Volltext in Meldungen suchen
Print Zurück


20.01.2023 - Kreis Borken


Chancen und Herausforderungen bei Organspende

Diskussion am Donnerstag, 26. Januar 2023, im kult Westmünsterland in Vreden

Kreis Borken/Vreden.


Beim Thema „Organspende“ stellen sich viele Bürgerinnen und Bürger folgende Fragen: Was bedeutet das konkret, sich für oder gegen eine Organspende zu entscheiden? Wie geht es Menschen, die dringend auf ein lebenswichtiges Organ warten? Wie sind die medizinischen und rechtlichen Abläufe und Voraussetzungen bei einer Transplantation? Was ist zu veranlassen, wenn man sich für oder gegen eine Organspende aussprechen möchte? Antworten darauf erhalten Interessierte am Donnerstag, 26. Januar 2023, um 19.30 Uhr im kult Westmünsterland (Kirchplatz 14) in Vreden.

Zentraler Bestandteil dieses Abends sind Informationen über rechtliche, medizinische und organisatorische Rahmenbedingungen für eine Organspende sowie ein Gespräch zwischen der Organspende- und Transplantationsbeauftragten der Uniklinik Münster, einer betroffenen Angehörigen eines Organspenders und einer Organspende-Empfängerin. Die Teilnehme an der Veranstaltung ist kostenfrei. Allerdings wird um eine Anmeldung unter der Telefonnummer 02861/681-1415 gebeten.

Das Thema Organspende geht alle etwas an, da jeder Mensch kurzfristig und unverhofft damit konfrontiert werden kann. „Für Angehörige ist es in einer oftmals sehr belastenden Situation eine große Hilfe zu wissen, wie die betroffene Person zum Thema steht. Ergebnisoffen wollen wir durch Fachwissen und Erfahrungen von Betroffenen und Angehörigen hierzu informieren“, sagt Ute Isferding, zuständige Mitarbeiterin des kult Westmünsterland.

Die Veranstaltung gehört zum Begleitprogramm der Sonderausstellung „Abschied nehmen – Sterben, Tod und Trauer“ des Landschaftsverbandes Westfalen-Lippe (LWL), die noch bis zum 29. Januar 2023 im kult Westmünsterland in Vreden zu sehen ist. Weitere Infos dazu sowie zum gesamten Begleitprogramm sind im Internet unter www.kult-westmuensterland.de zu finden.



Pressekontakt: Leonie Dreier 02861 / 681-2427

Kontaktdaten:
Herausgeber: Kreis Borken
Pressestelle
Burloer Straße 93
46325 Borken

Telefon: (0 28 61) 681-2424 / -2427
E-Mail: pressestelle@kreis-borken.de

Dieser Meldung sind folgende Medien beigefügt:

Ute Isferding (li.) und Linda Benkhoff (re.), Mitarbeiterinnen des kult Westmünsterland in Vreden, laden zur Diskussion zum Thema Organspende ein.
©  - Ute Isferding (li.) und Linda Benkhoff (re.), Mitarbeiterinnen des kult Westmünsterland in Vreden, laden zur Diskussion zum Thema Organspende ein. Original herunterladen

Hier können Sie sich anmelden:

Freigeschaltete Meldungen im System: 366.586

Dienstag, 07. Februar 2023

Mein
Presse-Service

Jederzeit komfortabel und bequem Ihre Einstellungen ändern:

Sie sind noch kein Abonnent? presse-service.de ist offen für jeden Internetnutzer und das kostenfrei. Lassen Sie sich Meldungen aus Ihrer Nähe oder zu den Sie interessierenden Themenbereichen direkt zusenden. Werden Sie Abonnent bei presse-service.de

Jetzt abonnieren!

Mitglied
werden

Unsere Vorteile erleichtern IHRE Arbeit!

Erfahren Sie, wie einfach Sie mit presse-service.de Ihre Meldungen einem hoch qualifizierten Publikum zugänglich machen. Flexibel, kostengünstig und reichweitenstark. Der Presse-Service ist das ideale Werkzeug beim News- und Meldungsmanagement für Pressesprecher, Redakteure, Journalisten und alle die schnell und effizient Neuigkeiten mit einem Klick streuen möchten.

Detaillierte Informationen

Die
Fakten

  • Über 200.000 Meldungen pro Jahr
  • Über 400.000 Empfänger deutschlandweit
  • Über 17.000 exklusive Redaktionen in Fachverteilern
  • Über 600 registrierte Pressestellen
  • Versandstatistik 2017 > 49 Mio. Emails
  • NEU! 7.500 neue Fachredaktionen im Gesundheitswesen

Sprechen Sie uns an!

Die Redaktionsoberfläche steht online zur Verfügung, um dezentrales Arbeiten zu ermöglichen.

Kurzübersicht
der Funktionen

  • Zentrale Nachrichtenerfassung
  • Zeitgesteuerte Freischaltung
  • Meldungsarchive
  • Komfortable Medienverwaltung
  • Gruppenverwaltung
  • Exakte Versand- und Aufrufstatistiken
  • Eigene Adressverteiler
  • Akkreditierungsbereich für Abonnenten
  • Eigene Meldungsfilter
  • Schnittstellen zur eigenen Internetseite
  • Eigene RSS-Feeds
  • Schnittstellen zu Facebook, Twitter etc.