Volltext in Meldungen suchen
Print Zurück


11.05.2023 - Pressestelle LANDKREIS KASSEL


Volkshochschule etabliert Doppelspitze

Felicia Toor und Sven Hebestreit leiten vhs weiterhin gemeinsam


Region Kassel. „Die Führung der vhs Region Kassel in Doppelspitze hat sich bewährt. Deshalb wird auch künftig ein fest installiertes Tandem die Geschicke der Volkshochschule in Stadt und Landkreis Kassel lenken“, teilt Vizelandrätin Silke Engler mit.  Das vergangene Jahr habe gezeigt, dass die Verteilung der Aufgaben auf mehrere Schultern sich bewährt hat. „Mit Felicia Toor als pädagogische Leiterin und Sven Hebestreit als Verwaltungsleiter ist die Volkshochschule mit Blick auf die strategische Ausrichtung und Weiterentwicklung hervorragend für die Zukunft aufgestellt“, sagt Engler. 

„Wir freuen uns, unsere Leitungsaufgaben als Doppelspitze der Volkshochschule fortführen zu dürfen und dabei auf unsere Erfahrungen, die wir im letzten Jahr gemeinsam mit unserem Team gesammelt haben, zurückgreifen zu können“, sagen Toor und Hebestreit, zu deren Kernaufgaben unter anderem die Zusammenarbeit mit politischen Gremien, Themen der Organisations- und Personalentwicklung, sowie die gemeinsame Budgetverantwortung zählen. Abgegrenzt werden die Zuständigkeiten in der Personalzuordnung und verschiedenen weiteren Themen. So verantwortet Felicia Toor den Pädagogischen Bereich und ist somit für die Personalführung des pädagogischen Personals, sowie die inhaltliche Entwicklung des Bildungsangebotes verantwortlich. Während Sven Hebestreit den Bereich der Verwaltung verantwortet und somit für die Personalführung des Verwaltungspersonals, sowie die Verantwortung für Finanz- Organisations- und rechtliche Themen innehat. „Wir sind aber trotz dieser Aufgabenverteilung in der Lage, uns in allen Bereichen gegenseitig zu vertreten“, erklärt Toor.

In den vergangenen Monaten hatte das Führungsduo den Fokus vor allem auf die Wiederimplementierung des Kursangebotes nach der Corona-Pandemie gelegt. „Unser Ziel war es, bewährte Angebote aufleben zu lassen und gleichzeitig neue Konzepte zu entwickeln und sowohl unsere Stammteilnehmenden als auch neue Teilnehmende für unser breitgefächertes Bildungsangebot zu gewinnen“, sagt Toor.  Dazu mussten zunächst Strukturen und Netzwerke wiederbelebt, aber auch angepasst und neu aufgebaut werden, erklärt die studierte Wirtschaftspsychologin. „Mittlerweile liegen wir sowohl bei den Angeboten als auch bei den Anmeldungen bei über 90-Prozent der Vor-Pandemie-Zahlen. Diese positive Entwicklung gilt es nun weiter auszubauen“, sagt Hebestreit, der bereits seit 2011 als Verwaltungsleiter der vhs Region Kassel tätig ist. Aktuell bieten die rund 650 Kursleitenden circa 1300 Bildungsangebote an, die von etwa 9500 Teilnehmenden wahrgenommen werden. Hinzu kommen über 250 Angebote mit 2630 Plätzen im Bereich Deutsch und Integration, von denen ein Großteil bereits belegt ist

Der Transformationsprozess, in dem sich die vhs befindet, soll dazu beitragen, Themen der Grundbildung, der Integration und der Inklusion durch Projekte zu stärken und in zusammenhängende Bildungsketten einzubetten. Dabei können Toor und Hebestreit auf ein vhs–Team zählen, in dem sich die Erfahrung und Expertise der langjährigen Mitarbeitenden mit den Impulsen und Ideen der neuen Kolleginnen und Kollegen im Zuge des umfassenden Generationswechsels ergänzen. „Gleiches gilt für unsere Kursleitungen, auch hier sehen wir mit Freude, dass wir Kursleitungen haben, die bereits seit Jahrzehnten für die vhs tätig sind und auch weiterhin mit viel Motivation und Engagement ihr Wissen weitergeben. Gleichzeitig freuen wir uns auch über die vielen neuen engagierten Menschen, die sich bei uns bewerben und Teil der Volkshochschule geworden sind“, sagt Toor.

