Volltext in Meldungen suchen
Print Zurück


24.11.2022 - Landkreis Leer


Schloss Evenburg: Weihnachtliche Aktionen im Dezember

Noch bis zum 10. Januar ist die Sonderausstellung „Böckstiegel.Expressionismus“ zu sehen.


Rund um das Schloss Evenburg werden auch im Dezember verschiedene Veranstaltungen angeboten, darunter gibt es verschiedene Angebote für Kinder und Familien sowie einige Zeitreise-Führungen. Noch bis zum 10. Januar ist im Schloss die Sonderausstellung „Böckstiegel.Expressionismus“ mit Werken aus der Sammlung Bunte zu sehen. Am 24., 25. und 31. Dezember 2022 sowie 1. Januar 2023 ist das Schloss Evenburg geschlossen, an diesen Tagen finden keine Führungen statt.

Weitere Informationen gibt es auf der Internetseite www.schloss-evenburg.de.

Öffentliche Führungen
An Sonn- und Feiertagen (ausgenommen am 24., 25. und 31. Dezember) werden um 11.30 und um 14.30 Uhr öffentliche Führungen angeboten. Im Dezember gibt es zusätzliche öffentliche Führungen am 27., 29. und 30. Dezember, jeweils ab 15 Uhr.

Gezeigt werden die ehemaligen Privaträume des gräflichen Ehepaares. Edle Tapeten und Deckenzier bezeugen adliges Leben anno 1862. Es wird über das Leben und Wirtschaften der Grafenfamilie im 19. Jahrhundert erzählt und Besucherinnen und Besucher erhalten Hintergrundinformationen zu der letzten Restaurierung. Zum Schloss gehörte einst auch ein führender Gartenbaubetrieb – der Katalog von 1889 listet mehr als 2400 Gartenpflanzen auf. Die Teilnahme inklusive Eintritt ins Schloss kostet 12 Euro für Erwachsene, Kinder und Jugendliche bis 17 Jahre haben freien Eintritt.

Besichtigung der neuen Sonderausstellung „Böckstiegel.Expressionismus“  
Peter August Böckstiegel (1889-1951) gilt als einer der bedeutendsten Künstler des 20. Jahrhunderts aus Westfalen und ist ein Vertreter der sogenannten „zweiten Generation“ des deutschen Expressionismus (Quelle: P. A. Böckstiegel-Freundeskreis). Prof. Dr. Hermann-Josef Bunte aus Papenburg leiht dem Schloss Evenburg aus dem breit gefächerten Werk ausdrucksstarke Gemälde und Aquarelle. Die neue Sonderausstellung ist zu den Öffnungszeiten des Schlosses, täglich von 11 bis 17 Uhr, geöffnet.

1. Dezember - Theaterführung:  Eine Zeitreise mit Gräfin Juliane von Wedel  „Kunst oder Krempel“
Am 1. Dezember wird ab 15 Uhr die Theaterführung „Gräfin Juliane von Wedel ,Kunst oder Krempel‘“ im Schloss Evenburg angeboten. Gräfin Julia von Wedel wird mit ihrem Gatten Graf Georg-Ehrhard von Wedel, erster Landrat von Leer, einmal das Sagen auf der Evenburg haben. Vor ihrem Einzug möchte sie dem gräflichen Interieur im Schloss eine Frischekur verpassen. Dazu lädt sie ihre Freundinnen und Freunde ein, die ihr mit Rat und Tat zur Seite stehen. Während diesem sehr privaten Rundgang erleben Besucherinnen und Besucher hautnah das adelige Leben mit Liebe, Macht und Intrigen. Die Teilnahme kostet 13 Euro, Kinder und Jugendliche bis 17 Jahre haben freien Eintritt. Eine Anmeldung ist im Schloss unter Telefon 0491-99756000 erforderlich. Die Mindestteilnehmerzahl liegt bei zehn Personen.

3. Dezember – Adventssingen
Am Samstag, 3. Dezember, werden zum Beginn der Adventszeit am Weihnachtsbaum auf dem Schlossrondell adventliche Lieder gesungen. Glühwein, Punsch, Fackeln, Feuerkörbe und das gemeinsame Singen schaffen eine zauberhaft weihnachtliche Stimmung. Los geht es um 17 Uhr. Der Eintritt ist frei.

