Volltext in Meldungen suchen
Print Zurück


15.07.2022 - Stadt Leverkusen


Vorbereitung auf Herbst und Winter: Arbeitsgruppe „Gasmangellage“ berät mögliche Szenarien und Maßnahmen – Sportpark reduziert zur Energieeinsparung ab 18. Juli die Sauna-Zeiten


Angesichts einer möglichen Gasknappheit im kommenden Herbst und Winter beschäftigt sich die Arbeitsgruppe „Gasmangellage“ unter der Leitung von Baudezernentin Andrea Deppe, gleichzeitig auch zuständig für die Feuerwehr, mit denkbaren Szenarien bei der Gasversorgung sowie - basierend auf der momentanen Rechtslage – mit möglichen Maßnahmen zur stadtweiten Energieeinsparung bzw. Energiesicherung. Die Arbeitsgruppe fungiert als Vorstufe für einen Krisenstab, der abhängig von der Entwicklung der Gesamtlage notwendig werden kann. An der Arbeitsgruppe sind auch die Energieversorgung Leverkusen als kommunaler Energieversorger und die  Rheinische NETZGesellschaft mbH (RNG) als Netzbetreiber sowie weitere relevante Akteure beteiligt. Im Fokus stehen u.a. auch Einsparpotentiale bei städtischen Liegenschaften bzw. dem Stadtkonzern Leverkusen, die hinsichtlich einer Kosten-Nutzen-Relation geprüft werden müssen. Ein weiterer wichtiger Punkt ist eine gezielte Öffentlichkeitsarbeit unter Beteiligung aller Akteure, um für das Thema Energiesparen zu werben und das entsprechende Wissen zu vermitteln.   

Der Sportpark hat erste konkrete Maßnahmen zur Energieeinsparung bereits eingeleitet. So werden ab dem 18. Juli die Betriebszeiten für die ParkSauna im CaLevornia eingeschränkt, um den Stromverbrauch durch die Saunaöfen zu reduzieren und damit auch die Energiekosten zu senken. Künftig ist die ParkSauna an 7 Tagen in der Woche von 10.00 Uhr bis 20.00 Uhr geöffnet (bisher 08.30 Uhr bis 22.00 Uhr und am Wochenende von 09.00 Uhr bis 22.00 Uhr).

Gleichzeitig werden die Wassertemperaturen in den Bädern moderat gesenkt. Kleinkindbecken, Lehrschwimmbecken und Therapiebecken sind von einer Reduzierung der Wassertemperaturen nicht betroffen. Das Freibad Wiembachtal bleibt von der Absenkung der Wassertemperatur ausgenommen, da hier die Beckenwassererwärmung ausschließlich über eine vorhandenen Solarabsorberanlage erfolgt.




Kontaktdaten:
Stadt Leverkusen - Pressestelle
Friedrich-Ebert-Platz 1
51373 Leverkusen

Telefon: (0214) 406-8878
Telefax: (0214) 406-8862
Mail: presse@stadt.leverkusen.de

Dieser Meldung sind keine Medien beigefügt!

Hier können Sie sich anmelden:

Freigeschaltete Meldungen im System: 366.377

Donnerstag, 02. Februar 2023

Mein
Presse-Service

Jederzeit komfortabel und bequem Ihre Einstellungen ändern:

Sie sind noch kein Abonnent? presse-service.de ist offen für jeden Internetnutzer und das kostenfrei. Lassen Sie sich Meldungen aus Ihrer Nähe oder zu den Sie interessierenden Themenbereichen direkt zusenden. Werden Sie Abonnent bei presse-service.de

Jetzt abonnieren!

Mitglied
werden

Unsere Vorteile erleichtern IHRE Arbeit!

Erfahren Sie, wie einfach Sie mit presse-service.de Ihre Meldungen einem hoch qualifizierten Publikum zugänglich machen. Flexibel, kostengünstig und reichweitenstark. Der Presse-Service ist das ideale Werkzeug beim News- und Meldungsmanagement für Pressesprecher, Redakteure, Journalisten und alle die schnell und effizient Neuigkeiten mit einem Klick streuen möchten.

Detaillierte Informationen

Die
Fakten

  • Über 200.000 Meldungen pro Jahr
  • Über 400.000 Empfänger deutschlandweit
  • Über 17.000 exklusive Redaktionen in Fachverteilern
  • Über 600 registrierte Pressestellen
  • Versandstatistik 2017 > 49 Mio. Emails
  • NEU! 7.500 neue Fachredaktionen im Gesundheitswesen

Sprechen Sie uns an!

Die Redaktionsoberfläche steht online zur Verfügung, um dezentrales Arbeiten zu ermöglichen.

Kurzübersicht
der Funktionen

  • Zentrale Nachrichtenerfassung
  • Zeitgesteuerte Freischaltung
  • Meldungsarchive
  • Komfortable Medienverwaltung
  • Gruppenverwaltung
  • Exakte Versand- und Aufrufstatistiken
  • Eigene Adressverteiler
  • Akkreditierungsbereich für Abonnenten
  • Eigene Meldungsfilter
  • Schnittstellen zur eigenen Internetseite
  • Eigene RSS-Feeds
  • Schnittstellen zu Facebook, Twitter etc.