Volltext in Meldungen suchen
Print Zurück


23.11.2022 - Stadt Mönchengladbach


Deutsch-israelischer Jugendaustausch: Junge Menschen aus Jerusalem besuchen Mönchengladbach


Was unterscheidet das Leben in Deutschland von dem in Israel? Und was verbindet die Menschen in beiden Ländern? Eine Antwort auf diese Fragen suchen zurzeit rund 26 Jugendliche im Rahmen eines deutsch-israelischen Austauschprogramms. Den Auftakt der gegenseitigen Besuche machen zurzeit die 13 jungen Menschen aus Israel, die gemeinsam mit 13 weiteren Jugendlichen aus Mönchengladbach und Heinsberg das Leben in Deutschland und speziell am südlichen Niederrhein erkunden. Dabei war die Gruppe am Mittwoch zu Gast im Rathaus Abtei und hat sich in das Gästebuch der Stadt Mönchengladbach eingetragen.

 „Es ist wichtig, wenn man von anderen Ländern und Menschen, fremden Kulturen und Religionen spricht, dass man nicht nur in Stereotypen und Vorurteilen denkt. Nur was oder wen man kennt, kann man wirklich beurteilen. Und meine Erfahrung ist, dass es mehr Sinn macht mit jemandem zu sprechen als über ihn“, sagte die Erste Bürgermeisterin der Stadt Josephine Gauselmann bei ihrer Begrüßung der Jugendlichen. Auch auf den Kampf gegen Antisemitismus und Ausgrenzung in all ihren heutigen Erscheinungsformen kam Gauselmann zu sprechen. „Wir müssen dagegenhalten, und ich bin sicher: Wenn wir alle zusammenhalten, schaffen wir es“, so die Bürgermeisterin.

 Der deutsch-israelische Austausch für Jugendliche zwischen 16 und 18 Jahren ist konzeptioniert als ein Leuchtturmprojekt der katholischen Jugendarbeit in der Doppelregion Mönchengladbach und Heinsberg. Auf deutscher Seite haben zudem zwei Lehrkräfte vom Berufskolleg Maria Lenssen in Rheydt den Austausch begleitet. Die Schule zeichnet sich durch ihr großes Engagement in der Gedenkarbeit an den Holocaust aus. Auf israelischer Seite wurde der Austausch von der Boyar-Boardingschool unterstützt, deren Träger sich der Förderung von Bildung für Jugendliche aus schwierigen Verhältnissen verschrieben hat.




Kontaktdaten:

Stadt Mönchengladbach
Stabsstelle Presse & Kommunikation

Rathaus Abtei - 41050 Mönchengladbach
Telefon (0 21 61) 25 20 81
Telefax (0 21 61) 25 20 99
E-Mail: presse@moenchengladbach.de

Dieser Meldung sind folgende Medien beigefügt:

Deutsch-israelischer Jugendaustausch_Gruppenfoto vor Gästebuch StadtMG, Andreas Baum
© Die 26 jugendlichen und ihre Begleiter tragen sich im Rathaus Abtei ins Gästebuch der Stadt ein. (Foto:StadtMG) - Deutsch-israelischer Jugendaustausch_Gruppenfoto vor Gästebuch StadtMG, Andreas Baum Die 26 jugendlichen und ihre Begleiter tragen sich im Rathaus Abtei ins Gästebuch der Stadt ein. (Foto:StadtMG)

© Die 26 jugendlichen und ihre Begleiter tragen sich im Rathaus Abtei ins Gästebuch der Stadt ein. (Foto:StadtMG)

Original herunterladen
Deutsch-israelischer Jugendaustausch_Begrüßung GauselmannStadt MG,Andreas Baum
© Die erste Bürgermeisterin der Stadt, Josephine Gauselmann, begrüßte die deutschen und israelischen Jugendlichen im Rathaus Abtei.(Foto:Stadt MG) - Deutsch-israelischer Jugendaustausch_Begrüßung GauselmannStadt MG,Andreas Baum Die erste Bürgermeisterin der Stadt, Josephine Gauselmann, begrüßte die deutschen und israelischen Jugendlichen im Rathaus Abtei.(Foto:Stadt MG)

© Die erste Bürgermeisterin der Stadt, Josephine Gauselmann, begrüßte die deutschen und israelischen Jugendlichen im Rathaus Abtei.(Foto:Stadt MG)

Original herunterladen

Hier können Sie sich anmelden:

Freigeschaltete Meldungen im System: 363.986

Donnerstag, 01. Dezember 2022

Mein
Presse-Service

Jederzeit komfortabel und bequem Ihre Einstellungen ändern:

Sie sind noch kein Abonnent? presse-service.de ist offen für jeden Internetnutzer und das kostenfrei. Lassen Sie sich Meldungen aus Ihrer Nähe oder zu den Sie interessierenden Themenbereichen direkt zusenden. Werden Sie Abonnent bei presse-service.de

Jetzt abonnieren!

Mitglied
werden

Unsere Vorteile erleichtern IHRE Arbeit!

Erfahren Sie, wie einfach Sie mit presse-service.de Ihre Meldungen einem hoch qualifizierten Publikum zugänglich machen. Flexibel, kostengünstig und reichweitenstark. Der Presse-Service ist das ideale Werkzeug beim News- und Meldungsmanagement für Pressesprecher, Redakteure, Journalisten und alle die schnell und effizient Neuigkeiten mit einem Klick streuen möchten.

Detaillierte Informationen

Die
Fakten

  • Über 200.000 Meldungen pro Jahr
  • Über 400.000 Empfänger deutschlandweit
  • Über 17.000 exklusive Redaktionen in Fachverteilern
  • Über 600 registrierte Pressestellen
  • Versandstatistik 2017 > 49 Mio. Emails
  • NEU! 7.500 neue Fachredaktionen im Gesundheitswesen

Sprechen Sie uns an!

Die Redaktionsoberfläche steht online zur Verfügung, um dezentrales Arbeiten zu ermöglichen.

Kurzübersicht
der Funktionen

  • Zentrale Nachrichtenerfassung
  • Zeitgesteuerte Freischaltung
  • Meldungsarchive
  • Komfortable Medienverwaltung
  • Gruppenverwaltung
  • Exakte Versand- und Aufrufstatistiken
  • Eigene Adressverteiler
  • Akkreditierungsbereich für Abonnenten
  • Eigene Meldungsfilter
  • Schnittstellen zur eigenen Internetseite
  • Eigene RSS-Feeds
  • Schnittstellen zu Facebook, Twitter etc.