Volltext in Meldungen suchen
Print Zurück


04.10.2022 - Kreis Viersen Pressestelle


Kreis Viersen geht den Mehrweg - Förderprojekt erfolgreich beendet

Kreis Viersen.


Ende September ist die finanzielle Förderung von Betrieben für die Einführung von Mehrweggeschirr für Speisen und Getränke zum Mitnehmen durch den Abfallbetrieb des Kreises Viersen (ABV) ausgelaufen. Nach Abschluss des sechsmonatigen Aktionszeitraumes können etwa 40 Ausgabestellen des geförderten Mehrwegsystems „RECUP“ im Kreis Viersen verzeichnet werden.

Die Resonanz auf das gemeinsame Projekt „Kreis Viersen geht den Mehrweg – Gehen Sie mit!“ von ABV, DEHOGA Nordrhein e.V. und IHK Mittlerer Niederrhein war durchweg positiv. Neben dem Austausch mit lokalen Gastronominnen und Gastronomen gab es auch intensive Gespräche mit anderen Kommunen aus NRW. Schwerpunkt dabei war die Frage, wie die Gastronomie bei der ab 2023 geltenden Mehrwegangebotspflicht unterstützt werden kann, auch im Hinblick auf die aktuelle wirtschaftliche Lage.

„17 Betriebe aus dem gesamten Kreis haben sich bei uns für die Mehrwegförderung registriert und sich somit aktiv vor der ab 2023 geltenden Mehrwegangebotspflicht für den Umweltschutz entschieden. Unser Ziel war es, diese engagierten Betriebe bei der Abfallvermeidung zu fördern und so das Prinzip Mehrweg bekannter zu machen, auch bei den Kundinnen und Kunden – das ist uns gelungen“, resümiert Christian Böker, Betriebsleiter des ABV.

Durch die Nutzung von wiederverwendbarem Pfandgeschirr bei Speisen und Getränken zum Mitnehmen können Einwegverpackungen eingespart und Abfälle vermieden werden. Dies wirkt sich außerdem positiv auf das Stadtbild aus und kann langfristig Abfallgebühren senken.            


Interessierte Betriebe können sich weiterhin jederzeit kostenfrei bei der Abfallberatung über die ab 2023 geltende Mehrwegangebotspflicht und mögliche Mehrweglösungen für den Außer-Haus-Verkauf von Speisen und Getränken telefonisch unter 02162 / 39 1998 oder im Internet unter www.kreis-viersen.de/mehrweg informieren.




Kontaktdaten:
Herausgeber:
Kreis Viersen | Der Landrat
Büro des Landrates | Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Rathausmarkt 3 | 41747 Viersen
pressestelle@kreis-viersen.de
www.kreis-viersen.de

Dieser Meldung sind folgende Medien beigefügt:

Förderprojekt „Kreis Viersen geht den Mehrweg – Gehen Sie mit!“ erfolgreich beendet
© Foto: Kreis Viersen - Förderprojekt „Kreis Viersen geht den Mehrweg – Gehen Sie mit!“ erfolgreich beendet © Foto: Kreis Viersen

Original herunterladen

Hier können Sie sich anmelden:

Freigeschaltete Meldungen im System: 364.096

Samstag, 03. Dezember 2022

Mein
Presse-Service

Jederzeit komfortabel und bequem Ihre Einstellungen ändern:

Sie sind noch kein Abonnent? presse-service.de ist offen für jeden Internetnutzer und das kostenfrei. Lassen Sie sich Meldungen aus Ihrer Nähe oder zu den Sie interessierenden Themenbereichen direkt zusenden. Werden Sie Abonnent bei presse-service.de

Jetzt abonnieren!

Mitglied
werden

Unsere Vorteile erleichtern IHRE Arbeit!

Erfahren Sie, wie einfach Sie mit presse-service.de Ihre Meldungen einem hoch qualifizierten Publikum zugänglich machen. Flexibel, kostengünstig und reichweitenstark. Der Presse-Service ist das ideale Werkzeug beim News- und Meldungsmanagement für Pressesprecher, Redakteure, Journalisten und alle die schnell und effizient Neuigkeiten mit einem Klick streuen möchten.

Detaillierte Informationen

Die
Fakten

  • Über 200.000 Meldungen pro Jahr
  • Über 400.000 Empfänger deutschlandweit
  • Über 17.000 exklusive Redaktionen in Fachverteilern
  • Über 600 registrierte Pressestellen
  • Versandstatistik 2017 > 49 Mio. Emails
  • NEU! 7.500 neue Fachredaktionen im Gesundheitswesen

Sprechen Sie uns an!

Die Redaktionsoberfläche steht online zur Verfügung, um dezentrales Arbeiten zu ermöglichen.

Kurzübersicht
der Funktionen

  • Zentrale Nachrichtenerfassung
  • Zeitgesteuerte Freischaltung
  • Meldungsarchive
  • Komfortable Medienverwaltung
  • Gruppenverwaltung
  • Exakte Versand- und Aufrufstatistiken
  • Eigene Adressverteiler
  • Akkreditierungsbereich für Abonnenten
  • Eigene Meldungsfilter
  • Schnittstellen zur eigenen Internetseite
  • Eigene RSS-Feeds
  • Schnittstellen zu Facebook, Twitter etc.