschuss für den Wahlkreis Coesfeld I – Borken III haben heute Vormittag (20.05.2022) jeweils unter Vorsitz des Kreiswahlleiters Kreisdirektor Dr. Ansgar Hörster das Ergebnis der Landtagswahl 2022 offiziell festgestellt. Nunmehr ist es amtlich, dass Hendrik Wüst (CDU) aus Rhede den Wahlkreis Borken I gewonnen hat, Heike Wermer (CDU) aus Heek den Wahlkreis Borken II und Wilhelm Korth (CDU) aus Coesfeld den Wahlkreis Coesfeld I – Borken III. Dr. Hörster nutzte die Gelegenheit zudem dazu, den knapp 3.000 ehrenamtlichen Wahlhelferinnen und -helfern sowie den vielen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern in den Rathäusern und bei der Kreisverwaltung Dank und Anerkennung auszusprechen: „Ohne ihren Einsatz ist eine reibungslose Vorbereitung und Durchführung einer solchen Wahl nicht möglich“, lobte er.

Im Wahlkreis 76 Borken I, zu dem Bocholt, Borken, Isselburg und Rhede gehören, traten sechs Kandidatinnen und Kandidaten an. Hier waren insgesamt 109.854 Bürgerinnen und Bürger wahlberechtigt. Gewählt haben 66.025 Personen. Somit lag die Wahlbeteiligung bei 60,1 Prozent (2017: 68,2 Prozent). Dabei erhielt Hendrik Wüst (CDU) aus Rhede 39.639 Stimmen (60,7 Prozent). Er vertritt weiterhin den Wahlkreis im Landtag.

Nina Andrieshen (SPD) aus Bocholt bekam 12.574 Stimmen (19,3 Prozent) – sie wird über die Landesliste der SPD in den Landtag einziehen. Die weiteren Ergebnisse: Kim-Sophie Hoves (FDP) aus Borken 2.577 Stimmen (3,9 Prozent), Heinrich Josef Rülfing (GRÜNE) aus Rhede 7.590 Stimmen (11,6 Prozent), Frank Büning (DIE LINKE) aus Bocholt 1.332 Stimmen (2,0 Prozent) und Tobias Finke (Die PARTEI) aus Rhede 1.565 Stimmen (2,4 Prozent).

In diesem Wahlbezirk erhielt die CDU 33.434 Zweitstimmen (51,0 Prozent), die SPD 13.026 (19,9 Prozent), die FDP 3.484 (5,3 Prozent), die AfD 2.134 (3,3 Prozent), GRÜNE 10.272 (15,7 Prozent), DIE LINKE 768 (1,2 Prozent), Sonstige 2.429 (3,7 Prozent).

Im Wahlkreis 77 Borken II mit den Kommunen Ahaus, Gronau, Heek, Legden, Schöppingen, Stadtlohn und Vreden traten fünf Kandidatinnen und Kandidaten an. Hier waren insgesamt 110.438 Bürgerinnen und Bürger wahlberechtigt. Gewählt haben 63.570 Personen. Damit lag die Wahlbeteiligung bei 57,6 Prozent (2017: 67,3 Prozent). Heike Wermer (CDU) aus Heek erhielt 37.257 Stimmen (59,5 Prozent) und zieht damit erneut in den Landtag ein.

Die weiteren Ergebnisse: Norbert Ricking (SPD) aus Gronau 13.292 Stimmen (21,2 Prozent), Sergej Kernebeck (FDP) aus Gronau 3.362 Stimmen (5,4 Prozent), Jens Steiner (GRÜNE) aus Heek 6.795 Stimmen (10,9 Prozent) und Nils Feldhaus (DIE LINKE) aus Gronau 1.911 Stimmen (3,1 Prozent).

In diesem Wahlbezirk erhielt die CDU 33.947 Zweitstimmen (53,8 Prozent), die SPD 12.379 (19,6 Prozent), die FDP 3.617 (5,7 Prozent), die AfD 2.287 (3,6 Prozent), GRÜNE 7.888 (12,5 Prozent), DIE LINKE 844 (1,3 Prozent), Sonstige 2.168 (3,4 Prozent).

