Volltext in Meldungen suchen
Print Zurück


21.11.2022 - Pressestelle LANDKREIS KASSEL


Historische Bauten für nachfolgende Generationen erhalten

DenkMalPreis des Landkreises zeichnet Objekte mit beispielhaftem Zustand aus


Landkreis Kassel. „Bei der Sanierung eines alten Hauses braucht man einen langen Atem. Das haben die Gewinnerinnen und Gewinner des DenkMalPreises in doppelter Hinsicht bewiesen“, erklärt Landrat Andreas Siebert. Durch die Corona-Pandemie sei die Entscheidung und die damit verbundene Preisverleihung verschoben worden. Daher werde der DenkMalPreis 2020 nun im März 2023 nachgeholt, so Siebert. Die Gewinner sowie ein „Sonderpreis Besonderes Bürgerschaftliches Engagement“ dürfen sich über ein Preisgeld gestiftet von der Firma Löber Baustoffe in Hofgeismar freuen. „Die Gewinner des DenkMalPreises 2020 sind Kerstin und Jochen Siebert mit ihrem Haus in Bad Emstal - Balhorn.  Sie konnten die Jury mit ihrer Umsetzung zum Erhalt eines historischen Bauwerks überzeugen“, betont Kreisbeigeordneter Thomas Ackermann. Mit dem Erhalt des Gebäudes aus dem 18.Jahrhundert blieben viele Originaldetails an beispielsweise Türen erhalten. Zudem sei qualitativ-wertvoller Wohnraum geschaffen worden, so Ackermann. Die unabhängige Jury ist aus Mitgliedern der Kreisspitze, des Kreisausschusses, des Landesamtes für Denkmalpflege sowie dem Denkmalbeirat des Landkreises gebildet worden. Alle Objekte wurden in zehn Kategorien bewertet – darunter auch Barrierefreiheit und energetische Sanierung. Der „Sonderpreis Industriekultur“ geht an René Pabst für sein Objekt in Baunatal-Rengershausen. Der Bahnhof Rengershausen wurde zu einem modernen Wohnhaus umgewandelt, dessen frühere Nutzung noch sichtbar ist. Der Heimat- und Geschichtsverein Fuldabrück erhält den Sonderpreis für „Besonderes Bürgerschaftliches Engagement“ für das „Walter’sche Häuschen“. Das Gebäude in der Nähe des Dorfplatzes von Dörnhagen dient als Begegnungsstätte für Bürgerinnen und Bürger. „Mit der Beseitigung von Schäden und der Renovierung des Gebäudes trägt der Verein zum Dorfleben aktiv bei. Historische Bauten für nachfolgende Generationen zu erhalten und für die Gemeinschaft etwas beizutragen - das hat die Jury überzeugt“, so Siebert. Zweitplatzierte sind Anja und Ralf Klotzsche aus Bad Emstal-Riede. „Sie haben ihre Hofanlage von 1899 zu einem echten Schmuckstück verwandelt. Bei der denkmalgerechten Sanierung wurde viel Wert auf historische Details gelegt und eine beeindruckend hohe Eigenleistung erbracht“, erklärt Patricia Ruffini von der Demografie Agentur. Auch mit der naturnahen und dorfgerechten Gestaltung der Freiflächen konnte das Anwesen bei der Jury punkten, so Ruffini. Der dritte Platz geht an Dorothea Fellinger für ihr Wohnhaus in Niederlistingen. Dort wurde mit dem Umbau in ein Zweifamilienhauses neuer Wohnraum geschaffen und gleichzeitig die historische Bausubstanz erhalten. „Die Teilnehmenden haben uns die Entscheidung nicht leichtgemacht. Auch wer nicht gewonnen hat, hat doch einen entscheidenden Beitrag zum Erhalt von lebendigen Ortskernen beigetragen“, unterstreicht Landrat Siebert abschließend. 

Hintergrundinfo:

Wer ein denkmalgeschütztes Gebäude sanieren will, findet auf der vom Landkreis Kassel betriebenen Internetseite www.landstaerken.de weitere Informationen und Ansprechpartner.



Pressekontakt: Fleur C. Tauber

Kontaktdaten:
LANDKREIS KASSEL
Pressesprecher
Harald Kühlborn
Wilhelmshöher Allee 19 - 21
34117 Kassel
Tel.: 0561/1003-1506
Fax: 0561/1003-1530
Handy: 0173/4663794
E-Mail: pressestelle@landkreiskassel.de
http://www.landkreiskassel.de



Dieser Meldung sind folgende Medien beigefügt:

Sieger Denkmalpreis
© Jochen Siebert - Sieger Denkmalpreis © Jochen Siebert

Original herunterladen

Hier können Sie sich anmelden:

Freigeschaltete Meldungen im System: 363.986

Donnerstag, 01. Dezember 2022

Mein
Presse-Service

Jederzeit komfortabel und bequem Ihre Einstellungen ändern:

Sie sind noch kein Abonnent? presse-service.de ist offen für jeden Internetnutzer und das kostenfrei. Lassen Sie sich Meldungen aus Ihrer Nähe oder zu den Sie interessierenden Themenbereichen direkt zusenden. Werden Sie Abonnent bei presse-service.de

Jetzt abonnieren!

Mitglied
werden

Unsere Vorteile erleichtern IHRE Arbeit!

Erfahren Sie, wie einfach Sie mit presse-service.de Ihre Meldungen einem hoch qualifizierten Publikum zugänglich machen. Flexibel, kostengünstig und reichweitenstark. Der Presse-Service ist das ideale Werkzeug beim News- und Meldungsmanagement für Pressesprecher, Redakteure, Journalisten und alle die schnell und effizient Neuigkeiten mit einem Klick streuen möchten.

Detaillierte Informationen

Die
Fakten

  • Über 200.000 Meldungen pro Jahr
  • Über 400.000 Empfänger deutschlandweit
  • Über 17.000 exklusive Redaktionen in Fachverteilern
  • Über 600 registrierte Pressestellen
  • Versandstatistik 2017 > 49 Mio. Emails
  • NEU! 7.500 neue Fachredaktionen im Gesundheitswesen

Sprechen Sie uns an!

Die Redaktionsoberfläche steht online zur Verfügung, um dezentrales Arbeiten zu ermöglichen.

Kurzübersicht
der Funktionen

  • Zentrale Nachrichtenerfassung
  • Zeitgesteuerte Freischaltung
  • Meldungsarchive
  • Komfortable Medienverwaltung
  • Gruppenverwaltung
  • Exakte Versand- und Aufrufstatistiken
  • Eigene Adressverteiler
  • Akkreditierungsbereich für Abonnenten
  • Eigene Meldungsfilter
  • Schnittstellen zur eigenen Internetseite
  • Eigene RSS-Feeds
  • Schnittstellen zu Facebook, Twitter etc.