Volltext in Meldungen suchen
Print Zurück


01.08.2022 - Stadt Arnsberg


"Luisa ist hier!" – Initiative für Frauen startet in Arnsberg

Arnsberg.


"Luisa ist hier!" ist ein Hilfsangebot für Frauen in der Partyszene. Wer bedrängt wird oder sich nicht sicher fühlt, erhält mit der Frage "Ist Luisa hier?" unmittelbare und diskrete Hilfe.

Frauen, die diesen Code verwenden, wird vom geschulten Personal diskret aus der Situation geholfen. An einem Rückzugsort kann das weitere Vorgehen besprochen werden. Welche Hilfsmöglichkeiten die Frau in der konkreten Situation in Anspruch nehmen möchte, hängt dann vom einzelnen Fall ab. So kann beispielsweise ein Taxi gerufen oder ihre Freunde im Club gesucht werden. Denkbar wäre auch, dass jemand die Kleidung von der Garderobe abholt.

"Luisa" hilft nicht nur in konkreten Situationen. Bereits die Möglichkeit der niedrigschwelligen Hilfe gibt Frauen schon ein Gefühl der Sicherheit. Gastronomen setzen durch eine Teilnahme das Signal, dass in ihrer Örtlichkeit kein Platz ist für Übergriffe und Gewalt.

Für das Gelingen der Initiative muss das Personal der gastronomischen Betriebe geschult werden. Im August 2022 beginnen die Schulungen durch die Frauenberatungsstelle Arnsberg. Eingeladen zur Teilnahme sind alle gastronomischen Betriebe, nicht nur die der Partyszene.

Bisher haben folgende Betriebe ihre Teilnahmebereitschaft erklärt:

Arena Restaurant, Auora Eis UG, Herr Nilsson, Bäckerei Vielhaber, La Baguette und das Freizeitbad Nass Arnsberg.

Die Teilnahme und Anmeldung weiterer gastronomischer Betriebe ist sehr erwünscht.

Die zweistündigen Schulungen erfolgen im Lokal des teilnehmenden Betriebes als Inhouse-Schulung und sind für diesen kostenfrei. Materialien wie Plakate, Aufkleber und Handzettel werden ebenfalls kostenfrei zur Verfügung gestellt.

Interessierte Betriebe können sich bei der Gleichstellungsbeauftragen der Stadt Arnsberg Petra Blesel melden. Neben den Kontaktdaten sollte die Anzahl des Personals genannt werden, das geschult werden soll sowie ein Terminwunsch für die Schulung mit Wochentag und Uhrzeit.

Die Gleichstellungsstelle ist erreichbar per E-Mail p.blesel@arnsberg.de und Telefon 02932 201-1491.

Die Initiative wurde übernommen von der Beratungsstelle Frauen-Notruf Münster. Weitere Informationen gibt es auf der Internetseite www.luisa-ist-hier.de.

 

Foto: v.l.n.r.: Karola Enners (Frauenberatungsstelle Arnsberg), Petra Blesel (Gleichstellungsbeauftrage der Stadt Arnsberg)



Pressekontakt: Elmar Kettler, Telefon 02932 201-1634

Kontaktdaten:
Stadt Arnsberg

Pressestelle
Mail: pressestelle@arnsberg.de


Dieser Meldung sind folgende Medien beigefügt:

Hier können Sie sich anmelden:

Freigeschaltete Meldungen im System: 356.212

Sonntag, 14. August 2022

Mein
Presse-Service

Jederzeit komfortabel und bequem Ihre Einstellungen ändern:

Sie sind noch kein Abonnent? presse-service.de ist offen für jeden Internetnutzer und das kostenfrei. Lassen Sie sich Meldungen aus Ihrer Nähe oder zu den Sie interessierenden Themenbereichen direkt zusenden. Werden Sie Abonnent bei presse-service.de

Jetzt abonnieren!

Mitglied
werden

Unsere Vorteile erleichtern IHRE Arbeit!

Erfahren Sie, wie einfach Sie mit presse-service.de Ihre Meldungen einem hoch qualifizierten Publikum zugänglich machen. Flexibel, kostengünstig und reichweitenstark. Der Presse-Service ist das ideale Werkzeug beim News- und Meldungsmanagement für Pressesprecher, Redakteure, Journalisten und alle die schnell und effizient Neuigkeiten mit einem Klick streuen möchten.

Detaillierte Informationen

Die
Fakten

  • Über 200.000 Meldungen pro Jahr
  • Über 400.000 Empfänger deutschlandweit
  • Über 17.000 exklusive Redaktionen in Fachverteilern
  • Über 600 registrierte Pressestellen
  • Versandstatistik 2017 > 49 Mio. Emails
  • NEU! 7.500 neue Fachredaktionen im Gesundheitswesen

Sprechen Sie uns an!

Die Redaktionsoberfläche steht online zur Verfügung, um dezentrales Arbeiten zu ermöglichen.

Kurzübersicht
der Funktionen

  • Zentrale Nachrichtenerfassung
  • Zeitgesteuerte Freischaltung
  • Meldungsarchive
  • Komfortable Medienverwaltung
  • Gruppenverwaltung
  • Exakte Versand- und Aufrufstatistiken
  • Eigene Adressverteiler
  • Akkreditierungsbereich für Abonnenten
  • Eigene Meldungsfilter
  • Schnittstellen zur eigenen Internetseite
  • Eigene RSS-Feeds
  • Schnittstellen zu Facebook, Twitter etc.