Volltext in Meldungen suchen
Print Zurück


28.09.2022 - Landeshauptstadt Magdeburg


Stadtreinigung stellt neue Papierkörbe auf

Umsetzung des vom Stadtrat beschlossenen Konzeptes


Der Städtische Abfallwirtschaftsbetrieb stellt im Stadtgebiet neue Papierkörbe auf. Hintergrund ist die Umsetzung des vom Stadtrat im Dezember 2021 beschlossenen Papierkorbkonzeptes. Neben dem Austausch von alten Behältern sieht das Konzept auch das Aufstellen an neuen Standorten vor. Der erste neue Papierkorb ist heute in der Pablo-Picasso-Straße im Kannenstieg montiert worden.

 

Neue Papierkörbe vom Typ Fly mit einem Fassungsvermögen von 60 Litern werden demnächst auch in der Johannes-R.-Becher-Straße, der Hans-Grundig-Straße und im Neuen Sülzeweg sowie im Bereich des Neustädter Sees aufgestellt. In den kommenden Monaten werden vom Städtischen Abfallwirtschaftsbetrieb insgesamt 147 neue Papierkörbe montiert. Dabei kommen unterschiedliche Papierkorbtypen mit einem für den jeweiligen Standort angepassten Fassungsvermögen zum Einsatz. Für 2024 ist der Austausch alter Papierkörbe geplant.

 

„Die mit den Gemeinwesen-Arbeitsgruppen abgestimmten Papierkorbstandorte sollen nachhaltig zur Verbesserung der Stadtsauberkeit beitragen“, erläutert der Beigeordnete für Personal, Bürgerservice und Ordnung, Holger Platz. „Damit leistet die Landeshauptstadt einen weiteren Beitrag gegen Littering, dem unachtsamen Wegwerfen von Kleinabfällen im öffentlichen Bereich. Leider werden noch immer viel zu oft To-Go-Verpackungen und Zigarettenkippen einfach achtlos weggeworfen.“

 

Neben einer guten Papierkorbdichte muss auch die Bereitschaft der Bürger*innen vorhanden sein diese zu nutzen. Der Städtische Abfallwirtschaftsbetrieb appelliert deshalb an die Magdeburger*innen, achtsam mit der Umwelt umzugehen. So können zum Beispiel alle öffentlichen Papierkörbe auch für die Entsorgung von Hundekot genutzt werden.

 

„Für die gute Zusammenarbeit bei der Umsetzung des Papierkorbkonzeptes danke ich insbesondere den Gemeinwesen-Arbeitsgruppen“, betont Andreas Stegemann, Betriebsleiter des Städtischen Abfallwirtschaftsbetriebes. „Diese haben uns bei der Standortsuche stark unterstützt.“




Kontaktdaten:

Landeshauptstadt Magdeburg
Büro der Oberbürgermeisterin
Team Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Alter Markt 6 - 39104 Magdeburg
Telefon: (03 91) 5 40 27 69 oder -2717
Telefax: (03 91) 5 40 21 27
E-Mail: presse@magdeburg.de
URL: http://www.magdeburg.de

Dieser Meldung sind folgende Medien beigefügt:

Vorstellung des Papierkorbkonzepts im Kannenstieg
© Landeshauptstadt Magdeburg - Vorstellung des Papierkorbkonzepts im Kannenstieg Der Sprecher der GWA Kannenstieg, Lutz Fiedler, der Leiter des Städtischen Abfallwirtschaftsbetriebs, Andreas Stegemann, und der Beigeordnete für Personal, Bürgerservice und Ordnung, Holger Platz, (v.l.n.r.) haben das neue Papierkorbkonzept im Kannenstieg vorgestellt.

© Landeshauptstadt Magdeburg

Original herunterladen

Hier können Sie sich anmelden:

Freigeschaltete Meldungen im System: 364.096

Samstag, 03. Dezember 2022

Mein
Presse-Service

Jederzeit komfortabel und bequem Ihre Einstellungen ändern:

Sie sind noch kein Abonnent? presse-service.de ist offen für jeden Internetnutzer und das kostenfrei. Lassen Sie sich Meldungen aus Ihrer Nähe oder zu den Sie interessierenden Themenbereichen direkt zusenden. Werden Sie Abonnent bei presse-service.de

Jetzt abonnieren!

Mitglied
werden

Unsere Vorteile erleichtern IHRE Arbeit!

Erfahren Sie, wie einfach Sie mit presse-service.de Ihre Meldungen einem hoch qualifizierten Publikum zugänglich machen. Flexibel, kostengünstig und reichweitenstark. Der Presse-Service ist das ideale Werkzeug beim News- und Meldungsmanagement für Pressesprecher, Redakteure, Journalisten und alle die schnell und effizient Neuigkeiten mit einem Klick streuen möchten.

Detaillierte Informationen

Die
Fakten

  • Über 200.000 Meldungen pro Jahr
  • Über 400.000 Empfänger deutschlandweit
  • Über 17.000 exklusive Redaktionen in Fachverteilern
  • Über 600 registrierte Pressestellen
  • Versandstatistik 2017 > 49 Mio. Emails
  • NEU! 7.500 neue Fachredaktionen im Gesundheitswesen

Sprechen Sie uns an!

Die Redaktionsoberfläche steht online zur Verfügung, um dezentrales Arbeiten zu ermöglichen.

Kurzübersicht
der Funktionen

  • Zentrale Nachrichtenerfassung
  • Zeitgesteuerte Freischaltung
  • Meldungsarchive
  • Komfortable Medienverwaltung
  • Gruppenverwaltung
  • Exakte Versand- und Aufrufstatistiken
  • Eigene Adressverteiler
  • Akkreditierungsbereich für Abonnenten
  • Eigene Meldungsfilter
  • Schnittstellen zur eigenen Internetseite
  • Eigene RSS-Feeds
  • Schnittstellen zu Facebook, Twitter etc.