Volltext in Meldungen suchen
Print Zurück


24.06.2022 - Stadt Herten


Bundesweiter Digitaltag am 24. Juni

Dritter Digitaltag im SmartVest

Herten. Am Freitag, 24. Juni ist bundesweiter Digitaltag. In Herten finden im Glashaus passend dazu verschiedene Aktionen statt. Außerdem laden der Kreis Recklinghausen, die Städte Recklinghausen und Castrop-Rauxel sowie der kommunale IT-Dienstleister GKD Recklinghausen Bürgerinnen und Bürger dazu ein, das SmartVest live zu erleben.


Unter dem Begriff „SmartVest“ sind alle Maßnahmen zusammengefasst, die dazu beitragen aktuell und in den kommenden Jahren den Kreis Recklinghausen und seine angehörigen Städte mittels bedarfsgerechter Digitalisierung in den Bereichen Infrastruktur, E-Government und weiteren regionalen Handlungsfeldern voranzutreiben.

Am Digitaltag wird die GKD Recklinghausen das Serviceportal Emscher-Lippe in Form von kurzen Präsentationen zwischen 10 und 15 Uhr, jeweils zur vollen Stunde, in Recklinghausen im Palais Vest Eingang „Rathaus“ vorstellen.

Bei dem Serviceportal Emscher-Lippe handelt es sich um ein vom Ministerium für Wirtschaft, Innovation, Digitalisierung und Energie des Landes Nordrhein-Westfalen (MWIDE) interkommunal gefördertes Digitalisierungsprojekt der Emscher-Lippe-Region. Die Plattform wurde gemeinsam mit dem Kreis Recklinghausen, den kreisangehörigen Städten, den Städten Gelsenkirchen und Bottrop sowie den kommunalen IT-Dienstleistern GKD Recklinghausen, dem kommunalen Rechenzentrum Niederrhein (krzn) und der Gelsenkirchener Kommunalen Datenzentrale Emscher-Lippe (GKD-EL) entwickelt. Die organisatorische Projektsteuerung hatte die regionale Wirtschaftsförderungsgesellschaft WiN Emscher-Lippe.

Allen Interessierten wird während und zwischen den Präsentationen gerne bei der Einrichtung des zur Nutzung benötigten Servicekonto.NRW geholfen. Fragen, Anregungen und der allgemeine Austausch mit den Bürgerinnen und Bürgern sind explizit gewünscht und sehr willkommen.

„Das Service-Portal und das Servicekonto.NRW sind elementar wichtige Bestandteil des Online-Zugang Gesetzes und dessen Teilhabe“ erklärt Frank Zeppelin, lokaler Koordinator für das Serviceportal Emscherlippe in Herten.

Neben den konkreten Angeboten in Herten, Recklinghausen und Castrop sind Bürgerinnen und Bürger aufgerufen, ihre Meinung zur Digitalisierung im Kreis beizusteuern. Möglichkeit dazu bekommen sie über die digitale Beteiligungsplattform CONSUL. Unter https://mitmachen.castrop-rauxel.de/SmartVest ist eine Umfrage zu finden. Die Rückmeldungen sollen dabei helfen, eine Einschätzung zur weiteren Vorgehensweise in Sachen "SmartVest" zu finden. Interessierte haben bis Sonntag, 31. Juli, sich zu beteiligen.

Angebote in Herten

Interessierte haben am Digitaltag aber auch die Möglichkeit sich umfassend im Glashaus zu informieren. Die Angebote sind kostenlos, eine Anmeldung ist nicht nötig.

Von 12 bis 12.30 Uhr können sich Bürgerinnen und Bürger über digitales Bezahlen informieren. Durch Internet und Smartphone hat sich der Alltag in vielerlei Hinsicht geändert. Einkaufen, Lernen, Reisen buchen und vieles mehr ist jetzt online möglich. Die Möglichkeiten und Risiken, welche bei Bezahlvorgang im Internet oder mit dem Smartphone bestehen, werden im Untergeschoss im Glashaus im Vortragsraum erklärt.

Weiter geht es von 12.30 bis 13 Uhr mit den Gefahren im Internet. Interessierte können sich über unsichtbare Gefahren wie Viren, Trojaner und Hackerangriffe informieren. Neben hilfreichen Informationen rund um den Computerschutz gibt es auch Tipps zum Thema Computer Neukauf. Das Angebot ist ebenfalls im Vortragsraum im Untergeschoss im Glashaus.

Von 12 bis 16 Uhr stehen die Mitarbeitenden der Stadtbibliothek an der Servicetheke im Erdgeschoss für Fragen und Informationen rund um die Themen Online leihen, streamen und nachschlagen: E-Books, Filme und mehr zur Verfügung. Die zahlreichen digitalen Angebote, die man zuhause oder unterwegs nutzen kann werden erklärt.

 



Pressekontakt: Presse- und Öffentlichkeitsarbeit, Anika Meierhenrich, Telefon: 02366 303-357, a.meierhenrich@herten.de

Kontaktdaten:
Pressestelle der Stadt Herten
45697 Herten
Telefon: 02366 303-357
Fax: 02366 303-588
Web: http://www.herten.de
E-Mail: pressestelle@herten.de
Sämtliche Texte und Fotos können unter Angabe der Quelle frei veröffentlicht werden, Belegexemplare sind willkommen.


Dieser Meldung sind folgende Medien beigefügt:

Logo Stadt Herten
©  - Logo Stadt Herten Logo der Stadt Herten

Original herunterladen

Hier können Sie sich anmelden:

Freigeschaltete Meldungen im System: 354.000

Dienstag, 05. Juli 2022

Mein
Presse-Service

Jederzeit komfortabel und bequem Ihre Einstellungen ändern:

Sie sind noch kein Abonnent? presse-service.de ist offen für jeden Internetnutzer und das kostenfrei. Lassen Sie sich Meldungen aus Ihrer Nähe oder zu den Sie interessierenden Themenbereichen direkt zusenden. Werden Sie Abonnent bei presse-service.de

Jetzt abonnieren!

Mitglied
werden

Unsere Vorteile erleichtern IHRE Arbeit!

Erfahren Sie, wie einfach Sie mit presse-service.de Ihre Meldungen einem hoch qualifizierten Publikum zugänglich machen. Flexibel, kostengünstig und reichweitenstark. Der Presse-Service ist das ideale Werkzeug beim News- und Meldungsmanagement für Pressesprecher, Redakteure, Journalisten und alle die schnell und effizient Neuigkeiten mit einem Klick streuen möchten.

Detaillierte Informationen

Die
Fakten

  • Über 200.000 Meldungen pro Jahr
  • Über 400.000 Empfänger deutschlandweit
  • Über 17.000 exklusive Redaktionen in Fachverteilern
  • Über 600 registrierte Pressestellen
  • Versandstatistik 2017 > 49 Mio. Emails
  • NEU! 7.500 neue Fachredaktionen im Gesundheitswesen

Sprechen Sie uns an!

Die Redaktionsoberfläche steht online zur Verfügung, um dezentrales Arbeiten zu ermöglichen.

Kurzübersicht
der Funktionen

  • Zentrale Nachrichtenerfassung
  • Zeitgesteuerte Freischaltung
  • Meldungsarchive
  • Komfortable Medienverwaltung
  • Gruppenverwaltung
  • Exakte Versand- und Aufrufstatistiken
  • Eigene Adressverteiler
  • Akkreditierungsbereich für Abonnenten
  • Eigene Meldungsfilter
  • Schnittstellen zur eigenen Internetseite
  • Eigene RSS-Feeds
  • Schnittstellen zu Facebook, Twitter etc.