Volltext in Meldungen suchen
Print Zurück


06.01.2023 - Stadt Wolfsburg


Kurznachrichten aus dem Rathaus

Ratssitzung, Sternsinger*innen, Aalto-Möbel im Stadtmuseum, #ansprechbar in Vorsfelde, Blitzerinfo


Haushaltseinbringung im Rat

Am Mittwoch, 11. Januar, kommt der Rat der Stadt Wolfsburg zu seiner ersten Sitzung im Jahr 2023 zusammen. Die Sitzung beginnt im Ratssitzungssaal (Rathaus A) um 16:00 Uhr. Begonnen wird mit der Einwohner*innenfragestunde. Außerdem steht der Haushaltsplan 2023 auf der Tagesordnung. Die Ratssitzung kann zudem auch via Livestream auf der Facebook-Seite der Stadt Wolfsburg (facebook.com/stadtwolfsburg) oder unter mein.wolfsburg.de/ratssitzung verfolgt werden. Die gesamte Tagesordnung zur Sitzung gibt es auf wolfsburg.de/sitzungskalender.

+++

Sternsinger*innen bringen Segen ins Wolfsburger Rathaus

Am Tag der Heiligen Drei Könige überbrachten die Sternsinger*innen Oberbürgermeister Dennis Weilmann den alljährlichen Segen. An der Tür des Oberbürgermeisterbüros ist nun das Zeichen 20*C+M+B+23 zu lesen. Nach zwei kleineren Besuchen aufgrund der Corona-Pandemie waren in diesem Jahr wieder viele Sternensinger*innen vertreten und sangen auch das erste Mal seit zwei Jahren wieder.
Für die mitgebrachte Spendenbox, in der Geld für Hilfsprojekte für Kinder in verschiedenen afrikanischen Ländern gesammelt wird, übergab er einen Umschlag.

+++

Aalto-Möbel im Stadtmuseum

Noch bis zum 16. April zeigt das Stadtmuseum im M2K die Sonderausstellung "Aalto im Blick". Zu sehen sind Originalmöbel und Einrichtungsgegenstände des Alvar-Aalto-Kulturhauses aus den 1960er Jahren - entworfen von Alvar Aalto selbst. Das Besondere: Die Möbel wurden in den letzten Monaten durch die Restauratorin Stephanie Schipper erneuert. Dabei lag das Hauptaugenmerk auf einer möglichst substanzschonenden Restaurierung, damit die Stücke nun wieder in neuem (alten) Glanz erstrahlen.

Das Stadtmuseum im M2K hat wie folgt geöffnet:

  • Mittwoch bis Freitag: 10:00 bis 17:00 Uhr
  • Samstag: 13:00 bis 18:00 Uhr
  • Sonntag: 11:00 bis 18:00 Uhr

+++

#ansprechbar in Vorsfelde

Oberbürgermeister Dennis Weilmann kommt mit seinem Format #ansprechbar am Freitag, 13. Januar, auf den Wochenmarkt nach Vorsfelde. Von 11:00 bis 12:30 Uhr möchte Wolfsburgs Stadtoberhaupt vor Ort mit den Bürger*innen ins Gespräch kommen. #ansprechbar ist dabei eines von mehreren Beteiligungsangeboten des Oberbürgermeisters. Die Dialogveranstaltung steht unter dem Motto Komm ins Gespräch, stell deine Fragen, gestalte mit.

+++

Blitzerinfo - Messstandorte vom 9. bis 15. Januar

In der kommenden Woche (9. bis 15. Januar) sind unter anderem folgende Messungen geplant:

  • Von-Droste-Hülshoff-Straße
  • Lönsstraße
  • Allerstraße
  • Nordstadtstraße


Pressekontakt: Referat Kommunikation, Jan Schildwächter, Tel.: 05361/28-5003

Kontaktdaten:
STADT WOLFSBURG
KOMMUNIKATION
Porschestr. 49
38440 Wolfsburg

Mail: kommunikation@stadt.wolfsburg.de

Dieser Meldung sind folgende Medien beigefügt:

Besuch Sternsinger*innen 2023
© Stadt Wolfsburg - Das Foto zeigt die Sternsinger und Oberbürgermeister Dennis Weilmann vor dem Weihnachtsbaum in der Bürgerhalle. Die Sternsinger*innen sangen vor dem Weihnachtsbaum in der Bürgerhalle des Wolfsburger Rathaus. Anschließend wurde die Bürotür von Oberbürgermeister Dennis Weilmann mit dem Segen 20*C+M+B+23 verziert.

© Stadt Wolfsburg

Original herunterladen

Hier können Sie sich anmelden:

Freigeschaltete Meldungen im System: 366.363

Donnerstag, 02. Februar 2023

Mein
Presse-Service

Jederzeit komfortabel und bequem Ihre Einstellungen ändern:

Sie sind noch kein Abonnent? presse-service.de ist offen für jeden Internetnutzer und das kostenfrei. Lassen Sie sich Meldungen aus Ihrer Nähe oder zu den Sie interessierenden Themenbereichen direkt zusenden. Werden Sie Abonnent bei presse-service.de

Jetzt abonnieren!

Mitglied
werden

Unsere Vorteile erleichtern IHRE Arbeit!

Erfahren Sie, wie einfach Sie mit presse-service.de Ihre Meldungen einem hoch qualifizierten Publikum zugänglich machen. Flexibel, kostengünstig und reichweitenstark. Der Presse-Service ist das ideale Werkzeug beim News- und Meldungsmanagement für Pressesprecher, Redakteure, Journalisten und alle die schnell und effizient Neuigkeiten mit einem Klick streuen möchten.

Detaillierte Informationen

Die
Fakten

  • Über 200.000 Meldungen pro Jahr
  • Über 400.000 Empfänger deutschlandweit
  • Über 17.000 exklusive Redaktionen in Fachverteilern
  • Über 600 registrierte Pressestellen
  • Versandstatistik 2017 > 49 Mio. Emails
  • NEU! 7.500 neue Fachredaktionen im Gesundheitswesen

Sprechen Sie uns an!

Die Redaktionsoberfläche steht online zur Verfügung, um dezentrales Arbeiten zu ermöglichen.

Kurzübersicht
der Funktionen

  • Zentrale Nachrichtenerfassung
  • Zeitgesteuerte Freischaltung
  • Meldungsarchive
  • Komfortable Medienverwaltung
  • Gruppenverwaltung
  • Exakte Versand- und Aufrufstatistiken
  • Eigene Adressverteiler
  • Akkreditierungsbereich für Abonnenten
  • Eigene Meldungsfilter
  • Schnittstellen zur eigenen Internetseite
  • Eigene RSS-Feeds
  • Schnittstellen zu Facebook, Twitter etc.