Volltext in Meldungen suchen
Print Zurück


21.09.2022 - Stadt Hanau


Laut für Deine Rechte: Aktion zum Weltkindertag an der Anne-Frank-Schule


Zum diesjährigen Weltkindertag am 20. September setzte die Anne-Frank-Schule Hanau ein Zeichen für Kinderrechte. Mit Kreide malten und schrieben die Schülerinnen, Schüler und Lehrkräfte Botschaften und Wünsche auf ihren Schulhof. Die Schule beteiligt sich damit an der Aktion „Laut für Deine Rechte“ des Hessischen Ministeriums für Soziales und Integration und rückt die Kinderrechte damit in den Fokus der Kinder und Eltern. Ergänzend zur Aktion fand an diesem Tag ein Kinderrechtefest mit Spielstationen statt, die die Kinderrechte - vor allem das Recht auf Spiel und Freizeit - spielend erlebbar machten. Die Spiele hatten keinen Wettkampfcharakter, die Aufgaben sollen in Teams bewältigt werden, damit kein Kind benachteiligt und somit auch dem „Recht auf Nichtdiskriminierung“ Rechnung getragen wird.

Andrea Pillmann, Geschäftsführerin des Kinderschutzbundes Hanau, freut sich: “Wir haben den Schulen, die sich an dieser Aktion beteiligt haben, sehr gerne die Kreide zum Malen spendiert. Ich finde es wichtig, dass Kinder sich auch kreativ mit den Kinderrechte auseinandersetzen dürfen.“

Bei allen sie betreffenden Angelegenheiten sind die Bedürfnisse und Interessen von Kindern und Jugendlichen vorrangig zu berücksichtigen, so steht es in Artikel 3 der UN-Kinderrechtskonvention, die für alle jungen Menschen von 0-18 Jahre seit 1989 gilt. Damit eine Realisierung der Kinderrechte gelingt, müssen vor allem Erwachsene ihr Tun bewusst mit der Kinderrechtskonvention verbinden und ihre Entscheidungen danach ausrichten.

Deshalb engagiert sich das Lehrkräfteteam der Anne-Frank-Schule über den Projekttag hinaus im „Netzwerk für Kinderrechte und Demokratie Hessen“ für Nicht-Diskriminierung, Beteiligung, Förderung und Schutz aller Kinder. Der Verein Makista aus Frankfurt begleitet die Schule dabei – gemeinsam mit weiteren 30 Schulen aus Hanau und ganz Hessen.
„Wir freuen uns über die gute Zusammenarbeit mit Makista, da wir mit der Inspiration und der Unterstützung des Vereins sowie dem Austausch mit dem Netzwerk viele Projekte und Ideen entwickeln und umsetzen konnten, wie zum Beispiel das Schülerparlament, Lesen für UNICEF, das Projekt „Demokratie leben“ mit Unterstützung der Künstlerin Sanja Zivo und vieles mehr“, sagt Magdalena Linne, die Konrektorin der Schule. „Damit haben wir erreicht, dass bei vielen Eltern, unabhängig von Kultur, Religion und Nationalität, ein Umdenken stattgefunden hat und die Kinder mit einem gestärkten Selbstbewusstsein das ‚Recht auf gewaltfreie Erziehung‘ in ihre Familien getragen haben.“ Kindeswohl, Kinderschutz und Mitbestimmung hätten in der Anne-Frank-Schule einen besonders großen Schwerpunkt und würden immer wieder in den Fokus gerückt, betont Linne.

Makista kooperiert in seinen Bemühungen auch mit der Stadt Hanau, die seit 2014 das Siegel „Kinderfreundliche Kommune“ trägt und sich im Rahmen eines Aktionsplans unter anderem dafür einsetzt, dass Schulen und Kitas bei der Umsetzung der Kinderrechte unterstützt werden. "Als erste deutsche Stadt, die das Siegel „Kinderfreundliche Kommune“ erhalten hat, setzten wir uns auf vielfältige Art und Weise für Kinderrechte in Hanau ein. Aktionen wie diese machen das Thema für Kinder erlebbar und helfen ihnen dabei ihre Rechte zu verstehen“, so Bürgermeister Axel Weiss-Thiel, der den Aktionstag in der Schule ebenfalls besuchte.



