Volltext in Meldungen suchen
Print Zurück


22.03.2023 - Stadt Winterberg


Hof Giersen in Niedersfeld – Stadt Winterberg stellt Planung für öffentliche Fläche vor

Herzliche Einladung zur Bürgerversammlung am Mittwoch, 5. April um 18.00 Uhr im Josefshaus

Winterberg.


Mit dem Abriss der Hofgebäude im Herbst 2020 wurde zeitgleich der Startschuss für die Neuentwicklung von „Hof Giersen“ in der Niedersfelder Ortsmitte gegeben. Jetzt möchte die Stadt Winterberg allen Niedersfelder Bürgerinnen und Bürgern die Planungen für die rd. 500 Quadratmeter große öffentliche Fläche in einer Bürgerversammlung am Mittwoch, 5. April um 18.00 Uhr im Josefshaus vorstellen. „Ein Ergebnis der Bürgerbeteiligung aus 2021 war, dass das Areal in zwei Abschnitte unterteilt wurde. Eine Fläche ist dabei für eine private Investition vorgesehen und eine Fläche, der öffentliche Bereich, soll als Begegnungsort für Niedersfeld gestaltet werden, der zum Verweilen und Spielen einlädt. Die Stadt Winterberg hat daraufhin eine Planung in Auftrag gegeben, die die Anregungen der Bürgerinnen und Bürger aufgenommen hat. In verschiedenen Gesprächsrunden u.a. auch mit der Niedersfelder Dorfgemeinschaft wurden die Planungen begutachtet, überarbeitet und finalisiert, sodass sie nun der Niedersfelder Bevölkerung vorgestellt werden können“, so Linda Brieden, bei der Stadt Winterberg für die Fördermittelakquise zuständig.

Von kleinen und großen Niedersfelderinnen und Niedersfeldern wurden im Sommer 2021 Ideen für diese Fläche gesammelt, die in die Gestaltungsplanung mit eingeflossen sind. „Ich freue mich, dass es weiter geht und wir nun endlich den Niedersfelderinnen und Niedersfeldern unsere Planungen vorstellen können. Danach wird es in die Ausschreibungsphase gehen und dann können hoffentlich schnell die Bagger rollen. Es sind alle Bürgerinnen und Bürger aus Niedersfeld herzlich zu der Bürgerversammlung am 5. April 2023 in das Josefshaus eingeladen. Natürlich gibt es auch Infos, wie es gerade um die Entwicklung der privaten Fläche steht“, so Bürgermeister Michael Beckmann.

Die Maßnahme wird im Rahmen der Städtebauförderung von Bund und Land gefördert.




Kontaktdaten:

Stadt Winterberg
Öffentlichkeitsarbeit - V.i.S.d.P. Rabea Kappen
Fichtenweg 10 - 59955 Winterberg

Tel:. 02981-800 121
Fax: 02981-800-7-121
eMail: rabea.kappen@winterberg.de
Internet: www.rathaus-winterberg.de



Dieser Meldung sind folgende Medien beigefügt:

Neue Mitte Niedersfeld
©  - Neue Mitte Niedersfeld Original herunterladen

Hier können Sie sich anmelden:

Freigeschaltete Meldungen im System: 374.252

Donnerstag, 01. Juni 2023

Mein
Presse-Service

Jederzeit komfortabel und bequem Ihre Einstellungen ändern:

Sie sind noch kein Abonnent? presse-service.de ist offen für jeden Internetnutzer und das kostenfrei. Lassen Sie sich Meldungen aus Ihrer Nähe oder zu den Sie interessierenden Themenbereichen direkt zusenden. Werden Sie Abonnent bei presse-service.de

Jetzt abonnieren!

Mitglied
werden

Unsere Vorteile erleichtern IHRE Arbeit!

Erfahren Sie, wie einfach Sie mit presse-service.de Ihre Meldungen einem hoch qualifizierten Publikum zugänglich machen. Flexibel, kostengünstig und reichweitenstark. Der Presse-Service ist das ideale Werkzeug beim News- und Meldungsmanagement für Pressesprecher, Redakteure, Journalisten und alle die schnell und effizient Neuigkeiten mit einem Klick streuen möchten.

Detaillierte Informationen

Die
Fakten

  • Über 200.000 Meldungen pro Jahr
  • Über 400.000 Empfänger deutschlandweit
  • Über 17.000 exklusive Redaktionen in Fachverteilern
  • Über 600 registrierte Pressestellen
  • Versandstatistik 2017 > 49 Mio. Emails
  • NEU! 7.500 neue Fachredaktionen im Gesundheitswesen

Sprechen Sie uns an!

Die Redaktionsoberfläche steht online zur Verfügung, um dezentrales Arbeiten zu ermöglichen.

Kurzübersicht
der Funktionen

  • Zentrale Nachrichtenerfassung
  • Zeitgesteuerte Freischaltung
  • Meldungsarchive
  • Komfortable Medienverwaltung
  • Gruppenverwaltung
  • Exakte Versand- und Aufrufstatistiken
  • Eigene Adressverteiler
  • Akkreditierungsbereich für Abonnenten
  • Eigene Meldungsfilter
  • Schnittstellen zur eigenen Internetseite
  • Eigene RSS-Feeds
  • Schnittstellen zu Facebook, Twitter etc.