Volltext in Meldungen suchen
Print Zurück


05.07.2022 - Stadt Herten


Ferienprojekt Schwimmausbildung für Kinder

Neue Kurse starten Ende Juli

Herten. In Kooperation mit den Hertener Stadtwerken kann die Stadt Herten in den Sommerferien wieder Schwimmkurse anbieten. Ein Kurs umfasst zwölf Termine im Hallenbad Westerholt und ist für Eltern und Kinder kostenlos. Die Kurse sind dabei ausschließlich für Kinder von Hertener Grundschulen, die jetzt eingeschult werden oder die erste Klasse besuchen und noch nicht das Seepferdchen besitzen. Die Kurse starten ab Montag, 25. Juli, und enden am Dienstag, 9. August.


Die Kurse richten sich an Kinder zwischen sechs und neun Jahren. „Unser Ziel ist es, dass die Kinder das Seepferdchen erreichen“, erklärt Nils Kampmann, Leiter des Sportamtes der Stadt Herten. „Daher müssen die Kinder ein gewisses Mindestalter & -größe haben. Ihnen könnte sonst die Kraft fehlen. Wichtig ist, dass die Kinder gut vorbereitet für den ersten Schwimmunterricht sind.“

Informationen rund um die Kurse

Die Kurse starten ab Montag, 25. Juli, und enden am Dienstag, 9. August. In der Zeit haben die Kinder täglich, bis aufs Wochenende, 90 Minuten Unterricht, mit einer täglichen Wasserzeit von 60 Minuten. Für Eltern und Kinder stehen folgende Kurse zur Verfügung:

- von 8 Uhr bis 9.30 Uhr
- von 9.30 Uhr bis 11 Uhr
- von 11 Uhr bis 12.30 Uhr
- von 12.30 Uhr bis 14 Uhr
- von 14 Uhr bis 15.30 Uhr

Pro Kurs können maximal 12 Kinder teilnehmen. Dabei wird sich ein Übungsleitender jeweils um vier Kinder kümmern, so dass pro Kurs drei Übungsleiterinnen oder -leiter dabei sind. Jeder der Übungsleitenden hat bereits Erfahrungen im Bereich Schwimmen mit Kindern und es ist sichergestellt, dass mindestens eine Person den Rettungsschwimmer Silber hat. „Die Kinder sind also in erfahrenen, sicheren Händen“, betont Nils Kampmann. Alle weiteren Details erhalten die Eltern bei Anmeldung.

Anmeldeinformationen

Interessierte können sich ab Donnerstag, 7. Juli, telefonisch unter 02366 303-632 und 02366 303-631 anmelden.



Pressekontakt: Presse- und Öffentlichkeitsarbeit, Anika Meierhenrich, Telefon: 02366 303-357, E-Mail: a.meierhenrich@herten.de

Kontaktdaten:
Pressestelle der Stadt Herten
45697 Herten
Telefon: 02366 303-357
Fax: 02366 303-588
Web: http://www.herten.de
E-Mail: pressestelle@herten.de
Sämtliche Texte und Fotos können unter Angabe der Quelle frei veröffentlicht werden, Belegexemplare sind willkommen.


Dieser Meldung sind folgende Medien beigefügt:

Logo Stadt Herten
©  - Logo Stadt Herten Logo der Stadt Herten

Original herunterladen

Hier können Sie sich anmelden:

Freigeschaltete Meldungen im System: 356.212

Samstag, 13. August 2022

Mein
Presse-Service

Jederzeit komfortabel und bequem Ihre Einstellungen ändern:

Sie sind noch kein Abonnent? presse-service.de ist offen für jeden Internetnutzer und das kostenfrei. Lassen Sie sich Meldungen aus Ihrer Nähe oder zu den Sie interessierenden Themenbereichen direkt zusenden. Werden Sie Abonnent bei presse-service.de

Jetzt abonnieren!

Mitglied
werden

Unsere Vorteile erleichtern IHRE Arbeit!

Erfahren Sie, wie einfach Sie mit presse-service.de Ihre Meldungen einem hoch qualifizierten Publikum zugänglich machen. Flexibel, kostengünstig und reichweitenstark. Der Presse-Service ist das ideale Werkzeug beim News- und Meldungsmanagement für Pressesprecher, Redakteure, Journalisten und alle die schnell und effizient Neuigkeiten mit einem Klick streuen möchten.

Detaillierte Informationen

Die
Fakten

  • Über 200.000 Meldungen pro Jahr
  • Über 400.000 Empfänger deutschlandweit
  • Über 17.000 exklusive Redaktionen in Fachverteilern
  • Über 600 registrierte Pressestellen
  • Versandstatistik 2017 > 49 Mio. Emails
  • NEU! 7.500 neue Fachredaktionen im Gesundheitswesen

Sprechen Sie uns an!

Die Redaktionsoberfläche steht online zur Verfügung, um dezentrales Arbeiten zu ermöglichen.

Kurzübersicht
der Funktionen

  • Zentrale Nachrichtenerfassung
  • Zeitgesteuerte Freischaltung
  • Meldungsarchive
  • Komfortable Medienverwaltung
  • Gruppenverwaltung
  • Exakte Versand- und Aufrufstatistiken
  • Eigene Adressverteiler
  • Akkreditierungsbereich für Abonnenten
  • Eigene Meldungsfilter
  • Schnittstellen zur eigenen Internetseite
  • Eigene RSS-Feeds
  • Schnittstellen zu Facebook, Twitter etc.