Volltext in Meldungen suchen
Print Zurück


01.08.2022 - Stadt Arnsberg


Fortbildungsreihe "Arnsberger Frauen stärken"

Auftaktveranstaltung am 23. August in der KulturSchmiede

Arnsberg.


Die Fortbildungsreihe "Arnsberger Frauen stärken" hat das Ziel, Wissen zu vermitteln, um sich im Bedarfsfall gut aufstellen zu können, also resilient und krisenfest zu sein, um die eigenen familiären und beruflichen Ziele trotz Hindernissen sinnvoll verfolgen zu können.

Die Auftaktveranstaltung findet am Dienstag, 23. August, in der KulturSchmiede statt. Die Referentin Zita Küng wird von 18 Uhr bis 20.15 Uhr unter dem Motto "HINGEFALLEN – AUFGESTANDEN – KRONE GERICHTET – WEITERGEMACHT" erklären, wie man sich für Stürme wappnen, wieder aufstehen und den nächsten Schritt planen kann. Die Teilnahme ist entgeltfrei, eine Anmeldung ist erforderlich.

Im Dezember 2022 folgt dann der Auftakt der Reihe "FRAU.MACHT.Politik. EINSTIEG IN DIE KOMMUNALPOLITIK". Eine lebendige Demokratie lebt von aktiven Bürger*innen. Dies gilt es zu fördern. Das übergeordnete Ziel ist die Förderung und Stärkung von Beteiligungslandschaften auf kommunaler Ebene in Deutschland und die Kompetenzentwicklung von weiblichen Akteur*innen, denn immer noch ist die Parität nur ein wünschenswertes Ziel.

Die nächste Kommunalwahl ist bereits in Sicht. Politische Engagementfelder gibt es immer mehr. Der Wunsch nach Beteiligung geht einher mit dem Wunsch, etwas verändern zu können. Hierzu muss man die Systeme und Hintergründe verstehen und rechtzeitig sein Engagement sinnvoll vorbereiten. Diese Bildungsreihe soll Frauen, die sich politisch engagieren möchten, das richtige Handwerkszeug für den Einstieg in Ihr politisches Engagement geben.

Die Gleichstellungsbeauftragten der Städte Arnsberg, Detmold, Gütersloh, Lippstadt und Minden bieten durch diese Bildungsreihe darüber hinaus auch einen überregionalen Austausch und eine gute Vernetzung von politisch agierenden Frauen an.

Anmeldungen sind erforderlich. Es gibt eine begrenzte Anzahl an Plätzen.

Nicht jeder Frau ist es zeitlich möglich, an Präsenzveranstaltungen teilzunehmen. Daher können ausgewählte Veranstaltungen digital verfolgt oder über die Internetseite www.arnsberg.de/gleichstellung abgerufen werden. Ganz problemlos – nach Bedarf und zeitlicher Möglichkeit - von zu Hause aus.

Weitere Informationen zu den Angeboten sind unter www.arnberg.de/gleichstellung zu finden. Wir laden herzlich ein, dieses kostenlose Angebot zu nutzen.

Anmeldungen sind jeweils über die Volkshochschule Arnsberg-Sundern, www.vhs-arnsberg-sundern.de, erforderlich.

 

Hintergrund:

Gesellschaftliche Rollen von Frauen und Männern sind immer noch sehr unterschiedlich und auch die damit verbundenen Konsequenzen. So sind es meistenteils Frauen, die sich um die Kindererziehung und die familiäre Altenpflege kümmern. Nicht selten ist Altersarmut eine Folge langjähriger Familienarbeit. Auch sind es zum größten Teil Frauen, die sich häuslicher Gewalt ausgesetzt sehen oder die im Fall von Trennung und Scheidung den "Kürzeren" ziehen.

 

Foto: Stadt Arnsberg; v.l.n.r. Petra Blesel, Petra Weck, Gleichstellungsbeauftrage der Stadtverwaltung Arnsberg



Pressekontakt: Elmar Kettler, Telefon 02932 201-1634

Kontaktdaten:
Stadt Arnsberg

Pressestelle
Mail: pressestelle@arnsberg.de


Dieser Meldung sind folgende Medien beigefügt:

Fortbildungsreihe "Arnsberger Frauen stärken"
©  - Fortbildungsreihe "Arnsberger Frauen stärken" Original herunterladen

Hier können Sie sich anmelden:

Freigeschaltete Meldungen im System: 356.212

Sonntag, 14. August 2022

Mein
Presse-Service

Jederzeit komfortabel und bequem Ihre Einstellungen ändern:

Sie sind noch kein Abonnent? presse-service.de ist offen für jeden Internetnutzer und das kostenfrei. Lassen Sie sich Meldungen aus Ihrer Nähe oder zu den Sie interessierenden Themenbereichen direkt zusenden. Werden Sie Abonnent bei presse-service.de

Jetzt abonnieren!

Mitglied
werden

Unsere Vorteile erleichtern IHRE Arbeit!

Erfahren Sie, wie einfach Sie mit presse-service.de Ihre Meldungen einem hoch qualifizierten Publikum zugänglich machen. Flexibel, kostengünstig und reichweitenstark. Der Presse-Service ist das ideale Werkzeug beim News- und Meldungsmanagement für Pressesprecher, Redakteure, Journalisten und alle die schnell und effizient Neuigkeiten mit einem Klick streuen möchten.

Detaillierte Informationen

Die
Fakten

  • Über 200.000 Meldungen pro Jahr
  • Über 400.000 Empfänger deutschlandweit
  • Über 17.000 exklusive Redaktionen in Fachverteilern
  • Über 600 registrierte Pressestellen
  • Versandstatistik 2017 > 49 Mio. Emails
  • NEU! 7.500 neue Fachredaktionen im Gesundheitswesen

Sprechen Sie uns an!

Die Redaktionsoberfläche steht online zur Verfügung, um dezentrales Arbeiten zu ermöglichen.

Kurzübersicht
der Funktionen

  • Zentrale Nachrichtenerfassung
  • Zeitgesteuerte Freischaltung
  • Meldungsarchive
  • Komfortable Medienverwaltung
  • Gruppenverwaltung
  • Exakte Versand- und Aufrufstatistiken
  • Eigene Adressverteiler
  • Akkreditierungsbereich für Abonnenten
  • Eigene Meldungsfilter
  • Schnittstellen zur eigenen Internetseite
  • Eigene RSS-Feeds
  • Schnittstellen zu Facebook, Twitter etc.