Volltext in Meldungen suchen
Print Zurück


06.10.2022 - Stadt Herten


Kostenlose Kompostausgabe für Privatleute geht in die nächste Runde

Umweltfreundliche Aktion am 15. Oktober auf dem Betriebsgelände des ZBH

Herten. Erst vor Kurzem haben Mitarbeitende des ZBH kostenlos Kompost an Privatleute verteilt. Nun geht es am Samstag, 15. Oktober, von 8 bis 14 Uhr in die nächste "Verteil-Runde" auf dem Betriebsgelände des ZBH.


„Die Resonanz unseres letzten Komposttags war so gut, dass wir uns entschlossen haben, in diesem Jahr eine zusätzliche Auflage der beliebten Aktion durchzuführen“, berichtet Gregor Born, Betriebsleiter des zentralen Betriebshofs (ZBH) Herten.

Der Kompost stammt direkt aus dem für Herten zuständigen Kompostwerk in Gescher, und wird auf dem Parkplatz der Mitarbeitenden (Zum Bauhof 5, 45701 Herten) ausgegeben. Der Zentrale Betriebshof bittet Interessierte lediglich darum, entsprechende Behälter und eigene Schaufeln mitzubringen.

„Die große Sammelbereitschaft der Hertener Bürgerinnen und Bürger hat es uns ermöglicht, eine erneute Auflage des Komposttags auf die Beine zu stellen. Denn im vergangenen Jahr wurden ca. 5.600 Tonnen Bioabfälle gesammelt - ein gutes Ergebnis“, berichtet Abfallberaterin Andrea Eckert.

Doch bei aller Euphorie über so viel Sammelbereitschaft - ein großes Problem bleibt: Der Einwurf von Plastik in die Bio-Tonne. Plastiktüten benötigen ungefähr 20 Jahre, um sich zu zersetzen, damit sind sie aber noch lange nicht biologisch abgebaut. Auch kompostierbare Plastiktüten dürfen laut Abfallsatzung nicht in die Bio-Tonne. Und das aus gutem Grund. Diese zersetzten sich viel langsamer als die darin enthaltenen Bio-Rohstoffe. Die Folge: Störungen der Kompostieranlagen und somit auch eine Verschlechterung der Kompostqualität. „Wir wollen sauberen Biomüll für gute Komposterde und funktionierende Anlagen - für mehr Bioenergie und den Klimaschutz“. Daher appelliert Andrea Eckert an die Bürgerinnen und Bürger auch weiter: „Bitte nutzen Sie die Bio-Tonne, aber befüllen Sie diese ohne Plastik! Wer nicht auf eine Tüte verzichten möchte, dem steht mit der Papiertüte eine gute Alternative zur Verfügung.“

Eine Kompostausgabe an anderen Tagen ist nicht möglich. Die Aktion am Samstag, 15. Oktober, läuft, solange der Vorrat reicht.



Pressekontakt: Presse- und Öffentlichkeitsarbeit, Jana Putze, Telefon: 02366 303-393, j.putze@herten.de

Kontaktdaten:
Pressestelle der Stadt Herten
45697 Herten
Telefon: 02366 303-357
Fax: 02366 303-588
Web: http://www.herten.de
E-Mail: pressestelle@herten.de
Sämtliche Texte und Fotos können unter Angabe der Quelle frei veröffentlicht werden, Belegexemplare sind willkommen.


Dieser Meldung sind folgende Medien beigefügt:

Komposttag 2022
©  - Komposttag 2022 Bürgerinnen und Bürgern können sich am Samstag, 15. Oktober, von 8 bis 14 Uhr beim Zentralen Betriebshof Herten (ZBH) kostenlos Kompost abholen.

Original herunterladen

Hier können Sie sich anmelden:

Freigeschaltete Meldungen im System: 364.096

Samstag, 03. Dezember 2022

Mein
Presse-Service

Jederzeit komfortabel und bequem Ihre Einstellungen ändern:

Sie sind noch kein Abonnent? presse-service.de ist offen für jeden Internetnutzer und das kostenfrei. Lassen Sie sich Meldungen aus Ihrer Nähe oder zu den Sie interessierenden Themenbereichen direkt zusenden. Werden Sie Abonnent bei presse-service.de

Jetzt abonnieren!

Mitglied
werden

Unsere Vorteile erleichtern IHRE Arbeit!

Erfahren Sie, wie einfach Sie mit presse-service.de Ihre Meldungen einem hoch qualifizierten Publikum zugänglich machen. Flexibel, kostengünstig und reichweitenstark. Der Presse-Service ist das ideale Werkzeug beim News- und Meldungsmanagement für Pressesprecher, Redakteure, Journalisten und alle die schnell und effizient Neuigkeiten mit einem Klick streuen möchten.

Detaillierte Informationen

Die
Fakten

  • Über 200.000 Meldungen pro Jahr
  • Über 400.000 Empfänger deutschlandweit
  • Über 17.000 exklusive Redaktionen in Fachverteilern
  • Über 600 registrierte Pressestellen
  • Versandstatistik 2017 > 49 Mio. Emails
  • NEU! 7.500 neue Fachredaktionen im Gesundheitswesen

Sprechen Sie uns an!

Die Redaktionsoberfläche steht online zur Verfügung, um dezentrales Arbeiten zu ermöglichen.

Kurzübersicht
der Funktionen

  • Zentrale Nachrichtenerfassung
  • Zeitgesteuerte Freischaltung
  • Meldungsarchive
  • Komfortable Medienverwaltung
  • Gruppenverwaltung
  • Exakte Versand- und Aufrufstatistiken
  • Eigene Adressverteiler
  • Akkreditierungsbereich für Abonnenten
  • Eigene Meldungsfilter
  • Schnittstellen zur eigenen Internetseite
  • Eigene RSS-Feeds
  • Schnittstellen zu Facebook, Twitter etc.