Volltext in Meldungen suchen
Print Zurück


09.12.2022 - Stadt Cuxhaven


„Ein Koffer voll mit Büchern“ für die Stadtbibliothek Cuxhaven


Kein Koffer, sondern ein großes Paket sorgte in der Stadtbibliothek Cuxhaven kürzlich für Freude bei den Mitarbeiter*innen. Lieferungen sind dort keine Seltenheit. „Buchbestellungen kommen häufiger bei uns an“, erklärt Bibliothekarin Stephanie Lüder. „Aber diesmal ist es etwas ganz Besonderes.“
Statt einer normalen Bestellung befinden sich im Paket nämlich lauter ukrainisch-sprachige Kinder- und Jugendbücher – eine neue Aktion des Goethe-Instituts, für die sich die Stadtbibliothek Cuxhaven beworben hat.
Um den ukrainischen Gefüchteten ein Stück Heimat nach Deutschland zu bringen, hat das Goethe-Institut in Kooperation mit dem Deutschen Bibliotheksverband e.V. (dbv) und dem Ukrainischen Buchinstitut das Projekt „Ein Koffer voll mit Büchern“ aufleben lassen. Gefördert wird die Aktion durch das Auswärtige Amt. Öffentliche Bibliotheken werden sowohl durch Bücher als auch durch didaktische Materialien bei der Vermittlung von Literatur auf Ukrainisch unterstützt.
„Es haben sich mehr als 800 Bibliotheken für das Projekt angemeldet“, berichtet die Fachangestellte für Medien- und Informationsdienste Melek Yilmaz, die für den Kindersachbuchbereich in der Bibliothek verantwortlich ist. „Wir haben als eine der ersten 150 Bibliotheken den Zuschlag bekommen.“
„Wir wollen den Geflüchteten gerne Möglichkeiten bieten, die Bibliothek auch in ihrer Heimatsprache zu nutzen“, erzählt Bibliotheksleiterin Claudia Mann, die das Projekt in die Wege geleitet hat. Leseförderung – auch im fremdsprachigen Bereich - liegt den Mitarbeiter*innen der Stadtbibliothek besonders am Herzen. Einige ukrainisch-sprachige Bücher hatte die Bibliothek schon im Vorfeld angeschafft, unter anderem eine illustrierte Ausgabe des ersten Harry Potter-Bands von J. K. Rowling und mehrere Ukrainisch-Deutsch-Wörterbücher für den ersten Sprachkontakt. Doch die Beschaffung der Bücher aus dem Kriegsgebiet ist aktuell schwierig.
Nun können sich ukrainisch-sprachige Kinder und Jugendliche auf weitere 25 Titel freuen. Neben Büchern von ukrainischen Autor*innen wie Ivan Andrusiak und Larisa Denisenko sind auch Übersetzungen wie Janoschs „Ach wie schön ist Panama“ und Sven Nordqvists „Kennst du Petterson und Findus?“ dabei. Die Bücher werden nach und nach katalogisiert und in den Bestand aufgenommen, wo sie wie andere Kinder- und Jugendbücher auch für vier Wochen – und von Kindern unter 18 Jahren völlig kostenfrei – ausgeliehen werden dürfen.


Pressekontakt: Ina Jäkel, Stadt Cuxhaven, E-Mail: ina.jaekel@cuxhaven.de, Tel.: 04721/700 70 817

Kontaktdaten:
STADT CUXHAVEN
Büro des Oberbürgermeisters
Rathausplatz 1
27472 Cuxhaven
Tel.:04721/700607
Fax: 04721/700909
E-Mail: presse@cuxhaven.de


Dieser Meldung sind folgende Medien beigefügt:

Foto Ukrainische Bücher
© (c) Mandy Weidner-Meyer - Foto Ukrainische Bücher Glücklich über die Bestandsergänzung – Melek Yilmaz und Stephanie Lüder (v.l.n.r.) präsentieren die neuen ukrainisch-sprachigen Bücher in der Stadtbibliothek (Foto: Weidner-Meyer)

© (c) Mandy Weidner-Meyer

Original herunterladen

Hier können Sie sich anmelden:

Freigeschaltete Meldungen im System: 366.425

Freitag, 03. Februar 2023

Mein
Presse-Service

Jederzeit komfortabel und bequem Ihre Einstellungen ändern:

Sie sind noch kein Abonnent? presse-service.de ist offen für jeden Internetnutzer und das kostenfrei. Lassen Sie sich Meldungen aus Ihrer Nähe oder zu den Sie interessierenden Themenbereichen direkt zusenden. Werden Sie Abonnent bei presse-service.de

Jetzt abonnieren!

Mitglied
werden

Unsere Vorteile erleichtern IHRE Arbeit!

Erfahren Sie, wie einfach Sie mit presse-service.de Ihre Meldungen einem hoch qualifizierten Publikum zugänglich machen. Flexibel, kostengünstig und reichweitenstark. Der Presse-Service ist das ideale Werkzeug beim News- und Meldungsmanagement für Pressesprecher, Redakteure, Journalisten und alle die schnell und effizient Neuigkeiten mit einem Klick streuen möchten.

Detaillierte Informationen

Die
Fakten

  • Über 200.000 Meldungen pro Jahr
  • Über 400.000 Empfänger deutschlandweit
  • Über 17.000 exklusive Redaktionen in Fachverteilern
  • Über 600 registrierte Pressestellen
  • Versandstatistik 2017 > 49 Mio. Emails
  • NEU! 7.500 neue Fachredaktionen im Gesundheitswesen

Sprechen Sie uns an!

Die Redaktionsoberfläche steht online zur Verfügung, um dezentrales Arbeiten zu ermöglichen.

Kurzübersicht
der Funktionen

  • Zentrale Nachrichtenerfassung
  • Zeitgesteuerte Freischaltung
  • Meldungsarchive
  • Komfortable Medienverwaltung
  • Gruppenverwaltung
  • Exakte Versand- und Aufrufstatistiken
  • Eigene Adressverteiler
  • Akkreditierungsbereich für Abonnenten
  • Eigene Meldungsfilter
  • Schnittstellen zur eigenen Internetseite
  • Eigene RSS-Feeds
  • Schnittstellen zu Facebook, Twitter etc.