8. Dezember – Themenführung Kirche mit Grafengruft
Bei einer Führung am 8. Dezember kann ab 15 Uhr nicht nur das Schloss Evenburg besichtigt werden, die Führung ermöglicht auch die Besichtigung der nicht öffentlich zugänglichen Grafengruft in der im 13. Jahrhundert erbauten ehemaligen Patronatskirche. Zu bestaunen sind zwei restaurierte Prunksärge aus dem 17. Jahrhundert, die auch die gesellschaftliche Stellung der bestatteten Familienmitglieder deutlich werden lassen. Im Schloss wird über das Leben und Wirtschaften der Grafenfamilie im 19. Jahrhundert berichtet. Der Eintritt kostet 14 Euro, Kinder und Jugendliche bis 17 Jahre haben freien Eintritt. Eine Anmeldung ist im Schloss unter Telefon 0491-99756000 erforderlich. Die Mindestteilnehmerzahl liegt bei 10 Personen.

15. Dezember - Theaterführung:  Graf Carl Georg von Wedel „Willkommen auf meinem Schloss!“
Am 15. Dezember bietet das Schloss Evenburg die Theaterführung „Graf Carl Georg von Wedel „,Willkommen auf meinem Schloss!‘“ an. Los geht es um 15 Uhr. Graf Carl Georg empfängt Sie persönlich und geleitet Sie durch die repräsentativen Räume der Evenburg. Stolz präsentiert der Haus- und Majoratsherr seinen Gästen sein land- und forstwirtschaftliches Unternehmen. Authentisch berichtet er von den großen Veränderungen des 19. Jahrhunderts, gesellschaftlichen Anlässen zum Beispiel dem Besuch des Königspaares von Hannover und seiner großen Errungenschaft von der Weltausstellung in Paris. Und je nach Laune gibt er vielleicht auch das eine oder andere Familiengeheimnis preis.

Die Teilnahme kostet 13 Euro, Kinder und Jugendliche bis 17 Jahre haben freien Eintritt. Eine Anmeldung ist im Schloss unter Telefon 0491-99756000 erforderlich. Die Mindestteilnehmerzahl liegt bei zehn Personen.

22. Dezember - Theaterführung: Caroline Luise Börner: „Ich wünsche kein Geschwätz“

Am 22. Dezember bietet das Schloss Evenburg die Theaterführung „Caroline Luise Börner: Ich wünsche kein Geschwätz“ an. Los geht es um 15 Uhr. „Sie sind das Aushilfspersonal für die Jagdgesellschaft? Du liebe Güte!“ Energisch und zielgerichtet empfängt Fräulein Börner, die Hausdame, Besucherinnen und Besucher als neue Bedienstete. Es gibt eine Menge zu beachten, wenn man im Grafenhaus aufwarten möchte. Benimmregeln für das Personal, die Geschichte des Hauses und seiner Bewohner sowie besondere Wünsche des Hausherrn - über alles ist Fräulein Börner bestens im Bilde. Ob ihre Weste allerdings so blütenrein ist, wie sie zunächst vorgibt?

Die Teilnahme kostet 13 Euro, Kinder und Jugendliche bis 17 Jahre haben freien Eintritt. Eine Anmeldung ist im Schloss unter Telefon 0491-99756000 erforderlich. Die Mindestteilnehmerzahl liegt bei zehn Personen.

26. Dezember - Weihnachten für die Familie im Festsaal der Evenburg
Besucherinnen und Besucher können sich am 26. Dezember von der weihnachtlichen Stimmung im Schloss verzaubern lassen. Los geht es um 15.30 Uhr. Die ganze Familie kann im Festsaal den stimmungsvollen Geschichten am Weihnachtsbaum lauschen. Gemeinsam werden die schönsten Weihnachtslieder zum Fest gesungen. Die Veranstaltung ist im Eintrittspreis enthalten. Erwachsene zahlen 7 Euro, Kinder und Jugendliche bis 17 Jahre haben freien Eintritt. 

28. Dezember - Schlossführung für Kinder
Am Mittwoch, 28. Dezember, wird um 11.30 Uhr eine Führung durch das weihnachtliche Schloss für Kinder angeboten. Es wird dabei in die Vergangenheit gereist und entdeckt, wie die Bewohnerinnen und Bewohner früher im Schloss gelebt haben und warum sie einen Geheimgang brauchten. Die Teilnahme kostet 5 Euro. Eine Anmeldung ist im Schloss unter Telefon 0491-99756000 erforderlich. Die Mindestteilnehmerzahl liegt bei zehn Kindern.

