Volltext in Meldungen suchen
Print Zurück


24.01.2023 - Stadt Marl


Ehrenamtliche können wieder Integrationslotse oder -lotsin werden

Neue Kurse bei der insel-VHS

Marl. Flüchtlingen bei der Orientierung in ihrem neuen Lebensumfeld ehrenamtlich zu unterstützen – das ist das Ziel von Integrationslotsinnen und -lotsen. Die Stadt Marl bietet dazu bereits zum siebten Mal eine kostenlose Qualifizierung an.


Mit ihrer Arbeit können die ehrenamtlichen Helferinnen und Helfer einen wesentlichen Beitrag dazu leisten, dass sich Geflüchtete integrieren können und das Zusammenleben in Marl gut gelingt. In der Qualifizierung werden die Teilnehmenden beispielsweise darin geschult, sensibel und angemessen mit den oftmals traumatischen Erfahrungen umzugehen und erwerben unterstützende Kenntnisse für ihre Arbeit u.a. zu rechtlichen Grundlagen, Wegen der Integration sowie Kommunikation und Gesprächsführung.

Ein Team aus erfahrenen Referentinnen und Referenten hat ein Informationspaket zusammengestellt, das sowohl geschichtliche als auch rechtliche, soziale, psychologische und gesellschaftliche Bausteine beinhaltet. 

Termine in der Übersicht

Die Qualifizierung findet in der Hauptstelle der insel-VHS, Wiesenstraße 22, 45770 Marl von 18 bis 19.30 Uhr an folgenden Terminen statt:

Montag, 6. März

„Unterbringung“

Carsten David (Sachgebietsleitung Persönliche Hilfen, Stadt Marl)

Dienstag, 7. März

„Integration & Schulbesuch zugewanderter Kinder“

Daniel Hein (Seiteneinsteigerberatung / Schulsozialarbeit, Multiprofessionelles Team zur Integration durch Bildung für neu zugewanderte Schülerinnen und Schüler / Case Manager (DGCC))

Mittwoch, 8. März

„Ansprüche auf Leistungsgewährung: Rechtsgrundlagen“

Martin Schulz (Sachgebietsleitung, Leistungsgewährung, Jobcenter Marl)

Donnerstag, 9. März

„Marler Kodex – Ziele und Werte in Marl / Rahmenbedingungen und Anforderungen im ehrenamtlichen Engagement“

Deniz Tekmen (Integrationsbeauftragter der Stadt Marl), Thomas Freck (Ehrenamtskoordinator, Stadt Marl)

Montag, 13. März

„Kindergarten- und Schulbesuch zugewanderter Kinder / Deutschkurse und Kursformate für geflüchtete Menschen“

Andreas Wesche (Leitung Jugendamt Stadt Marl), Marina Chatziioannidou (Fachbereichsleitung Sprachen & Integration, insel VHS Marl)

Dienstag, 14. März

„Unterstützungsmöglichkeiten zur beruflichen (neu-) Orientierung“

Ralf Malone (Leitung für Markt und Integration, Jobcenter Marl)

Mittwoch, 15. März

„Telekommunikationsverträge und Energieverträge, rechtliche Grundlagen und Vertragsauswahl“

Reint Jan Vos (Leiter der Verbraucherzentrale NRW e.V.)

Donnerstag, 16. März

„Kultursensibilität“

Jens Flachmeier (Abteilungsleitung Ev. Jugendhilfe, Recklinghausen, KiJuMarl-Ambulante Hilfen für Kinder, Jugendliche und Familien)

Montag, 20. März

„Rechtsgrundlagen“

Andreas Lück (Amtsleitung Bürgerdienste Stadt Marl), Matthias Rüttgardt (Leitung Ausländerbehörde Stadt Marl)

Dienstag, 21. März

„Hilfen für einen Trauma sensiblen Umgang“

Beate Borgmann (Leiterin der Beratungsstellen EFL Dorsten – EFL Marl)

Dezernentin übergibt Zertifikate

Die Dezernentin für Arbeit und Soziales, Jugend, Schule und Sport, Kultur und Weiterbildung, Claudia Schwidrik-Grebe, wird am 23. März dann im Rahmen einer kleinen Feierstunde die Zertifikate übergeben.

Beratung und Anmeldung: montags und dienstags 8 bis 16 Uhr, mittwochs und freitags 8 bis 12.30 Uhr, donnerstags 8 bis 18 Uhr unter Telefon 02365 503566-99 oder per Mail an inselVHS@marl.de.



Pressekontakt: Randolf Leyk

Kontaktdaten:

Stadt Marl
Bürgermeisteramt
Abteilung Kommunikation und Medien
Carl-Duisberg-Straße 165
45772 Marl

Telefon: (02365) 99-2723
E-Mail: pressestelle@marl.de



Dieser Meldung sind folgende Medien beigefügt:

Integration
© Stadt Marl / Pressestelle - Symbolbild Symbolbild

© Stadt Marl / Pressestelle

Original herunterladen

Hier können Sie sich anmelden:

Freigeschaltete Meldungen im System: 366.361

Donnerstag, 02. Februar 2023

Mein
Presse-Service

Jederzeit komfortabel und bequem Ihre Einstellungen ändern:

Sie sind noch kein Abonnent? presse-service.de ist offen für jeden Internetnutzer und das kostenfrei. Lassen Sie sich Meldungen aus Ihrer Nähe oder zu den Sie interessierenden Themenbereichen direkt zusenden. Werden Sie Abonnent bei presse-service.de

Jetzt abonnieren!

Mitglied
werden

Unsere Vorteile erleichtern IHRE Arbeit!

Erfahren Sie, wie einfach Sie mit presse-service.de Ihre Meldungen einem hoch qualifizierten Publikum zugänglich machen. Flexibel, kostengünstig und reichweitenstark. Der Presse-Service ist das ideale Werkzeug beim News- und Meldungsmanagement für Pressesprecher, Redakteure, Journalisten und alle die schnell und effizient Neuigkeiten mit einem Klick streuen möchten.

Detaillierte Informationen

Die
Fakten

  • Über 200.000 Meldungen pro Jahr
  • Über 400.000 Empfänger deutschlandweit
  • Über 17.000 exklusive Redaktionen in Fachverteilern
  • Über 600 registrierte Pressestellen
  • Versandstatistik 2017 > 49 Mio. Emails
  • NEU! 7.500 neue Fachredaktionen im Gesundheitswesen

Sprechen Sie uns an!

Die Redaktionsoberfläche steht online zur Verfügung, um dezentrales Arbeiten zu ermöglichen.

Kurzübersicht
der Funktionen

  • Zentrale Nachrichtenerfassung
  • Zeitgesteuerte Freischaltung
  • Meldungsarchive
  • Komfortable Medienverwaltung
  • Gruppenverwaltung
  • Exakte Versand- und Aufrufstatistiken
  • Eigene Adressverteiler
  • Akkreditierungsbereich für Abonnenten
  • Eigene Meldungsfilter
  • Schnittstellen zur eigenen Internetseite
  • Eigene RSS-Feeds
  • Schnittstellen zu Facebook, Twitter etc.