Volltext in Meldungen suchen
Print Zurück


28.09.2022 - Kreisstadt Unna


TAGUNG „ZUR ÄSTHETIK DES KRIMINALROMANS“

Kreisstadt Unna.


+++ öffentliche Tagung im Rahmen von „Mord am Hellweg X“ steht vor der Tür  +++ viele internationale Gäste wie Garry Disher (Australien), Dror Mishani (Israel), Petros Markaris (Griechenland) Bernd Aichner (Österreich) oder Ivy Pochoda (USA) nehmen teil +++  auch interessierte Laien als Publikum erwünscht

Klischeehaft und wenig anspruchsvoll zu sein, wird dem Krimi oft vorgeworfen. In der Literaturwissenschaft und im Feuilleton fristet er meist ein Schattendasein. Um dem Genre neue Perspektiven aufzuzeigen, veranstaltet „Mord am Hellweg“ im Rahmen seines Jubiläumsfestivals am kommenden Wochenende auf dem Wasserschloss Haus Opherdicke im Kreis Unna vom 30. September bis 02. Oktober 2022 die Tagung „Zur Ästhetik des Kriminalromans“. Das außergewöhnlich gut besetzte Symposium will ausdrücklich die Diskussion über die Qualität der Gattung, ihre Anerkennung und/oder (stärkere) Rezeption in der Wissenschaft und ihren Platz in der Literaturwelt antreiben und dafür neue Akzente setzen. Kuratiert wird die Veranstaltung vom mehrfach ausgezeichneten Autor Oliver Bottini und dem Herausgeber und Literaturkritiker Thomas Wörtche.  

Die zweitägige Tagung richtet sich sowohl an Krimiautor*innen und andere Branchenprofis als auch an ein krimiaffines Publikum und interessierte Laien. Erwartet werden hochkarätige Gäste aus aller Welt. Als Autor*innen haben Bernhard Aichner (Österreich), Petros Markaris (Griechenland), Garry Disher (Australien), Ivy Pochoda (USA), Dror Mishani (Israel) sowie hochkarätige Gäste aus Deutschland wie Friedrich Ani, Elisabeth Herrmann und Merle Kröger ihre Teilnahme für fünf geplante Panels zugesagt. Des Weiteren werden zahlreiche Krimiexperten erwartet, so Prof. Dr. Urszula Bonter (Universität Breslau, Polen), Dr. Wolfgang Brylla (Universität Zielona Gora, Polen), Dr. Nele Hoffmann (Georg-August Universität, Göttingen), LiteraturkritikerInnen wie Thekla Dannenberg ( u.a. die taz), Joachim Feldmann (u.a. Am Erker), oder Tobias Gohlis (u.a. DIE ZEIT). Folgenden Fragen soll insbesondere nachgegangen werden: Bieten Krimis immer das Gleiche - oder geht's auch anders? Kann Krimiunterhaltung gut sein - und tötet Anspruch den Erfolg? Der Kriminalroman - das Stiefkind der Literaturwissenschaft? Themen und Trends – funktionieren Krimis über Inhalte? Global Crime – Krimi überall gleich Krimi?  

Zwei große Kriminächte mit den an der Tagung beteiligten Autor*innen in der Rohrmeisterei Schwerte (30.09.) und im Museum für Kunst und Kulturgeschichte Dortmund (01.10.) sowie einen Krimi-Kater-Brunch mit einer Lesung Bernhard Aichners (02.10.) im Ringhotel Katharinen Hof in Unna runden das Programm literarisch ab. Vor, zwischen und nach den Diskussionen wird es beim Come Together, beim Mittagsimbiss, beim Kaffeetrinken oder beim "Après-Crime" an der Hotelbar viel Zeit und Möglichkeiten geben, untereinander und mit den Gästen aus aller Welt ins Gespräch zu kommen.  

Kurzfristig können Tagungstickets noch unter Tel.: 02303/96 38 50 erworben werden.  

Speziell gefördert wird die Tagung dankenswerter Weise von der Alfried Krupp von Bohlen und Halbach-Stiftung, der Kunststiftung NRW und dem Kreis Unna.

