Volltext in Meldungen suchen
Print Zurück


22.03.2023 - Stadt Hanau


Kanalsanierungen in Hanau-Nordwest und Kesselstadt

Hanau. Derzeit werden in den Hanauer Stadtteilen Nordwest und Kesselstadt umfangreiche Kanalsanierungen durchgeführt. Bis einschließlich 27. Oktober arbeiten Fachkräfte des Eigenbetriebs Hanau Infrastruktur Service (HIS) an Kanalleitungen, um substanzielle Mängel und Schäden zu beseitigen. Die Sanierungen erfolgen grabenlos, ein Aufbrechen der Straßen ist somit nicht notwendig. Dennoch kann es während der Sanierungsarbeiten zu vorübergehenden Behinderungen des fließenden Verkehrs kommen.


„Im gesamten Stadtgebiet werden regelmäßige Inspektionen der Kanalleitungen durchgeführt. Mittels TV-Kameras überprüfen unsere Fachkräfte dabei den allgemeinen Zustand der Leitungen“, erklärt Stadtrat Thomas Morlock. In diversen Straßen in den Stadtteilen Nordwest und Kesselstadt wurden dabei Mängel festgestellt. Insgesamt werden deshalb rund 4.000 Meter Kanalleitung mit Durchmessern zwischen 200 und 900 mm saniert.

Sanierungen werden durchgeführt in den Straßen Kurfürstenstraße, Fallbachstraße, Bruchköbeler Landstraße, Elsa-Brändström-Straße, Gustav-Adolf-Straße, Büdinger Straße, Rückertstraße, Reichenberger Straße, Ameliastraße, Klausenweg, Krebsbachweg, Teichweg, Im Venussee, Vor der Kinzigbrücke und Alter Rückinger Weg. Zwischen 27. März und 25. April werden zudem im Bereich zwischen Sandeldamm, Eberhardstraße und Nordstraße weitere Kanäle saniert.

Während der Arbeiten werden in die alten Leitungen neue „Rohre“ eingebaut. Diese bestehen zunächst aus harzgetränkten Schläuchen, die in die alten Leitungen eingezogen, aufgeblasen und mit Hilfe von UV-Licht erhärtet werden. Kurz nach Aushärten der Schläuche müssen die zuvor eingemessenen Zuläufe wieder provisorisch geöffnet werden, damit Abwasser (Schmutz- und Niederschlagswasser) in die sanierte Sammelleitung abfließen kann. In einem weiteren Arbeitsschritt kommen dann ferngesteuerte Roboter zum Einsatz, die die Seitenzuläufe abdichten.

„Am Ende dieser Arbeiten ist der Kanal wieder voll funktionsfähig und so stabil, dass er auch ohne das alte Schutzrohr den Belastungen standhält“, so Morlock. HIS geht davon aus, dass das neue Rohr mindestens genauso lange hält wie ein in offener Bauweise eingebautes.

Bei Fragen oder Anliegen im Zusammenhang mit den Kanalsanierungsarbeiten steht Laurent Alihonou von der HIS-Abteilung Abwasserbeseitigung und Hochwasserschutz im Technischen Rathaus unter Telefon 06181 295-904 während der Dienstzeiten gern zur Verfügung.



Pressekontakt: Sebastian Mack, oeffentlichkeitsarbeit@hanau.de

Kontaktdaten:
Stadt Hanau
Öffentlichkeitsarbeit
Am Markt 14-18
63450 Hanau



Dieser Meldung sind keine Medien beigefügt!

Hier können Sie sich anmelden:

Freigeschaltete Meldungen im System: 400.990

Dienstag, 18. Juni 2024

Mein
Presse-Service

Jederzeit komfortabel und bequem Ihre Einstellungen ändern:

Sie sind noch kein Abonnent? presse-service.de ist offen für jeden Internetnutzer und das kostenfrei. Lassen Sie sich Meldungen aus Ihrer Nähe oder zu den Sie interessierenden Themenbereichen direkt zusenden. Werden Sie Abonnent bei presse-service.de

Jetzt abonnieren!

Mitglied
werden

Unsere Vorteile erleichtern IHRE Arbeit!

Erfahren Sie, wie einfach Sie mit presse-service.de Ihre Meldungen einem hoch qualifizierten Publikum zugänglich machen. Flexibel, kostengünstig und reichweitenstark. Der Presse-Service ist das ideale Werkzeug beim News- und Meldungsmanagement für Pressesprecher, Redakteure, Journalisten und alle die schnell und effizient Neuigkeiten mit einem Klick streuen möchten.

Detaillierte Informationen

Die
Fakten

  • Über 200.000 Meldungen pro Jahr
  • Über 400.000 Empfänger deutschlandweit
  • Über 17.000 exklusive Redaktionen in Fachverteilern
  • Über 600 registrierte Pressestellen
  • Versandstatistik 2017 > 49 Mio. Emails
  • NEU! 7.500 neue Fachredaktionen im Gesundheitswesen

Sprechen Sie uns an!

Die Redaktionsoberfläche steht online zur Verfügung, um dezentrales Arbeiten zu ermöglichen.

Kurzübersicht
der Funktionen

  • Zentrale Nachrichtenerfassung
  • Zeitgesteuerte Freischaltung
  • Meldungsarchive
  • Komfortable Medienverwaltung
  • Gruppenverwaltung
  • Exakte Versand- und Aufrufstatistiken
  • Eigene Adressverteiler
  • Akkreditierungsbereich für Abonnenten
  • Eigene Meldungsfilter
  • Schnittstellen zur eigenen Internetseite
  • Eigene RSS-Feeds
  • Schnittstellen zu Facebook, Twitter etc.