Volltext in Meldungen suchen
Print Zurück


20.01.2023 - Stadt Marl


Stadt stellt neue Broschüre zum Kulturprofil vor

Marl. Damit die Marler Kultur ihren Stellenwert behält und weiterhin gut aufgestellt ist, haben sich im August 2020 Marler Kulturschaffende und Kulturinteressierte in Zusammenarbeit mit Verwaltung und Politik aufgemacht, eine Orientierungshilfe für die Zukunft der Marler Kulturlandschaft zu erarbeiten. Nun wurde die neue Broschüre zum fertigen Konzept vorgestellt.


Marl ist eine Stadt der Kultur – mit Museen, einem Theater, der Stadtbibliothek, Musikschule und insel-Volkshochschule, einer lebendigen freien Szene und daher mit einem umfangreichen und vielfältigen Veranstaltungsangebot. „Unsere Marler Kulturlandschaft ist vielfältig und von engagierten und leidenschaftlichen Akteurinnen und Akteuren geprägt“, sagen Bürgermeister Werner Arndt und Kulturdezernentin Claudia Schwidrik-Grebe. Kultur spiele für die städtische Gesellschaft eine bedeutende Rolle. Für das Miteinander in Frieden und Freiheit sei sie der Herzschlag. Sie lehre uns Respekt, den Blick über den Tellerrand und habe einen bildungs- und gesellschaftspolitischen Auftrag.

Fokus auf freie Kulturschaffende

Das Konzept für die Kulturarbeit in Marl orientierte sich bisher vor allem an den städtischen Einrichtungen. Das neue Kulturprofil soll den Blickwinkel erweitern und den Fokus stärker auf die zahlreichen Kulturgruppen, die ehrenamtlichen und freiberuflichen Akteurinnen und Akteure richten. Mit der Moderation und Dokumentation des Prozesses wurde die TUCHMANN Kulturberatung (Münster/Berlin) beauftragt.

Rahmen und Kompass

Das Kulturprofil der Stadt Marl soll als Rahmen und Kompass dienen, der der Verwaltung und der kommunalen Politik in den nächsten Jahren die Richtung für die Ausgestaltung und Umsetzung des künstlerischen und kulturellen Lebens in Marl leitet. Es liefert im Gegensatz zum Kulturentwicklungsplan bewusst keinen konkreten Maßnahmenkatalog.

Die neue Broschüre kann beim Amt für Kultur und Weiterbildung angefordert werden. Die digitale Version können sich Interessierte unter www.marl.de/kulturprofil  herunterladen.

 

Bildzeile: Zeigen die neue Broschüre zum Kulturprofil: (v.l.n.r.) Johannes Westermann (stellvertretender Vorsitzender Ausschuss für Kultur und Weiterbildung), Andreas Steinberg (Leiter Amt für Kultur und Weiterbildung), René Lankeit (Amt für Kultur und Weiterbildung, Soziokultur), Bürgermeister Werner Arndt, Kulturdezernentin Claudia Schwidrik-Grebe, Bernward Tuchmann (Tuchmann Kulturberatung), Karl-Heinz Dargel (Vorsitzender Ausschuss Kultur und Weiterbildung). Foto: Stadt Marl/Pressestelle.



Pressekontakt: Vanessa Klein, Pressestelle

Kontaktdaten:

Stadt Marl
Bürgermeisteramt
Abteilung Kommunikation und Medien
Carl-Duisberg-Straße 165
45772 Marl

Telefon: (02365) 99-2723
E-Mail: pressestelle@marl.de



Dieser Meldung sind folgende Medien beigefügt:

Neue Broschüre zum Kulturprofil
© Stadt Marl, Pressestelle - Neue Broschüre zum Kulturprofil Neue Broschüre zum Kulturprofil

© Stadt Marl, Pressestelle

Original herunterladen

Hier können Sie sich anmelden:

Freigeschaltete Meldungen im System: 366.362

Donnerstag, 02. Februar 2023

Mein
Presse-Service

Jederzeit komfortabel und bequem Ihre Einstellungen ändern:

Sie sind noch kein Abonnent? presse-service.de ist offen für jeden Internetnutzer und das kostenfrei. Lassen Sie sich Meldungen aus Ihrer Nähe oder zu den Sie interessierenden Themenbereichen direkt zusenden. Werden Sie Abonnent bei presse-service.de

Jetzt abonnieren!

Mitglied
werden

Unsere Vorteile erleichtern IHRE Arbeit!

Erfahren Sie, wie einfach Sie mit presse-service.de Ihre Meldungen einem hoch qualifizierten Publikum zugänglich machen. Flexibel, kostengünstig und reichweitenstark. Der Presse-Service ist das ideale Werkzeug beim News- und Meldungsmanagement für Pressesprecher, Redakteure, Journalisten und alle die schnell und effizient Neuigkeiten mit einem Klick streuen möchten.

Detaillierte Informationen

Die
Fakten

  • Über 200.000 Meldungen pro Jahr
  • Über 400.000 Empfänger deutschlandweit
  • Über 17.000 exklusive Redaktionen in Fachverteilern
  • Über 600 registrierte Pressestellen
  • Versandstatistik 2017 > 49 Mio. Emails
  • NEU! 7.500 neue Fachredaktionen im Gesundheitswesen

Sprechen Sie uns an!

Die Redaktionsoberfläche steht online zur Verfügung, um dezentrales Arbeiten zu ermöglichen.

Kurzübersicht
der Funktionen

  • Zentrale Nachrichtenerfassung
  • Zeitgesteuerte Freischaltung
  • Meldungsarchive
  • Komfortable Medienverwaltung
  • Gruppenverwaltung
  • Exakte Versand- und Aufrufstatistiken
  • Eigene Adressverteiler
  • Akkreditierungsbereich für Abonnenten
  • Eigene Meldungsfilter
  • Schnittstellen zur eigenen Internetseite
  • Eigene RSS-Feeds
  • Schnittstellen zu Facebook, Twitter etc.