Volltext in Meldungen suchen
Print Zurück


23.09.2022 - Stadt Münster


Zwischen Konflikt und Konsens

Prof. Norbert Lammert spricht am 30. September im Rahmen der „Dialoge zum Frieden“ zur Debattenkultur in Deutschland


Münster (SMS) Seine Meinung äußern und die des Anderen zulassen, Argumente abwägen, Kritik vortragen und aushalten – das sind Grundlagen der demokratischen Gesellschaft. Hat sich diese Debattenkultur verändert - und wie beeinflusst dies die jetzige Politik? Im Rathausfestsaal, selbst traditionsreicher Ort politischer Diskussionen, nimmt Prof. Norbert Lammert am Freitag, 30. September, ab 20 Uhr, dieses spannende und aktuelle Thema in den Fokus – es geht um Konflikt und Konsens in gesellschaftlichen Debatten und den Zustand der Sprachkultur. Der ehemalige Präsident des Deutschen Bundestages und Vorsitzender der Konrad-Adenauer-Stiftung ist mit seinem Vortrag prominenter Gastredner der städtischen Veranstaltungsreihe „Dialoge zum Frieden“, bei der sich in diesem Jahr alles um das Thema „Sprache finden“ dreht. 

Lammert fragt, wie wichtig Dissens und Debatten in einer freien Gesellschaft sind. Ist Streit nicht nur erlaubt, sondern im Ringen um die beste Lösung unverzichtbar? Und gehört das zivilisierte Ausfechten unterschiedlicher Auffassungen und gegensätzlicher Interessen mit dem Ziel, ein für alle verbindliches Ergebnis zu erreichen, nicht zum innersten Kern der pluralistischen Demokratie?

Der Eintritt zur Veranstaltung ist frei. Aufgrund der begrenzten Platzzahl im Rathausfestsaal wird um Anmeldung gebeten – und zwar per E-Mail an friedensbuero@stadt-muenster.de. Das Programmheft der „Dialoge zum Frieden“ gibt es in der Münster Information im Stadthaus 1. Online ist es zu finden unter www.dialoge-zum-frieden.de

Foto: Der ehemalige Bundestagspräsident und Vorsitzender der Konrad-Adenauer-Stiftung, Prof. Norbert Lammert, ist am 30. September prominenter Gastredner bei den „Dialogen zum Frieden“. Foto: Konrad-Adenauer-Stiftung. Veröffentlichung mit dieser Pressemitteilung honorarfrei.




Kontaktdaten:

Stadt Münster - Amt für Kommunikation

Tel.: 0251 / 492 1301
Fax: 0251 / 492 7712
www.muenster.de/stadt/medien
kommunikation@stadt-muenster.de

Dieser Meldung sind folgende Medien beigefügt:

Prof. Norbert Lammert
©  - Prof. Norbert Lammert Original herunterladen

Hier können Sie sich anmelden:

Freigeschaltete Meldungen im System: 359.959

Donnerstag, 06. Oktober 2022

Mein
Presse-Service

Jederzeit komfortabel und bequem Ihre Einstellungen ändern:

Sie sind noch kein Abonnent? presse-service.de ist offen für jeden Internetnutzer und das kostenfrei. Lassen Sie sich Meldungen aus Ihrer Nähe oder zu den Sie interessierenden Themenbereichen direkt zusenden. Werden Sie Abonnent bei presse-service.de

Jetzt abonnieren!

Mitglied
werden

Unsere Vorteile erleichtern IHRE Arbeit!

Erfahren Sie, wie einfach Sie mit presse-service.de Ihre Meldungen einem hoch qualifizierten Publikum zugänglich machen. Flexibel, kostengünstig und reichweitenstark. Der Presse-Service ist das ideale Werkzeug beim News- und Meldungsmanagement für Pressesprecher, Redakteure, Journalisten und alle die schnell und effizient Neuigkeiten mit einem Klick streuen möchten.

Detaillierte Informationen

Die
Fakten

  • Über 200.000 Meldungen pro Jahr
  • Über 400.000 Empfänger deutschlandweit
  • Über 17.000 exklusive Redaktionen in Fachverteilern
  • Über 600 registrierte Pressestellen
  • Versandstatistik 2017 > 49 Mio. Emails
  • NEU! 7.500 neue Fachredaktionen im Gesundheitswesen

Sprechen Sie uns an!

Die Redaktionsoberfläche steht online zur Verfügung, um dezentrales Arbeiten zu ermöglichen.

Kurzübersicht
der Funktionen

  • Zentrale Nachrichtenerfassung
  • Zeitgesteuerte Freischaltung
  • Meldungsarchive
  • Komfortable Medienverwaltung
  • Gruppenverwaltung
  • Exakte Versand- und Aufrufstatistiken
  • Eigene Adressverteiler
  • Akkreditierungsbereich für Abonnenten
  • Eigene Meldungsfilter
  • Schnittstellen zur eigenen Internetseite
  • Eigene RSS-Feeds
  • Schnittstellen zu Facebook, Twitter etc.