Neben den zahlreichen Angeboten, die für alle Menschen in Stadt und Landkreis Kasel offen sind, legen Toor und Hebestreit einen weiteren Schwerpunkt auf kommunale Bildungsbedarfe. Sie agieren beispielsweise als Netzwerk- und Kooperationspartnerin in der Ganztagsbetreuung, leisten Unterstützung bei der Belebung von Städten und Gemeinden durch Bildungsangebote in der Fläche und treten als Vernetzungspartnerin im Bereich des Fachkräftemangels auf. „Wir sind die verlässliche kommunale Bildungspartnerin vor Ort für alle Menschen in der Region“, fasst Hebestreit abschließend zusammen.

Zur Person:

Felicia Toor (32) hat an der Universität Kassel Psychologie und Wirtschaftspsychologie studiert. Studienbegleitend arbeitete sie als freiberufliche Dozentin in der Jugend- und Erwachsenenbildung. Nach ihrem Masterabschluss im Jahr 2016 war sie zunächst als Pädagogische Mitarbeiterin und später als Teamleiterin bei einem privaten Bildungsträger in Nordhessen tätig, bevor sie 2020 als Pädagogische Koordinatorin zur vhs Region Kassel wechselte. Toor ist verheiratet und lebt mit ihrem Mann in Fuldatal.

Sven Hebestreit (49) hat an der Verwaltungsfachhochschule Wiesbaden und an der Friedrich-Schiller-Universität Jena studiert, mit Schwerpunkt auf Weiterbildung und Personalentwicklung in der Erwachsenenbildung. Seit 2011 ist er Verwaltungsleiter der vhs Region Kassel sowie Dozent im Weiterbildungsmanagement des Deutschen Volkshochschulverbands (dvv). Er ist verheiratet und lebt mit seiner Frau und drei Kindern in Immenhausen.



Pressekontakt: Alia Shuhaiber

Kontaktdaten:

LANDKREIS KASSEL
Pressesprecherin Alia Shuhaiber
Wilhelmshöher Allee 19 - 21
34117 Kassel

Tel.: 0561/1003-1855
Fax: 0561/1003-1530
E-Mail: alia-shuhaiber@landkreiskassel.de
https://www.landkreiskassel.de



Dieser Meldung sind folgende Medien beigefügt:

VHS Team
© Alia Shuhaiber/Landkreis Kassel - VHS Team Bilden die Doppelspitze der Volkshochschule Region Kassel: Verwaltungsleiter Sven Hebestreit und die pädagogische Leiterin Felicia Toor.

© Alia Shuhaiber/Landkreis Kassel

Original herunterladen

Hier können Sie sich anmelden:

Freigeschaltete Meldungen im System: 400.988

Dienstag, 18. Juni 2024

Mein
Presse-Service

Jederzeit komfortabel und bequem Ihre Einstellungen ändern:

Sie sind noch kein Abonnent? presse-service.de ist offen für jeden Internetnutzer und das kostenfrei. Lassen Sie sich Meldungen aus Ihrer Nähe oder zu den Sie interessierenden Themenbereichen direkt zusenden. Werden Sie Abonnent bei presse-service.de

Jetzt abonnieren!

Mitglied
werden

Unsere Vorteile erleichtern IHRE Arbeit!

Erfahren Sie, wie einfach Sie mit presse-service.de Ihre Meldungen einem hoch qualifizierten Publikum zugänglich machen. Flexibel, kostengünstig und reichweitenstark. Der Presse-Service ist das ideale Werkzeug beim News- und Meldungsmanagement für Pressesprecher, Redakteure, Journalisten und alle die schnell und effizient Neuigkeiten mit einem Klick streuen möchten.

Detaillierte Informationen

Die
Fakten

  • Über 200.000 Meldungen pro Jahr
  • Über 400.000 Empfänger deutschlandweit
  • Über 17.000 exklusive Redaktionen in Fachverteilern
  • Über 600 registrierte Pressestellen
  • Versandstatistik 2017 > 49 Mio. Emails
  • NEU! 7.500 neue Fachredaktionen im Gesundheitswesen

Sprechen Sie uns an!

Die Redaktionsoberfläche steht online zur Verfügung, um dezentrales Arbeiten zu ermöglichen.

Kurzübersicht
der Funktionen

  • Zentrale Nachrichtenerfassung
  • Zeitgesteuerte Freischaltung
  • Meldungsarchive
  • Komfortable Medienverwaltung
  • Gruppenverwaltung
  • Exakte Versand- und Aufrufstatistiken
  • Eigene Adressverteiler
  • Akkreditierungsbereich für Abonnenten
  • Eigene Meldungsfilter
  • Schnittstellen zur eigenen Internetseite
  • Eigene RSS-Feeds
  • Schnittstellen zu Facebook, Twitter etc.