Impressum                            

Mord am Hellweg X ist ein Projekt der Kulturregion Hellweg
mit oder in den Kreisen, Städten und Gemeinden Ahlen, Bad Sassendorf, Bergkamen, Bönen, Dortmund, Erwitte, Fröndenberg, Gelsenkirchen, Hagen, Hamm, Holzwickede, Iserlohn, Kamen, Lüdenscheid, Lünen, Schwerte, Selm, Soest, Unna, Unna (Kreis), Werl, Wickede (Ruhr), Witten und in Kooperation mit der HanseTourist Unna, der Rohrmeisterei Schwerte, dem Tagungs- und Kongresszentrum Bad Sassendorf, sowie MELANGE (Gesellschaft zur Förderung der Salon- und Kaffeehauskultur e.V.).

 

Festivalleitung
Kreisstadt Unna, Bereich Kultur, Sigrun Krauß M.A., Lindenplatz 1, 59423 Unna, Fon: (02303) 10 37 20, Fax: (02303) 10 37 99, E-Mail: sigrun.krauss@stadt-unna.de, Website: www.stadt-unna.de
Westfälisches Literaturbüro in Unna e.V., Dr. Herbert Knorr, Nicolaistraße 3, 59423 Unna, Fon: (02303) 96 38 50, Fax: (02303) 96 38 51, E-Mail: post@wlb.de, Website: www.wlb.de

 

Hauptförderer /Medienpartner „ Mord am Hellweg“ (Stand 05/2022)
Land Nordrhein-Westfalen, Sparkasse UnnaKamen, LWL-Kulturstiftung, Alfried Krupp von Bohlen und Halbach-Stiftung, Regionalverband Ruhr, WDR 5, WELT am SONNTAG (NRW)

 

 

 




Kontaktdaten:
Kreisstadt Unna
Der Bürgermeister
Pressestelle


Niko Dahlhoff
Rathausplatz 1
59423 Unna
Telefon: (02303) 103-201
Telefax: (02303) 103-299

E-Mail: presse@stadt-unna.de
Internet: http://www.unna.de


Dieser Meldung sind folgende Medien beigefügt:

Aichner
© Text- und Fotowerk Aichner GmbH - Aichner © Text- und Fotowerk Aichner GmbH

Original herunterladen
Friedrich
© Susi Knoll - Friedrich © Susi Knoll

Original herunterladen

Hier können Sie sich anmelden:

Freigeschaltete Meldungen im System: 364.096

Samstag, 03. Dezember 2022

Mein
Presse-Service

Jederzeit komfortabel und bequem Ihre Einstellungen ändern:

Sie sind noch kein Abonnent? presse-service.de ist offen für jeden Internetnutzer und das kostenfrei. Lassen Sie sich Meldungen aus Ihrer Nähe oder zu den Sie interessierenden Themenbereichen direkt zusenden. Werden Sie Abonnent bei presse-service.de

Jetzt abonnieren!

Mitglied
werden

Unsere Vorteile erleichtern IHRE Arbeit!

Erfahren Sie, wie einfach Sie mit presse-service.de Ihre Meldungen einem hoch qualifizierten Publikum zugänglich machen. Flexibel, kostengünstig und reichweitenstark. Der Presse-Service ist das ideale Werkzeug beim News- und Meldungsmanagement für Pressesprecher, Redakteure, Journalisten und alle die schnell und effizient Neuigkeiten mit einem Klick streuen möchten.

Detaillierte Informationen

Die
Fakten

  • Über 200.000 Meldungen pro Jahr
  • Über 400.000 Empfänger deutschlandweit
  • Über 17.000 exklusive Redaktionen in Fachverteilern
  • Über 600 registrierte Pressestellen
  • Versandstatistik 2017 > 49 Mio. Emails
  • NEU! 7.500 neue Fachredaktionen im Gesundheitswesen

Sprechen Sie uns an!

Die Redaktionsoberfläche steht online zur Verfügung, um dezentrales Arbeiten zu ermöglichen.

Kurzübersicht
der Funktionen

  • Zentrale Nachrichtenerfassung
  • Zeitgesteuerte Freischaltung
  • Meldungsarchive
  • Komfortable Medienverwaltung
  • Gruppenverwaltung
  • Exakte Versand- und Aufrufstatistiken
  • Eigene Adressverteiler
  • Akkreditierungsbereich für Abonnenten
  • Eigene Meldungsfilter
  • Schnittstellen zur eigenen Internetseite
  • Eigene RSS-Feeds
  • Schnittstellen zu Facebook, Twitter etc.