Volltext in Meldungen suchen
Print Zurück


02.08.2022 - Landkreis Leer


Landkreis Leer hilft bei der Suche nach Pflegeplätzen

Unterstützung durch digitales Pflegeportal / Angebot wird stark nachgefragt


Auch in Ostfriesland wird es zunehmend schwieriger, kurzfristig einen geeigneten Platz in einem Pflegeheim oder eine Versorgung durch einen Pflegedienst zu finden. Der Senioren- und Pflegestützpunkt des Landkreises Leer (SPN) bietet seit rund sechs Monaten kostenlos eine digitale und neutrale Unterstützung bei der Suche nach einem Pflegeheimplatz oder bei der Suche nach einem Pflegedienst an. Darauf weist die Kreisverwaltung hin.

Seit drei Jahren arbeitet der Landkreis gemeinsam mit allen Landkreisen und kreisfreien Städten im Raum Weser-Ems an einem digitalen Pflegeportal. Mit der Firma GewiNet aus Osnabrück konnte ein kompetenter Partner aus der Gesundheitswirtschaft gefunden werden. Mit dem Pflegeportal Weser-Ems ist es möglich, die Suche nach Plätzen kurzfristig zu unterstützen und zu begleiten.

„Mittlerweile haben wir bis zu zehn Anfragen pro Woche von Menschen, die einen Platz suchen“, sagt Frank Schüür, Sachgebietsleiter Pflege im SPN: „Auch Krankenhäuser wenden sich an uns.“ In etwa 60 Prozent aller Fälle kann der SPN erfolgreich Angebote machen. Eine Einschränkung besteht jedoch: Es ist nicht immer möglich, einen Platz in einem Pflegeheim im Kreis Leer zu finden. „Teilweise müssen wir auf Angebote im Emsland, im Saterland oder in anderen ostfriesischen Landkreisen zurückgreifen“, so Schüür.

Größerer Anstrengungen bedarf es im Bereich der „Herausfordernden Pflege“; dazu gehört etwa die Versorgung von schwer dementiell erkrankten Personen, die aggressiv werden können, von Suchterkrankten oder schwer übergewichtigen Patienten. „Wir arbeiten auch hier sehr gut mit allen Pflegeheimen und Pflegediensten im Kreis Leer zusammen“, so Schüür.

Erfreut ist der Landkreis darüber, dass nunmehr die Pflegeheime im Landkreis Leer sich aktiv in das Pflegeportal Weser-Ems einbringen wollen, um über freie Plätze tagesaktuell im Portal zu informieren. Ab sofort werden auch Arztpraxen sowie Physiotherapeuten über das neue Angebot informiert.

Insgesamt sind im Raum Weser-Ems rund 450 Pflegeheime und Pflegedienste in das Pflegeportal eingeschrieben. Allerdings ist in Ostfriesland bislang noch kein Krankenhaus dabei.

Das SPN-Team mit Imke Bonte, Katrin Bunke, Stefanie Juniel, Tanja Wessel und Frank Schüür ist erreichbar: montags bis freitags unter 0491/926-1600 sowie 0491/926-1660.

 




Kontaktdaten:
Landkreis Leer
Bergmannstraße 37
D-26789 Leer


Telefon: +49 (0) 491 / 926-1254
Telefax: +49 (0) 491 / 926-1200
E-Mail: pressestelle@landkreis-leer.de

Dieser Meldung sind keine Medien beigefügt!

Hier können Sie sich anmelden:

Freigeschaltete Meldungen im System: 356.621

Samstag, 20. August 2022

Mein
Presse-Service

Jederzeit komfortabel und bequem Ihre Einstellungen ändern:

Sie sind noch kein Abonnent? presse-service.de ist offen für jeden Internetnutzer und das kostenfrei. Lassen Sie sich Meldungen aus Ihrer Nähe oder zu den Sie interessierenden Themenbereichen direkt zusenden. Werden Sie Abonnent bei presse-service.de

Jetzt abonnieren!

Mitglied
werden

Unsere Vorteile erleichtern IHRE Arbeit!

Erfahren Sie, wie einfach Sie mit presse-service.de Ihre Meldungen einem hoch qualifizierten Publikum zugänglich machen. Flexibel, kostengünstig und reichweitenstark. Der Presse-Service ist das ideale Werkzeug beim News- und Meldungsmanagement für Pressesprecher, Redakteure, Journalisten und alle die schnell und effizient Neuigkeiten mit einem Klick streuen möchten.

Detaillierte Informationen

Die
Fakten

  • Über 200.000 Meldungen pro Jahr
  • Über 400.000 Empfänger deutschlandweit
  • Über 17.000 exklusive Redaktionen in Fachverteilern
  • Über 600 registrierte Pressestellen
  • Versandstatistik 2017 > 49 Mio. Emails
  • NEU! 7.500 neue Fachredaktionen im Gesundheitswesen

Sprechen Sie uns an!

Die Redaktionsoberfläche steht online zur Verfügung, um dezentrales Arbeiten zu ermöglichen.

Kurzübersicht
der Funktionen

  • Zentrale Nachrichtenerfassung
  • Zeitgesteuerte Freischaltung
  • Meldungsarchive
  • Komfortable Medienverwaltung
  • Gruppenverwaltung
  • Exakte Versand- und Aufrufstatistiken
  • Eigene Adressverteiler
  • Akkreditierungsbereich für Abonnenten
  • Eigene Meldungsfilter
  • Schnittstellen zur eigenen Internetseite
  • Eigene RSS-Feeds
  • Schnittstellen zu Facebook, Twitter etc.