Volltext in Meldungen suchen
Print Zurück


21.06.2022 - Kreis Steinfurt


Steinfurter Kreistag verabschiedet interkommunale Digitalisierungsstrategie für den Kreis Steinfurt

31 Projektideen in sechs Handlungsfeldern | Prozess läuft seit Oktober 2021


Kreis Steinfurt. Einen passenderen Zeitpunkt hätte es nicht geben können: In der Woche des bundesweiten Digitaltages verabschiedete der Steinfurter Kreistag in seiner gestrigen Sitzung die interkommunale Digitalisierungsstrategie für den Kreis Steinfurt. Gemeinsam mit den 24 kreisangehörigen Städten und Gemeinden hatte der Kreis im Oktober 2021 den wissenschaftlich begleiteten Prozess zur Entwicklung der Strategie aufgenommen.

 

„Ich freue mich sehr darüber, dass der Kreistag unsere Digitalisierungsstrategie verabschiedet hat. Der digitale Wandel ist längst in vollem Gange. Er bietet große Chancen, aber auch Herausforderungen. Diesen Prozess gilt es gemeinsam und aktiv zu gestalten. Unser Ziel ist es, im Kreis Steinfurt zukunftsfähige und attraktive Lebens-, Arbeits- und Wohnorte zu gestalten und zu erhalten. Daher gehen wir diesen Weg auch interkommunal und gemeinsam mit allen Städten und Gemeinden. Daneben kümmern wir uns im Rahmen der Strategie auch um die weitere Digitalisierung unserer Kreisverwaltung“, erklärt Landrat Dr. Martin Sommer.

 

Bei der Entwicklung der Strategie setzte der Kreis Steinfurt von Beginn an auf eine wissenschaftliche Begleitung durch Professor Björn Niehaves, Inhaber des Lehrstuhls für Wirtschaftsinformatik an der Universität in Siegen. Damit greift der Kreis auf ein vielfach erfolgreich erprobtes Verfahren zurück, das Niehaves im Auftrag des Wirtschaftsministeriums NRW in der Studie „Digitalisierungsstrategien für Kommunen in NRW“ entwickelt und in einer Vielzahl von Kommunen bereits angewendet hat. Es umfasst festgelegte Schritte, die auch der Kreis Steinfurt durchläuft. Ein auch verwaltungsextern besetzter Lenkungsausschuss unter Leitung von Landrat Dr. Sommer sowie ein verwaltungsinternes Projektteam organisiert diesen Prozess.

 

In einem ersten Schritt entwickelten die beteiligten Akteure eine Vision und die sechs Handlungsfelder der Strategie „Verwaltung“, „Klimaschutz und Nachhaltigkeit“, „Demografie“, „Mobilität“, „Bevölkerungsschutz und Gesundheit“ sowie „Infrastruktur und Standort“. Innerhalb dieser Handlungsfelder arbeiteten sie dann zwischen Dezember 2021 und Februar 2022 konkrete Projektvorhaben aus. Neben Expertinnen und Experten der Kreisverwaltung waren auch Vertreterinnen und Vertreter der kreisangehörigen Kommunen, aus der Kreispolitik, der Bevölkerung, der Wirtschaft, von Verbänden und anderen Akteuren aus dem Kreis Steinfurt eng in die Projektentwicklung einbezogen. Im März und April 2022 bewerteten die Mitglieder des Lenkungsausschusses sowie des Projektteams die eingebrachten Projektideen nach Relevanz und Realisierbarkeit und trafen eine Auswahl für die finale Digitalisierungsstrategie. Die vom Kreistag verabschiedete Strategie enthält so 31 Projektideen in den sechs Handlungsfeldern.

 

Das gesamte Strategiepapier mit Kurzbeschreibungen zu allen Projekten ist auf der Website des Kreises Steinfurt unter www.kreis-steinfurt.de/digitalisierungsstrategie abrufbar. Dort gibt es auch weitere Hintergrundinformationen zu Strategie und Prozess.

 




Kontaktdaten:

Kontaktdaten Herausgeber:
Kreis Steinfurt | Der Landrat

Büro des Landrates | Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Tecklenburger Straße 10 | 48565 Steinfurt
pressestelle@kreis-steinfurt.de
www.kreis-steinfurt.de



Dieser Meldung sind keine Medien beigefügt!

Hier können Sie sich anmelden:

Freigeschaltete Meldungen im System: 356.281

Montag, 15. August 2022

Mein
Presse-Service

Jederzeit komfortabel und bequem Ihre Einstellungen ändern:

Sie sind noch kein Abonnent? presse-service.de ist offen für jeden Internetnutzer und das kostenfrei. Lassen Sie sich Meldungen aus Ihrer Nähe oder zu den Sie interessierenden Themenbereichen direkt zusenden. Werden Sie Abonnent bei presse-service.de

Jetzt abonnieren!

Mitglied
werden

Unsere Vorteile erleichtern IHRE Arbeit!

Erfahren Sie, wie einfach Sie mit presse-service.de Ihre Meldungen einem hoch qualifizierten Publikum zugänglich machen. Flexibel, kostengünstig und reichweitenstark. Der Presse-Service ist das ideale Werkzeug beim News- und Meldungsmanagement für Pressesprecher, Redakteure, Journalisten und alle die schnell und effizient Neuigkeiten mit einem Klick streuen möchten.

Detaillierte Informationen

Die
Fakten

  • Über 200.000 Meldungen pro Jahr
  • Über 400.000 Empfänger deutschlandweit
  • Über 17.000 exklusive Redaktionen in Fachverteilern
  • Über 600 registrierte Pressestellen
  • Versandstatistik 2017 > 49 Mio. Emails
  • NEU! 7.500 neue Fachredaktionen im Gesundheitswesen

Sprechen Sie uns an!

Die Redaktionsoberfläche steht online zur Verfügung, um dezentrales Arbeiten zu ermöglichen.

Kurzübersicht
der Funktionen

  • Zentrale Nachrichtenerfassung
  • Zeitgesteuerte Freischaltung
  • Meldungsarchive
  • Komfortable Medienverwaltung
  • Gruppenverwaltung
  • Exakte Versand- und Aufrufstatistiken
  • Eigene Adressverteiler
  • Akkreditierungsbereich für Abonnenten
  • Eigene Meldungsfilter
  • Schnittstellen zur eigenen Internetseite
  • Eigene RSS-Feeds
  • Schnittstellen zu Facebook, Twitter etc.