Zum Wahlkreis 78 Coesfeld I – Borken III gehören Gescher, Heiden, Raesfeld, Reken, Südlohn und Velen aus dem Kreis Borken sowie Billerbeck, Coesfeld und Rosendahl aus dem Kreis Coesfeld. In diesem Wahlkreis traten insgesamt sieben Kandidatinnen und Kandidaten an. Wahlberechtigt waren hier insgesamt 104.161 Bürgerinnen und Bürger. Gewählt haben 66.549 Personen. Damit lag die Wahlbeteiligung bei 63,9 Prozent (2017: 72,2 Prozent). Wilhelm Korth (CDU) aus Coesfeld bekam hier 33.392 Stimmen (50,5 Prozent). Auch er zieht damit erneut in den Landtag ein.

Die weiteren Ergebnisse: Jan Kemper (SPD) aus Heiden 13.038 Stimmen (19,7 Prozent), Henning Höne (FDP) aus Coesfeld 4.156 Stimmen (6,3 Prozent), Patrick Mack (AfD) aus Gronau 2.123 Stimmen (3,2 Prozent), Mareike Raack (GRÜNE) aus Coesfeld 11.892 Stimmen (18,0 Prozent), Jonathan Butteweg (DIE LINKE) aus Raesfeld 856 Stimmen (1,3 Prozent) und Marcel Stratmann (FAMILIE) aus Coesfeld 652 Stimmen (1,0 Prozent).

In diesem Wahlbezirk erhielt die CDU 34.267 Zweitstimmen (51,8 Prozent), die SPD 12.641 (19,1 Prozent), die FDP 3.685 (5,6 Prozent), die AfD 2.125 (3,2 Prozent), GRÜNE 10.161 (15,3 Prozent), DIE LINKE 663 (1,0 Prozent), Sonstige 2.665 (4,1 Prozent).

Weitere Informationen zur Landtagswahl im Kreis Borken gibt es im Internet unter www.kreis-borken.de/landtagswahl.



Pressekontakt: Karlheinz Gördes, Tel.: 0 28 61 / 681-2424

Kontaktdaten:
Herausgeber: Kreis Borken
Pressestelle
Burloer Straße 93
46325 Borken

Telefon: (0 28 61) 681-2424 / -2427
E-Mail: pressestelle@kreis-borken.de

Dieser Meldung sind folgende Medien beigefügt:

Das Wappen des Landes NRW
©  - Das Wappen des Landes NRW Original herunterladen

Hier können Sie sich anmelden:

Freigeschaltete Meldungen im System: 354.065

Mittwoch, 06. Juli 2022

Mein
Presse-Service

Jederzeit komfortabel und bequem Ihre Einstellungen ändern:

Sie sind noch kein Abonnent? presse-service.de ist offen für jeden Internetnutzer und das kostenfrei. Lassen Sie sich Meldungen aus Ihrer Nähe oder zu den Sie interessierenden Themenbereichen direkt zusenden. Werden Sie Abonnent bei presse-service.de

Jetzt abonnieren!

Mitglied
werden

Unsere Vorteile erleichtern IHRE Arbeit!

Erfahren Sie, wie einfach Sie mit presse-service.de Ihre Meldungen einem hoch qualifizierten Publikum zugänglich machen. Flexibel, kostengünstig und reichweitenstark. Der Presse-Service ist das ideale Werkzeug beim News- und Meldungsmanagement für Pressesprecher, Redakteure, Journalisten und alle die schnell und effizient Neuigkeiten mit einem Klick streuen möchten.

Detaillierte Informationen

Die
Fakten

  • Über 200.000 Meldungen pro Jahr
  • Über 400.000 Empfänger deutschlandweit
  • Über 17.000 exklusive Redaktionen in Fachverteilern
  • Über 600 registrierte Pressestellen
  • Versandstatistik 2017 > 49 Mio. Emails
  • NEU! 7.500 neue Fachredaktionen im Gesundheitswesen

Sprechen Sie uns an!

Die Redaktionsoberfläche steht online zur Verfügung, um dezentrales Arbeiten zu ermöglichen.

Kurzübersicht
der Funktionen

  • Zentrale Nachrichtenerfassung
  • Zeitgesteuerte Freischaltung
  • Meldungsarchive
  • Komfortable Medienverwaltung
  • Gruppenverwaltung
  • Exakte Versand- und Aufrufstatistiken
  • Eigene Adressverteiler
  • Akkreditierungsbereich für Abonnenten
  • Eigene Meldungsfilter
  • Schnittstellen zur eigenen Internetseite
  • Eigene RSS-Feeds
  • Schnittstellen zu Facebook, Twitter etc.