Volltext in Meldungen suchen
Print Zurück


23.11.2022 - Stadt Münster


Winterschlafplätze für wohnungslose Menschen

Wohnungslosenhilfe benötigt Hinweise / Bei Kälte nicht in Gefahr geraten


Münster (SMS) Auch im November sank das Thermometer schon unter null Grad. Wer bei Kälte im Freien übernachtet, bringt sich schnell in Lebensgefahr. Deshalb ist es in den Wintermonaten besonders wichtig, dass die Angebote der Wohnungslosenhilfe genutzt werden.

„Wer Hilfebedürftige sieht, die bei eisigen Temperaturen im Freien übernachten, sollte das melden“, werben die Bischof-Hermann-Stiftung, der Sozialdienst katholischer Frauen und das städtische Sozialamt um Aufmerksamkeit (Tel. 02 51 / 48 45 20 oder 02 51 / 89 93 60). Kräfte der Sozialarbeit gehen Hinweisen nach und versuchen die Betroffenen zu überzeugen, einen Platz im Warmen und möglichweise weitere Unterstützung anzunehmen.

Die Winternothilfe für alleinstehende Frauen leistet der Sozialdienst katholischer Frauen (SKF). Hier stehen 32 Schlafplätze zur Verfügung. Neben den regulären Angeboten für alleinstehende Männer stehen in den Wintermonaten zusätzlich Wohncontainer am Albersloher Weg bereit. Bei diesem von der Bischof-Hermann-Stiftung betreuten Angebot gibt es noch einmal bis zu 60 Plätze.  

Foto: Marion Böing vom SkF, Thomas Mühlbauer vom Haus der Wohnungslosenhilfe und Florian Stritzke vom städtischen Sozialamt (v.l.) werben für die Übernachtungsangebote, die in Münster für Hilfebedürftige zur Verfügung stehen.

Foto: Stadt Münster/Meike Reiners. Veröffentlichung mit dieser Pressemitteilung honorarfrei.




Kontaktdaten:

Stadt Münster - Amt für Kommunikation

Tel.: 0251 / 492 1301
Fax: 0251 / 492 7712
www.muenster.de/stadt/medien
kommunikation@stadt-muenster.de

Dieser Meldung sind folgende Medien beigefügt:

Winterhilfe
© Meike Reiners - Marion Böing vom SkF, Thomas Mühlbauer vom Haus der Wohnungslosenhilfe und Florian Stritzke vom städtischen Sozialamt werben für die Übernachtungsangebote, die in Münster für Hilfebedürftige zur Verfügung stehen. Marion Böing vom SkF, Thomas Mühlbauer vom Haus der Wohnungslosenhilfe und Florian Stritzke vom städtischen Sozialamt werben für die Übernachtungsangebote, die in Münster für Hilfebedürftige zur Verfügung stehen.

© Meike Reiners

Original herunterladen

Hier können Sie sich anmelden:

Freigeschaltete Meldungen im System: 363.986

Donnerstag, 01. Dezember 2022

Mein
Presse-Service

Jederzeit komfortabel und bequem Ihre Einstellungen ändern:

Sie sind noch kein Abonnent? presse-service.de ist offen für jeden Internetnutzer und das kostenfrei. Lassen Sie sich Meldungen aus Ihrer Nähe oder zu den Sie interessierenden Themenbereichen direkt zusenden. Werden Sie Abonnent bei presse-service.de

Jetzt abonnieren!

Mitglied
werden

Unsere Vorteile erleichtern IHRE Arbeit!

Erfahren Sie, wie einfach Sie mit presse-service.de Ihre Meldungen einem hoch qualifizierten Publikum zugänglich machen. Flexibel, kostengünstig und reichweitenstark. Der Presse-Service ist das ideale Werkzeug beim News- und Meldungsmanagement für Pressesprecher, Redakteure, Journalisten und alle die schnell und effizient Neuigkeiten mit einem Klick streuen möchten.

Detaillierte Informationen

Die
Fakten

  • Über 200.000 Meldungen pro Jahr
  • Über 400.000 Empfänger deutschlandweit
  • Über 17.000 exklusive Redaktionen in Fachverteilern
  • Über 600 registrierte Pressestellen
  • Versandstatistik 2017 > 49 Mio. Emails
  • NEU! 7.500 neue Fachredaktionen im Gesundheitswesen

Sprechen Sie uns an!

Die Redaktionsoberfläche steht online zur Verfügung, um dezentrales Arbeiten zu ermöglichen.

Kurzübersicht
der Funktionen

  • Zentrale Nachrichtenerfassung
  • Zeitgesteuerte Freischaltung
  • Meldungsarchive
  • Komfortable Medienverwaltung
  • Gruppenverwaltung
  • Exakte Versand- und Aufrufstatistiken
  • Eigene Adressverteiler
  • Akkreditierungsbereich für Abonnenten
  • Eigene Meldungsfilter
  • Schnittstellen zur eigenen Internetseite
  • Eigene RSS-Feeds
  • Schnittstellen zu Facebook, Twitter etc.