Volltext in Meldungen suchen
Print Zurück


15.11.2022 - Pressestelle LANDKREIS KASSEL


Jahrbuch 2023 - Geschichte und Geschichten aus der Region Kassel

Von Kriegsfolgen im Kreis, Kultur in der Provinz und Herren „in total nacktem Zustand“


Region Kassel. Der Krieg in der Ukraine dominiert nach wie vor die täglichen Nachrichten, und er spielt auch im neuen Jahrbuch des Kreises eine Rolle. „Denn die Tatsache, dass nur rund 1.500 Kilometer entfernt tagtäglich Menschen vertrieben, verletzt oder getötet werden, belastet alle und stellt auch uns im Kreis vor große Herausforderungen“, sagt Landrat Andreas Siebert. Welche konkreten Folgen der Krieg im Landkreis hat, wird an einigen Beispielen im neuen Jahrbuch geschildert.

Das Schwerpunkt-Thema der aktuellen Ausgabe ist dagegen erfreulich: Es geht um Kunst und Kultur im Landkreis, um kulturelles Erbe, um die große Bedeutung kultureller Veranstaltungen in der „Provinz“ oder auch um besonders reizvolle Veranstaltungsorte. Die Hoffnung, dass die Corona-Pandemie im neuen Jahrbuch keine Rolle mehr spielen würde, hat sich nicht erfüllt. Deshalb wird eine Zwischenbilanz in Sachen Impfzentrum gezogen: „Hier haben wir eine hessenweit einzigartige Infrastruktur aufgebaut“, so Siebert, der auf höchst beeindruckende Zahlen verweist: Bis Ende Oktober 2022 wurden am alten Flughafen in Calden rund 250.000 Menschen geimpft. Es versteht sich von selbst, dass das Jahrbuch wieder etliche regionalgeschichtlichen Beiträge enthält, etwa über die Zinnsoldaten, die von Wilhelmsthal nach Calden „marschiert“ sind, über einen Kessel, in dem nicht nur Wäsche gewaschen, sondern auch Wurst gekocht wurde und über Badeschiffe auf der Fulda, von denen aus nur Männer ins Wasser springen durften – und das zum Ärger vieler Passanten, bisweilen „in total nacktem Zustand“ taten. Bewegend ist dagegen die Geschichte des Dorfschulmeisters Löwenstein auf Meimbressen, dessen Leben 1944 im Ghetto Theresienstadt endete. Beklemmend auch ein Text über die Ausschreitungen im November 1938 in diesem Ort. Der Autor dieses Beitrages nennt auch die maßgeblichen Anführer des damaligen Pogroms.

Themawechsel: Das Wetter spielte in den vergangenen Monaten wieder einmal verrückt: Im Sommer war es extrem heiß und viel zu trocken, im September für die Jahreszeit außergewöhnlich kühl und der viel zitierte goldene Oktober brachte viel Sonne mit rekordverdächtigen Temperaturen: Das Klima hat sich offenkundig verändert. Mit welchen „Werkzeugen“ die Kommunen auf die klimatischen Veränderungen reagieren können, und wie die Belastungen auch unter extremer Hitze für die Menschen begrenzt werden können, beleuchtet ein ausführlicher Beitrag in der neuen Jahrbuch-Ausgabe. Es soll an dieser Stelle wieder darauf hingewiesen werden, dass die Beiträge auch im aktuellen Jahrbuch ausschließlich von ehrenamtlichen Autorinnen und Autoren verfasst wurden, die – ebenso wie die Mitglieder des Redaktionsbeirates –  alle zur Vorstellung der neuen Ausgabe eingeladen wurde. Ohne sie alle das bestätigte Landrat Siebert, könnte das Jahrbuch mit einem so breiten Themenspektrum nicht erscheinen.  Im zweiten Teil des Jahrbuchs findet sich übrigens wie immer der Rückblick aller 28 Kreiskommunen, des Tierparks sowie des Landkreises selbst auf wichtige Ereignisse im zurückliegenden Jahr.