28. Dezember – Theaterführung: Frau Boekhoff und Frau Ibelings: „Reformiert oder lutherisch?“ - Das ist hier die Frage
Die Theaterführung „Frau Boekhoff und Frau Ibelings: ,Reformiert oder lutherisch?' - Das ist hier die Frage“ wird am 28. Dezember ab 15 Uhr im Schloss Evenburg angeboten. Jahrzehntelang scheint alles in bester Ordnung. Die reformierte Kirche gehört zur lutherischen Grafenfamilie. Bis Graf Carl Georg von Wedel eine neue Kirche bauen lässt, die lutherische Friedenskirche. Eine Konkurrenz-Situation entsteht und mitten drin: Frau Ibelings, Gattin des reformierten Pastors, und Frau Boekhoff, Ehefrau des lutherischen Pastors. Hier prallt christliche Nächstenliebe auf weibliche Scharfzüngigkeit, biedermeierliche Heimatliebe auf interreligiösen Diskurs, wirtschaftlicher Weitblick auf eingekellerte Kartoffeln.

Die Teilnahme kostet 18 Euro, Kinder und Jugendliche bis 17 Jahre haben freien Eintritt. Eine Anmeldung ist im Schloss unter Telefon 0491-99756000 erforderlich. Die Mindestteilnehmerzahl liegt bei zehn Personen.




Kontaktdaten:

Landkreis Leer
-Der Landrat-
Bergmannstraße 37
D-26789 Leer (Ostfriesland)

Telefon: +49 (0) 491 / 926-0
E-Mail: info@lkleer.de
Web: www.lkleer.de

Pressestelle Landkreis Leer
Telefon: +49 (0) 491 / 926-1254
E-Mail: pressestelle@lkleer.de
Web: www.lkleer.de/pressestelle



Dieser Meldung sind folgende Medien beigefügt:

Plakat Sonderausstellung „Böckstiegel.Expressionismus“ im Schloss Evenburg
©  - Plakat Sonderausstellung „Böckstiegel.Expressionismus“ im Schloss Evenburg Original herunterladen

Hier können Sie sich anmelden:

Freigeschaltete Meldungen im System: 364.532

Freitag, 09. Dezember 2022

Mein
Presse-Service

Jederzeit komfortabel und bequem Ihre Einstellungen ändern:

Sie sind noch kein Abonnent? presse-service.de ist offen für jeden Internetnutzer und das kostenfrei. Lassen Sie sich Meldungen aus Ihrer Nähe oder zu den Sie interessierenden Themenbereichen direkt zusenden. Werden Sie Abonnent bei presse-service.de

Jetzt abonnieren!

Mitglied
werden

Unsere Vorteile erleichtern IHRE Arbeit!

Erfahren Sie, wie einfach Sie mit presse-service.de Ihre Meldungen einem hoch qualifizierten Publikum zugänglich machen. Flexibel, kostengünstig und reichweitenstark. Der Presse-Service ist das ideale Werkzeug beim News- und Meldungsmanagement für Pressesprecher, Redakteure, Journalisten und alle die schnell und effizient Neuigkeiten mit einem Klick streuen möchten.

Detaillierte Informationen

Die
Fakten

  • Über 200.000 Meldungen pro Jahr
  • Über 400.000 Empfänger deutschlandweit
  • Über 17.000 exklusive Redaktionen in Fachverteilern
  • Über 600 registrierte Pressestellen
  • Versandstatistik 2017 > 49 Mio. Emails
  • NEU! 7.500 neue Fachredaktionen im Gesundheitswesen

Sprechen Sie uns an!

Die Redaktionsoberfläche steht online zur Verfügung, um dezentrales Arbeiten zu ermöglichen.

Kurzübersicht
der Funktionen

  • Zentrale Nachrichtenerfassung
  • Zeitgesteuerte Freischaltung
  • Meldungsarchive
  • Komfortable Medienverwaltung
  • Gruppenverwaltung
  • Exakte Versand- und Aufrufstatistiken
  • Eigene Adressverteiler
  • Akkreditierungsbereich für Abonnenten
  • Eigene Meldungsfilter
  • Schnittstellen zur eigenen Internetseite
  • Eigene RSS-Feeds
  • Schnittstellen zu Facebook, Twitter etc.