Volltext in Meldungen suchen
Print Zurück


30.09.2022 - Kreis Viersen Pressestelle


Radweg- und Leitungsbauarbeiten an der K 3 (Baerlo und Busch) in Nettetal

Vollsperrung der Fahrbahn voraussichtlich ab 17. Oktober

Kreis Viersen.


Am Montag, 17. Oktober, beginnen die Bauarbeiten am Radweg an der Kreisstraße 3 in Nettetal. Die Arbeiten erfolgen in vier Bauabschnitten. Die ersten beiden Bauabschnitte müssen unter Vollsperrung der Fahrbahn durchgeführt werden.

Der erste Bauabschnitt verläuft von der Einmündung Blumental bis zur Einmündung Leutherheide, der zweite Bauabschnitt von der Einmündung Leutherheide bis zur Radwegtrasse am Königsbach (Bahnradweg). Die beiden Bauabschnitte werden aufgrund der geringen Restbreite der Fahrbahn unter Vollsperrung der Fahrbahn durchgeführt. Die Umleitung für den motorisierten Verkehr erfolgt über Baerlo, Am Kastell, Biether Straße, Bieth, Kölner Straße, Friedrichstraße, Feldstraße, Poststraße, Bahnhofstraße, Leuther Straße, Kaldenkirchener Straße und Hampoel. Die Umleitung für Radfahrerinnen und Radfahrer sowie Fußgängerinnen und Fußgänger erfolgt über Blumental, Schanzheide und die Radwegtrasse am Königsbach.

Der dritte Bauabschnitt verläuft von der Radwegtrasse am Königsbach (Bahnradweg) bis zur Einmündung Busch. Bauabschnitt vier verläuft von der Einmündung Busch bis zum Ortseingang Leuth. Die Arbeiten in den beiden Bauabschnitten erfolgen als Wanderbaustelle unter halbseitiger Sperrung der Fahrbahn unter Einsatz einer Lichtsignalanlage.

Die Umleitung für Radfahrerinnen und Radfahrer sowie Fußgängerinnen und Fußgänger erfolgt im dritten Bauabschnitt über Am Wittsee, Bruchstraße, May und Dorfstraße, im Bauabschnitt vier über Busch, Buschstraße, Johann-Finken-Straße und Zum Wedemhof.

Der Kreis Viersen und die Stadtwerke Nettetal führen die Bauarbeiten gemeinsam durch. Die Maßnahme umfasst Radwegbauarbeiten seitens des Kreises Viersen und Leitungsbauarbeiten seitens der Stadtwerke Nettetal auf einer Gesamtlänge von rund 2.800 Metern zwischen der Einmündung Blumental und dem Ortseingang Leuth.

Die Arbeiten werden in einer Bauzeit von rund zehn Wochen durchgeführt. Witterungsbedingte Verzögerungen können auftreten.

Das Bauunternehmen Wurzel aus Jülich führt die Arbeiten aus. Die Kosten im Radwegebau betragen für den Kreis Viersen rund 520.000 Euro.

Weitere Informationen in Bezug auf den Radwegebau erteilt Joachim Albers telefonisch unter der Telefonnummer 02162/39-1236




Kontaktdaten:
Herausgeber:
Kreis Viersen | Der Landrat
Büro des Landrates | Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Rathausmarkt 3 | 41747 Viersen
pressestelle@kreis-viersen.de
www.kreis-viersen.de

Dieser Meldung sind folgende Medien beigefügt:

Baldige Bauarbeiten am Radweg an der K 3 in Nettetal
© Foto: Kreis Viersen - Baldige Bauarbeiten am Radweg an der K 3 in Nettetal Abschnitt der K 3

© Foto: Kreis Viersen

Original herunterladen

Hier können Sie sich anmelden:

Freigeschaltete Meldungen im System: 364.096

Samstag, 03. Dezember 2022

Mein
Presse-Service

Jederzeit komfortabel und bequem Ihre Einstellungen ändern:

Sie sind noch kein Abonnent? presse-service.de ist offen für jeden Internetnutzer und das kostenfrei. Lassen Sie sich Meldungen aus Ihrer Nähe oder zu den Sie interessierenden Themenbereichen direkt zusenden. Werden Sie Abonnent bei presse-service.de

Jetzt abonnieren!

Mitglied
werden

Unsere Vorteile erleichtern IHRE Arbeit!

Erfahren Sie, wie einfach Sie mit presse-service.de Ihre Meldungen einem hoch qualifizierten Publikum zugänglich machen. Flexibel, kostengünstig und reichweitenstark. Der Presse-Service ist das ideale Werkzeug beim News- und Meldungsmanagement für Pressesprecher, Redakteure, Journalisten und alle die schnell und effizient Neuigkeiten mit einem Klick streuen möchten.

Detaillierte Informationen

Die
Fakten

  • Über 200.000 Meldungen pro Jahr
  • Über 400.000 Empfänger deutschlandweit
  • Über 17.000 exklusive Redaktionen in Fachverteilern
  • Über 600 registrierte Pressestellen
  • Versandstatistik 2017 > 49 Mio. Emails
  • NEU! 7.500 neue Fachredaktionen im Gesundheitswesen

Sprechen Sie uns an!

Die Redaktionsoberfläche steht online zur Verfügung, um dezentrales Arbeiten zu ermöglichen.

Kurzübersicht
der Funktionen

  • Zentrale Nachrichtenerfassung
  • Zeitgesteuerte Freischaltung
  • Meldungsarchive
  • Komfortable Medienverwaltung
  • Gruppenverwaltung
  • Exakte Versand- und Aufrufstatistiken
  • Eigene Adressverteiler
  • Akkreditierungsbereich für Abonnenten
  • Eigene Meldungsfilter
  • Schnittstellen zur eigenen Internetseite
  • Eigene RSS-Feeds
  • Schnittstellen zu Facebook, Twitter etc.