Volltext in Meldungen suchen
Print Zurück


23.09.2022 - Stadt Münster


Oberbürgermeister Lewe: „Alle sind Klimaschützer“

Viele einzelne Beiträge bringen Klimaneutralität voran / OB Lewe bei Europäischer Mobilitätswoche in Bologna / EU unterstützt 100 ausgewählte Städte auf Weg zur Klimaneutralität


Münster (SMS) „Die Klimaneutralität braucht jeden und jede Einzelne als Klimaschützerin oder Klimaschützer in der Stadt“, sagte Oberbürgermeister Markus Lewe auf der Abschlusskonferenz der diesjährigen Europäischen Mobilitätswoche in Bologna. Beide Städte sind Teil des EU-Projektes „100 Climate Neutral Cities“. Münster und Bologna haben zudem vor zwei Jahren eine Klimapartnerschaft angestoßen, die im kommenden Jahr unterzeichnet werden soll. So möchten die Städte durch ihre Zusammenarbeit den Herausforderungen des Klimaschutzes gemeinsam noch besser begegnen.

Oberbürgermeister Lewe war Teilnehmer der Abschlusskonferenz (22./23.9.) der diesjährigen Europäischen Mobilitätswoche in Bologna. Dort ging es auch um den öffentlichen Personennahverkehr, Raum für Fußgänger, Fahrradweg-Netze oder Verkehrsberuhigung auf dem Weg zur Klimaneutralität.

Lewe unterstrich die notwendigen Veränderungen in der (Stadt-) Gesellschaft zur Klimaverbesserung, die gerade auch die Stadtverwaltung Münster verstärkt in Angriff nimmt; eine erste städtische Klimakonferenz fand im Frühjahr statt: Die Stadt will aktiv mit Wirtschaft und Zivilgesellschaft direkt und dauerhaft im Gespräch bleiben. Im Rahmen eines Stadtforums Klima sollen nun die Grundlagen für die EU-Mission „100 Climate Neutral Cities“ und den Transformationsprozess erarbeitet werden. Dazu gehört auch die Entwicklung eines Klima-Vertrages („climate contract“) zwischen Stadt, Zivilgesellschaft und EU. Die EU verfolgt mit der Mission „100 Climate-neutral Cities by 2030“ das Ziel, 100 europäische Städte bei ihrer systemischen Transformation auf dem Weg der Klimaneutralität bis 2030 zu unterstützen und zu fördern.

Foto: Münster und Bologna wollen eine Klimapartnerschaft schließen. Oberbürgermeister Markus Lewe und Bolognas Bürgermeister Matteo Lepore freuen sich, dass ihre Städte jeweils auch von den Klima-Projekten der Partnerin profitieren.
Foto: Stadt Münster. Veröffentlichung mit dieser Pressemitteilung honorarfrei.




Kontaktdaten:

Stadt Münster - Amt für Kommunikation

Tel.: 0251 / 492 1301
Fax: 0251 / 492 7712
www.muenster.de/stadt/medien
kommunikation@stadt-muenster.de

Dieser Meldung sind folgende Medien beigefügt:

Europäische Mobilitätswoche
©  - Europäische Mobilitätswoche Original herunterladen

Hier können Sie sich anmelden:

Freigeschaltete Meldungen im System: 359.747

Samstag, 01. Oktober 2022

Mein
Presse-Service

Jederzeit komfortabel und bequem Ihre Einstellungen ändern:

Sie sind noch kein Abonnent? presse-service.de ist offen für jeden Internetnutzer und das kostenfrei. Lassen Sie sich Meldungen aus Ihrer Nähe oder zu den Sie interessierenden Themenbereichen direkt zusenden. Werden Sie Abonnent bei presse-service.de

Jetzt abonnieren!

Mitglied
werden

Unsere Vorteile erleichtern IHRE Arbeit!

Erfahren Sie, wie einfach Sie mit presse-service.de Ihre Meldungen einem hoch qualifizierten Publikum zugänglich machen. Flexibel, kostengünstig und reichweitenstark. Der Presse-Service ist das ideale Werkzeug beim News- und Meldungsmanagement für Pressesprecher, Redakteure, Journalisten und alle die schnell und effizient Neuigkeiten mit einem Klick streuen möchten.

Detaillierte Informationen

Die
Fakten

  • Über 200.000 Meldungen pro Jahr
  • Über 400.000 Empfänger deutschlandweit
  • Über 17.000 exklusive Redaktionen in Fachverteilern
  • Über 600 registrierte Pressestellen
  • Versandstatistik 2017 > 49 Mio. Emails
  • NEU! 7.500 neue Fachredaktionen im Gesundheitswesen

Sprechen Sie uns an!

Die Redaktionsoberfläche steht online zur Verfügung, um dezentrales Arbeiten zu ermöglichen.

Kurzübersicht
der Funktionen

  • Zentrale Nachrichtenerfassung
  • Zeitgesteuerte Freischaltung
  • Meldungsarchive
  • Komfortable Medienverwaltung
  • Gruppenverwaltung
  • Exakte Versand- und Aufrufstatistiken
  • Eigene Adressverteiler
  • Akkreditierungsbereich für Abonnenten
  • Eigene Meldungsfilter
  • Schnittstellen zur eigenen Internetseite
  • Eigene RSS-Feeds
  • Schnittstellen zu Facebook, Twitter etc.