Volltext in Meldungen suchen
Print Zurück


23.09.2022 - Stadt Münster


Wohnpartnerschaft zwischen Jung und Alt

Wohnen für Hilfe / Angebot an Studierende / Informationsveranstaltung am 29. September


Münster (SMS) Die Idee von „Wohnen für Hilfe“ ist ganz einfach: ältere Menschen, die ein Haus oder eine große Wohnung haben, bieten Wohnraum für sozial engagierte Studierende an. Die Studierenden müssen lediglich für die Nebenkosten aufkommen und unterstützen die älteren Menschen im Gegenzug bei alltäglichen Dingen wie beispielsweise Einkaufen und Gartenarbeit oder leisten Gesellschaft. Am Donnerstag, 29. September um 15 Uhr informiert im Emmerbach-Treff, Am Roggenkamp 188 in Hiltrup-Ost, der ehrenamtliche Koordinator des Projekts „Wohnen für Hilfe“ in Münster, Erwin Stroot, unverbindlich über die Rahmenbedingungen und den Ablauf.  

„Gerade im Ortsteil Hiltrup-Ost leben viele ältere Menschen alleine in großen Häusern, deshalb möchten wir über diese besondere Form der Wohngemeinschaft informieren und Mut machen, neue Wohnerfahrungen zu sammeln“, so die Quartiersentwicklerin Karin Grave vom städtischen Sozialamt.

Bei Wohnen für Hilfe ist nicht nur die Unterstützung im Haushalt gefragt, durch das gemeinsame Wohnen eröffnen sich neue Perspektiven für beide Seiten. So lassen sich auch Vorurteile zwischen den Generationen überwinden. Zudem ist es für viele ältere Menschen beruhigend zu wissen, dass noch jemand im Haus ist und sie nicht alleine wohnen.  

Damit passgenaue Wohnpartnerschaften entstehen können ist es wichtig, dass sich beide Seiten sympathisch sind. Welche Hilfeleistungen im Einzelnen erbracht werden sollen, wird im Vorfeld individuell vereinbart.  

Für weitere Informationen und die Anmeldung zum Informationsnachmittag steht Karin Grave vom städtischen Sozialamt unter der Telefonnummer 02 51 / 4 92-59 40 oder unter der E-Mailadresse gravek@stadt-muenster.de zur Verfügung.    




Kontaktdaten:

Stadt Münster - Amt für Kommunikation

Tel.: 0251 / 492 1301
Fax: 0251 / 492 7712
www.muenster.de/stadt/medien
kommunikation@stadt-muenster.de

Dieser Meldung sind keine Medien beigefügt!

Hier können Sie sich anmelden:

Freigeschaltete Meldungen im System: 359.959

Donnerstag, 06. Oktober 2022

Mein
Presse-Service

Jederzeit komfortabel und bequem Ihre Einstellungen ändern:

Sie sind noch kein Abonnent? presse-service.de ist offen für jeden Internetnutzer und das kostenfrei. Lassen Sie sich Meldungen aus Ihrer Nähe oder zu den Sie interessierenden Themenbereichen direkt zusenden. Werden Sie Abonnent bei presse-service.de

Jetzt abonnieren!

Mitglied
werden

Unsere Vorteile erleichtern IHRE Arbeit!

Erfahren Sie, wie einfach Sie mit presse-service.de Ihre Meldungen einem hoch qualifizierten Publikum zugänglich machen. Flexibel, kostengünstig und reichweitenstark. Der Presse-Service ist das ideale Werkzeug beim News- und Meldungsmanagement für Pressesprecher, Redakteure, Journalisten und alle die schnell und effizient Neuigkeiten mit einem Klick streuen möchten.

Detaillierte Informationen

Die
Fakten

  • Über 200.000 Meldungen pro Jahr
  • Über 400.000 Empfänger deutschlandweit
  • Über 17.000 exklusive Redaktionen in Fachverteilern
  • Über 600 registrierte Pressestellen
  • Versandstatistik 2017 > 49 Mio. Emails
  • NEU! 7.500 neue Fachredaktionen im Gesundheitswesen

Sprechen Sie uns an!

Die Redaktionsoberfläche steht online zur Verfügung, um dezentrales Arbeiten zu ermöglichen.

Kurzübersicht
der Funktionen

  • Zentrale Nachrichtenerfassung
  • Zeitgesteuerte Freischaltung
  • Meldungsarchive
  • Komfortable Medienverwaltung
  • Gruppenverwaltung
  • Exakte Versand- und Aufrufstatistiken
  • Eigene Adressverteiler
  • Akkreditierungsbereich für Abonnenten
  • Eigene Meldungsfilter
  • Schnittstellen zur eigenen Internetseite
  • Eigene RSS-Feeds
  • Schnittstellen zu Facebook, Twitter etc.