Volltext in Meldungen suchen
Print Zurück


20.01.2023 - Stadt Marl


Start der Kanalarbeiten in Marl-Hamm wird verschoben

Marl. Am 23. Januar dieses Jahres sollten in der Birkhuhnstraße und im Goldammerweg sowie Hänflingweg in Marl-Hamm die Kanalerneuerungsarbeiten starten. Der Beginn muss witterungsbedingt auf Mitte Februar verschoben werden. Das erklärte jetzt Michael Lauche, Chef des Zentralen Betriebshofes (ZBH).


Dann wird in mehreren Bauabschnitten die Kanalisation erneuert. Insgesamt ist für jeden Straßenzug ein Bauabschnitt geplant. Der erste Bauabschnitt beginnt im Hänflingweg. Danach folgen der Goldammerweg und die Birkhuhnstraße. Die weitere Reihenfolge der Bauabschnitte wird nach und nach bekannt gegeben. Die betroffenen Anlieger der jeweiligen Straßen werden frühzeitig vom Start der Arbeiten informiert.

Bauarbeiten bis November 2024

Neben der Erneuerung der Kanalisation werden auch vier Bushaltestellen und eine Radüberquerungshilfe (in Form einer Verkehrseinengung und eines Verkehrsberuhigungskissens) auf der Spechtstraße geschaffen. Voraussichtlich werden die gesamten Bauarbeiten in den verschiedenen Bauabschnitten bis November 2024 andauern, nun eventuell auch etwas länger.

Vollsperrung mit Sackgassenregelung

Während der gesamten Maßnahme gibt es eine Vollsperrung mit Sackgassenregelung für den Durchgangsverkehr. Dabei kann nicht garantiert werden, dass die Zufahrten zu den Grundstücken und Garagen die gesamte Zeit über möglich ist. Eine Sperrung von bis zu vier Arbeitstagen ist möglich. Die betreffenden Anlieger werden darüber von der bauausführenden Firma Plate GmbH aus Ahaus (Telefon 02561/971239) bzw. vom ZBH Marl rechtzeitig informiert.

Erdbewegungen von 3500 Kubikmetern

Auf einer Fläche von 8.500 Quadratmetern werden die Straßen aufgebrochen und wiederhergestellt. Dabei bewegen die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter 3500 Kubikmeter Boden und verlegen circa 700 Meter Kunststoffrohre mit einem Durchmesser von 300/400 Millimetern sowie circa 250 Meter Betonrohre mit einem Durchmesser von 600/700 Millimetern.

Fragen vor Ort klären

Es ist dem Zentralen Betriebshof bewusst, dass diese Maßnahme für die Anlieger mit Unannehmlichkeiten verbunden ist. Der ZBH wird jedoch bemüht sein, eventuell auftretende Probleme im Einvernehmen mit den Betroffenen zu lösen. Sollte es daher im Verlauf der Bauarbeiten einmal Fragen geben, steht der zuständige Bauleiter, Daniel Kettler vom ZBH Marl, Tel. 02365/ 99 66 20, gerne zur Verfügung. Dies gilt auch für Anregungen oder bei Anlass zur Kritik. „Vor Ort“ lässt sich vieles am besten und schnellsten beurteilen und regeln.




Kontaktdaten:

Stadt Marl
Bürgermeisteramt
Abteilung Kommunikation und Medien
Carl-Duisberg-Straße 165
45772 Marl

Telefon: (02365) 99-2723
E-Mail: pressestelle@marl.de



Dieser Meldung sind keine Medien beigefügt!

Hier können Sie sich anmelden:

Freigeschaltete Meldungen im System: 366.363

Donnerstag, 02. Februar 2023

Mein
Presse-Service

Jederzeit komfortabel und bequem Ihre Einstellungen ändern:

Sie sind noch kein Abonnent? presse-service.de ist offen für jeden Internetnutzer und das kostenfrei. Lassen Sie sich Meldungen aus Ihrer Nähe oder zu den Sie interessierenden Themenbereichen direkt zusenden. Werden Sie Abonnent bei presse-service.de

Jetzt abonnieren!

Mitglied
werden

Unsere Vorteile erleichtern IHRE Arbeit!

Erfahren Sie, wie einfach Sie mit presse-service.de Ihre Meldungen einem hoch qualifizierten Publikum zugänglich machen. Flexibel, kostengünstig und reichweitenstark. Der Presse-Service ist das ideale Werkzeug beim News- und Meldungsmanagement für Pressesprecher, Redakteure, Journalisten und alle die schnell und effizient Neuigkeiten mit einem Klick streuen möchten.

Detaillierte Informationen

Die
Fakten

  • Über 200.000 Meldungen pro Jahr
  • Über 400.000 Empfänger deutschlandweit
  • Über 17.000 exklusive Redaktionen in Fachverteilern
  • Über 600 registrierte Pressestellen
  • Versandstatistik 2017 > 49 Mio. Emails
  • NEU! 7.500 neue Fachredaktionen im Gesundheitswesen

Sprechen Sie uns an!

Die Redaktionsoberfläche steht online zur Verfügung, um dezentrales Arbeiten zu ermöglichen.

Kurzübersicht
der Funktionen

  • Zentrale Nachrichtenerfassung
  • Zeitgesteuerte Freischaltung
  • Meldungsarchive
  • Komfortable Medienverwaltung
  • Gruppenverwaltung
  • Exakte Versand- und Aufrufstatistiken
  • Eigene Adressverteiler
  • Akkreditierungsbereich für Abonnenten
  • Eigene Meldungsfilter
  • Schnittstellen zur eigenen Internetseite
  • Eigene RSS-Feeds
  • Schnittstellen zu Facebook, Twitter etc.