Volltext in Meldungen suchen
Print Zurück


05.08.2022 - documenta-Stadt Kassel


Stadt Kassel präsentiert KURT – Kultur.Raum.Temporär für Kinder und Jugendliche

Kulturdezernentin Dr. Susanne Völker und Jugenddezernentin Nicole Maisch präsentierten heute zusammen mit Kulturraum-Agentin Sarah Metz und beteiligten Akteurinnen und Akteuren "KURT - Kultur.Raum.Temporär für Kinder und Jugendliche", ein Projekt für Kulturelle Bildung im documenta-Sommer.


Das Projekt wurde vom Kulturdezernat und dem Dezernat für Jugend, Gesundheit, Bildung und Chancengleichheit gemeinsam mit freien Trägerinnen und Trägern sowie Kulturraum-Agentin Sarah Metz entwickelt. Von Juli bis Ende September 2022 wird temporär in einem Glaspavillon an der Kurt-Schumacher-Straße ein vielseitiges Programm angeboten.

 

Der Glaspavillon ist dabei unter anderem Galerie, Ausstellungs- und Workshopraum, temporärer Jugendtreff, Vernetzungstreffpunkt der Kulturellen Bildungsakteurinnen und -akteure, Informationsschaufenster und Veranstaltungsort für Kulturelle Bildungsformate. Die Zielgruppe umfasst Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene sowie Schulklassen, Lehrkräfte, Künstlerinnen und Künstler, Multiplikatorinnen und Multiplikatoren sowie interessierte Bürgerinnen und Bürger, Touristinnen und Touristen.

 

Kulturdezernentin Dr. Susanne Völker betonte die Bedeutung des Projekts: „Mit KURT schaffen wir einen gut erreichbaren Kreativort für junge Menschen mitten in Kassel und machen Kulturelle Bildung und die Ergebnisse künstlerisch-kreativer Projekte insbesondere von Kindern und Jugendlichen sichtbar. Den Akteurinnen und Akteuren der Kulturellen Bildung wird hier eine außergewöhnliche Plattform geboten“.

 

„KURT ist ein Raum für Kinder und Jugendliche, den sie selbst entwickeln und gestalten. Das wird uns wertvolle Erkenntnisse über die Bedürfnisse junger Menschen nach kreativen Orten in der Innenstadt ermöglichen“, so Jugenddezernentin Nicole Maisch.

 

Für die Akteurinnen und Akteure nahmen an dem Termin Patrizia Schuster von „collACTiv“, Sebastian Fenzel vom Kommunalen Jugendbildungswerk der Stadt Kassel mit Maximilian Frey von Why so empty sowie Vanessa Lindner von den Kopiloten e.V und Teilnehmerinnen des Workshops „Komma berichten! Die documenta-Reporterinnen“ an dem Termin teil.

 

Das Programm

Das Programm von „KURT - Kultur.Raum.Temporär für Kinder und Jugendliche“ umfasst aktuell 21 Projekte aus den freien Kulturszenen, von Bildungsstätten sowie von Initiativen und Einrichtungen der Kinder- und Jugendförderung in Kassel . Die Öffnungszeiten werden von den Projekten selber gestaltet und variieren entsprechend.

 

  1. bis 11. Juli

Ausstellung „Zusammengewürfelte Improvisationen“

Paul Geiersbach, Ana Sofia Maza Rivera, Iya Oreshina (Engelsburg Gymnasium)

 

  1. Juli

Schaufensterausstellung und Leerstandspaziergang

Why so empty

 

  1. bis 21. Juli

Ausstellung Soundbox mit Stimmen aus der Wöhlersiedlung (Expedition Nordstadt – Geschichten hinter den Mauern)

CollACTiv und Hier im Quartier

 

  1. bis 27. Juli

Workshop und Ausstellung „In Sicht“

Buchkinder e. V.

 

  1. Juli

Fotoaktion und Ausstellung „Lebenskunst“

Kommunales Jugendbildungswerk Stadt Kassel

 

  1. bis 3. August

Medienmädchen-Projekt „Komma“

Ferienangebot zur documenta fifteen

Die Kopiloten e. V.

 

  1. bis 21. August

Internationale Jugendbegegnung zur documenta fifteen

„Unsere Welt – Ressourcen für die Ewigkeiten?“

Kommunales Jugendbildungswerk Stadt Kassel

 

  1. bis 14. August

Ausstellung Talent CAMPus

Charlene Hachkley (Amt für Schule und Bildung Kassel)

 

  1. bis 19. August

Ausstellung des Bildungsprojektes „Kunst trifft Kunst“ zur documenta fifteen

thearte Theaterkunst und Kommunikation e. V.

 

  1. August

Workshop Trickfilm/Fotografie/Digitales Zeichnen

Medienpädagogik Stadtbibliothek Kassel

 

  1. bis 29. August

Ausstellung zum Thema Kinderrechte

Jumpers Kids

 

  1. bis 30. August

Workshop Lichtmalerei

Aktive Medienwerkstatt

 

  1. bis 10. September

Camp Workspace und Ausstellung zur documenta fifteen

Erasmus-Schulgruppen

 

  1. bis 12. September

Ausstellung und offenes Format

Anne-Frank-Haus

 

  1. September

Medienmädchen-Projekt „Komma“

Offenes Format

Die Kopiloten e. V.