Pressekontakt: Ute Wolf, E-Mail: oeffentlichkeitsarbeit@hanau.de

Kontaktdaten:
Stadt Hanau
Öffentlichkeitsarbeit
Am Markt 14-18
63450 Hanau



Dieser Meldung sind folgende Medien beigefügt:

Anne-Frank-Schule setzt ein Zeichen für Kinderrechte
© Stadt Hanau - Anne-Frank-Schule setzt ein Zeichen für Kinderrechte Zum diesjährigen Weltkindertag am 20. September setzte die Anne-Frank-Schule Hanau ein Zeichen für Kinderrechte. Mit Kreide malten und schrieben die Schülerinnen, Schüler und Lehrkräfte Botschaften und Wünsche auf ihren Schulhof. Die Schule beteiligt sich damit an der Aktion „Laut für Deine Rechte“ des Hessischen Ministeriums für Soziales und Integration und rückt die Kinderrechte damit in den Fokus der Kinder und Eltern. Ergänzend zur Aktion fand an diesem Tag ein Kinderrechtefest mit Spielstationen statt, die die Kinderrechte - vor allem das Recht auf Spiel und Freizeit - spielend erlebbar machten. Hier ein Bild mit (v.l.) Magdalena Linne, die Konrektorin der Anne-Frank-Schule, Sarah Tabatabai von Makista, Andrea Pillmann, Geschäftsführerin des Kinderschutzbundes Hanau, Bürgermeister Axel Weiss-Thiel und im Vordergrund Kinder der Anne-Frank-Schule.

© Stadt Hanau

Original herunterladen

Hier können Sie sich anmelden:

Freigeschaltete Meldungen im System: 366.432

Freitag, 03. Februar 2023

Mein
Presse-Service

Jederzeit komfortabel und bequem Ihre Einstellungen ändern:

Sie sind noch kein Abonnent? presse-service.de ist offen für jeden Internetnutzer und das kostenfrei. Lassen Sie sich Meldungen aus Ihrer Nähe oder zu den Sie interessierenden Themenbereichen direkt zusenden. Werden Sie Abonnent bei presse-service.de

Jetzt abonnieren!

Mitglied
werden

Unsere Vorteile erleichtern IHRE Arbeit!

Erfahren Sie, wie einfach Sie mit presse-service.de Ihre Meldungen einem hoch qualifizierten Publikum zugänglich machen. Flexibel, kostengünstig und reichweitenstark. Der Presse-Service ist das ideale Werkzeug beim News- und Meldungsmanagement für Pressesprecher, Redakteure, Journalisten und alle die schnell und effizient Neuigkeiten mit einem Klick streuen möchten.

Detaillierte Informationen

Die
Fakten

  • Über 200.000 Meldungen pro Jahr
  • Über 400.000 Empfänger deutschlandweit
  • Über 17.000 exklusive Redaktionen in Fachverteilern
  • Über 600 registrierte Pressestellen
  • Versandstatistik 2017 > 49 Mio. Emails
  • NEU! 7.500 neue Fachredaktionen im Gesundheitswesen

Sprechen Sie uns an!

Die Redaktionsoberfläche steht online zur Verfügung, um dezentrales Arbeiten zu ermöglichen.

Kurzübersicht
der Funktionen

  • Zentrale Nachrichtenerfassung
  • Zeitgesteuerte Freischaltung
  • Meldungsarchive
  • Komfortable Medienverwaltung
  • Gruppenverwaltung
  • Exakte Versand- und Aufrufstatistiken
  • Eigene Adressverteiler
  • Akkreditierungsbereich für Abonnenten
  • Eigene Meldungsfilter
  • Schnittstellen zur eigenen Internetseite
  • Eigene RSS-Feeds
  • Schnittstellen zu Facebook, Twitter etc.