Das Jahrbuch 2023 ist ab sofort zum Preis von 8,00 Euro im Buchhandel, im Kreishaus sowie den Kommunen des Kreises erhältlich und kann auch per Post (für 8 Euro zuzüglich Versandkosten) über die Landkreisverwaltung (Vanessa Heimes, Tel.: 0561/1003-1329, E-Mail: vanessa-heimes@landkreiskassel.de)

Hinweis für die Redaktionen:

Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an Harald Kühlborn, Pressesprecher des Landkreises Kassel, (harald-kuehlborn@landkreiskassel.de, Tel.: 0561/1003-1506, Handy: 0173/4663794) oder – soweit es redaktionelle Beiträge betrifft – an Anne Riedel (anne.riedel@t-online.de, Tel. 0561/62011, Handy 0171.2854 885) angefordert werden.



Pressekontakt: H. Kühlborn

Kontaktdaten:
LANDKREIS KASSEL
Pressesprecher
Harald Kühlborn
Wilhelmshöher Allee 19 - 21
34117 Kassel
Tel.: 0561/1003-1506
Fax: 0561/1003-1530
Handy: 0173/4663794
E-Mail: pressestelle@landkreiskassel.de
http://www.landkreiskassel.de



Dieser Meldung sind folgende Medien beigefügt:

Jahrbuchpräsentation 2022/2023
© A. Bernhard - Jahrbuchpräsentation 2022/2023 Landrat Andreas Siebert und Anne Riedel, Leiterin des Redaktionsteams, stellten das Jahrbuch 2023 vor.

© A. Bernhard

Original herunterladen

Hier können Sie sich anmelden:

Freigeschaltete Meldungen im System: 363.985

Donnerstag, 01. Dezember 2022

Mein
Presse-Service

Jederzeit komfortabel und bequem Ihre Einstellungen ändern:

Sie sind noch kein Abonnent? presse-service.de ist offen für jeden Internetnutzer und das kostenfrei. Lassen Sie sich Meldungen aus Ihrer Nähe oder zu den Sie interessierenden Themenbereichen direkt zusenden. Werden Sie Abonnent bei presse-service.de

Jetzt abonnieren!

Mitglied
werden

Unsere Vorteile erleichtern IHRE Arbeit!

Erfahren Sie, wie einfach Sie mit presse-service.de Ihre Meldungen einem hoch qualifizierten Publikum zugänglich machen. Flexibel, kostengünstig und reichweitenstark. Der Presse-Service ist das ideale Werkzeug beim News- und Meldungsmanagement für Pressesprecher, Redakteure, Journalisten und alle die schnell und effizient Neuigkeiten mit einem Klick streuen möchten.

Detaillierte Informationen

Die
Fakten

  • Über 200.000 Meldungen pro Jahr
  • Über 400.000 Empfänger deutschlandweit
  • Über 17.000 exklusive Redaktionen in Fachverteilern
  • Über 600 registrierte Pressestellen
  • Versandstatistik 2017 > 49 Mio. Emails
  • NEU! 7.500 neue Fachredaktionen im Gesundheitswesen

Sprechen Sie uns an!

Die Redaktionsoberfläche steht online zur Verfügung, um dezentrales Arbeiten zu ermöglichen.

Kurzübersicht
der Funktionen

  • Zentrale Nachrichtenerfassung
  • Zeitgesteuerte Freischaltung
  • Meldungsarchive
  • Komfortable Medienverwaltung
  • Gruppenverwaltung
  • Exakte Versand- und Aufrufstatistiken
  • Eigene Adressverteiler
  • Akkreditierungsbereich für Abonnenten
  • Eigene Meldungsfilter
  • Schnittstellen zur eigenen Internetseite
  • Eigene RSS-Feeds
  • Schnittstellen zu Facebook, Twitter etc.