 

  1. bis 18. September

Rübenpost Kinderredaktion meets #growtogether meets #KuKuMo meets #kinderjugendkurzfilme

Rote Rübe e.V.

 

  1. bis 25. September

Ausstellung

Schulklasse Engelsburg Gymnasium

 

  1. September bis 2. Oktober

Ausstellung Soundbox mit Stimmen aus der Wöhlersiedlung (Expedition Nordstadt – Geschichten hinter den Mauern)

Im Rahmen der Interkulturellen Woche: CollACTiv und Hier im Quartier

 

Alle zwei Wochen mittwochs um 18 Uhr: Netzwerktreffen (ab 27. Juli)

Wöchentlich: Kindergruppe Unterneustädter Schule

 

Noch keine fixen Daten:

Aktion „Mein Handabdruck für die Nachhaltigkeit“ (durchgeführt von Lena Chmielewski, Umwelt- und Gartenamt)

Treffpunkt für den Audiowalk mit Anna Gerloff

 

Das facettenreiche Programm gestaltet sich prozesshaft und wird fortlaufend aktualisiert und ergänzt. Es ist unter www.kasselkultur2022.de abrufbar und wird über den einschlägigen Instagram-Kanal @kurt_kassel kommuniziert.

 



Pressekontakt: Michael Schwab

Kontaktdaten:
Stadt Kassel
Pressestelle
Rathaus / Obere Königsstraße 8 - 34112 Kassel

Telefon: 0561 / 787-1231 oder 0561 / 787-1232
Telefax: 0561 / 787-87
E-Mail: presse@kassel.de

Pressesprecher Victor Deutsch
Pressesprecherin Simone Scharnke
Pressesprecher Michael Schwab
Pressesprecher Sascha Stiebing

Kassel im Internet: www.kassel.de

Dieser Meldung sind folgende Medien beigefügt:

Präsentation des neuen Kulturraums für Kinder und Jugendliche
© Bernd Schoelzchen/Stadt Kassel - Präsentation des neuen Kulturraums für Kinder und Jugendliche Kulturdezernentin Dr. Susanne Völker und Jugenddezernentin Nicole Maisch (links) präsentieren mit beteiligten Akteurinnen und Akteuren "KURT - Kultur.Raum.Temporär für Kinder und Jugendliche", ein Projekt für Kulturelle Bildung im documenta-SommerStadt Kassel. Mit dabei Maya Wikullil; Jola Wikullil, Emira Corovic, Charlotte Hahn, Vanessa Lindner, Sarah Metz, Patrizia Schuster, Maximilian Frey, Johanna Hartmann, Sebastian Fenzel und Maria Grüning.

© Bernd Schoelzchen/Stadt Kassel

Original herunterladen
Glaspavillon an der Kurt-Schumacher-Straße 31.
© Bernd Schoelzchen/Stadt Kassel - Glaspavillon an der Kurt-Schumacher-Straße 31. Von Juli bis Ende September 2022 wird temporär in einem Glaspavillon an der Kurt-Schumacher-Straße 31 vielseitiges Programm angeboten.

© Bernd Schoelzchen/Stadt Kassel

Original herunterladen

Hier können Sie sich anmelden:

Freigeschaltete Meldungen im System: 356.212

Sonntag, 14. August 2022

Mein
Presse-Service

Jederzeit komfortabel und bequem Ihre Einstellungen ändern:

Sie sind noch kein Abonnent? presse-service.de ist offen für jeden Internetnutzer und das kostenfrei. Lassen Sie sich Meldungen aus Ihrer Nähe oder zu den Sie interessierenden Themenbereichen direkt zusenden. Werden Sie Abonnent bei presse-service.de

Jetzt abonnieren!

Mitglied
werden

Unsere Vorteile erleichtern IHRE Arbeit!

Erfahren Sie, wie einfach Sie mit presse-service.de Ihre Meldungen einem hoch qualifizierten Publikum zugänglich machen. Flexibel, kostengünstig und reichweitenstark. Der Presse-Service ist das ideale Werkzeug beim News- und Meldungsmanagement für Pressesprecher, Redakteure, Journalisten und alle die schnell und effizient Neuigkeiten mit einem Klick streuen möchten.

Detaillierte Informationen

Die
Fakten

  • Über 200.000 Meldungen pro Jahr
  • Über 400.000 Empfänger deutschlandweit
  • Über 17.000 exklusive Redaktionen in Fachverteilern
  • Über 600 registrierte Pressestellen
  • Versandstatistik 2017 > 49 Mio. Emails
  • NEU! 7.500 neue Fachredaktionen im Gesundheitswesen

Sprechen Sie uns an!

Die Redaktionsoberfläche steht online zur Verfügung, um dezentrales Arbeiten zu ermöglichen.

Kurzübersicht
der Funktionen

  • Zentrale Nachrichtenerfassung
  • Zeitgesteuerte Freischaltung
  • Meldungsarchive
  • Komfortable Medienverwaltung
  • Gruppenverwaltung
  • Exakte Versand- und Aufrufstatistiken
  • Eigene Adressverteiler
  • Akkreditierungsbereich für Abonnenten
  • Eigene Meldungsfilter
  • Schnittstellen zur eigenen Internetseite
  • Eigene RSS-Feeds
  • Schnittstellen zu Facebook, Twitter etc.