Volltext in Meldungen suchen
Print Zurück


25.05.2023 - Kreis Steinfurt


Gemeinsamer Austausch zwischen Kreisverwaltung Steinfurt und FH Münster


Kreis Steinfurt. Zum alljährlichen Strategiemeeting trafen sich nun der Verwaltungsvorstand des Kreises Steinfurt und das Präsidium der FH Münster auf dem Steinfurter Campus der Hochschule. Neben bedeutenden Wirtschaftsthemen wie die Gründungsförderung der FH Münster wurde auch der Gründer- und Innovationspark Steinfurt (GRIPS III) thematisiert, der innovativen Unternehmen Büroflächen in unmittelbarer Nähe des FH-Campus zur Verfügung stellt und somit Wissenschaft und Wirtschaft in besonderer Weise verbindet. Nicht fehlen durfte in diesem Zusammenhang der Informationsaustausch zum geplanten Bau der Kreisstraße K 76n. „Die Realisierung dieser Entlastungsstraße ist für die weitere Entwicklung des Steinfurter Campus essenziell. Der Masterplan, der ein Investitionsvolumen in dreistelliger Millionenhöhe beinhaltet, ist vollständig auf diese neue Anbindung ausgerichtet", sagt FH-Präsident Prof. Dr. Frank Dellmann.

 

Im Fokus des Gesprächs standen auch die gute Zusammenarbeit zwischen dem Kreis Steinfurt, der Wirtschaftsförderungs- und Entwicklungsgesellschaft des Kreises und der Hochschule. Ein Erfahrungsaustausch zum Thema Digitalisierung sowie ein Blick auf neue Kooperationsmöglichkeiten dualer Studiengänge rundeten die gemeinsame Sitzung ab. „Der enge Kontakt zur FH Münster trägt dazu bei, einen aktuellen Stand über gemeinsame Vorhaben und Projekte zu bekommen. Nicht zuletzt werden bestehende Probleme in der Wirtschaft erörtert und wir versuchen, gemeinsam Lösungsalternativen zu erarbeiten“, resümierte Landrat Dr. Sommer.

 

Bildzeile: Hintere Reihe (v.l.n.r): Christian Holterhues (Geschäftsführer WEStmbH), Carsten Rehers (Dezernent Bauen, Planen, Umwelt), Philipp Schultejann (Referent des Landrates), Dr. Martin Sommer (Landrat), Dr. Karlheinz Fuchs (Dezernent Gesundheit, Bevölkerungsschutz), Peter Freitag (Kreisdirektor). Vordere Reihe (v.l.n.r.): Prof. Dr. Isabelle Franzen-Reuter (Vizepräsidentin für Lehre, Nachhaltigkeit und Hochschulplanung), Prof. Dr. Stephan Barth (Vizepräsident für Forschung, Weiterbildung und Personalentwicklung), Prof. Dr. Frank Dellmann (Präsident der FH Münster), Dipl.-Kfm. Guido Brebaum (Kanzler der FH Münster). Foto: FH Münster/Stefanie Gosejohann.




Kontaktdaten:

Kontaktdaten Herausgeber:
Kreis Steinfurt | Der Landrat
Büro des Landrates | Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Tecklenburger Straße 10 | 48565 Steinfurt
pressestelle@kreis-steinfurt.de
www.kreis-steinfurt.de

Facebook    Instagram    Twitter    Youtube    LinkedIN



Dieser Meldung sind folgende Medien beigefügt:

Gemeinsamer Austausch zwischen Kreisverwaltung Steinfurt und FH Münster
© FH Münster/Stefanie Gosejohann - Gemeinsamer Austausch zwischen Kreisverwaltung Steinfurt und FH Münster Gemeinsamer Austausch zwischen Kreisverwaltung Steinfurt und FH Münster

© FH Münster/Stefanie Gosejohann

Original herunterladen

Hier können Sie sich anmelden:

Freigeschaltete Meldungen im System: 381.677

Samstag, 23. September 2023

Mein
Presse-Service

Jederzeit komfortabel und bequem Ihre Einstellungen ändern:

Sie sind noch kein Abonnent? presse-service.de ist offen für jeden Internetnutzer und das kostenfrei. Lassen Sie sich Meldungen aus Ihrer Nähe oder zu den Sie interessierenden Themenbereichen direkt zusenden. Werden Sie Abonnent bei presse-service.de

Jetzt abonnieren!

Mitglied
werden

Unsere Vorteile erleichtern IHRE Arbeit!

Erfahren Sie, wie einfach Sie mit presse-service.de Ihre Meldungen einem hoch qualifizierten Publikum zugänglich machen. Flexibel, kostengünstig und reichweitenstark. Der Presse-Service ist das ideale Werkzeug beim News- und Meldungsmanagement für Pressesprecher, Redakteure, Journalisten und alle die schnell und effizient Neuigkeiten mit einem Klick streuen möchten.

Detaillierte Informationen

Die
Fakten

  • Über 200.000 Meldungen pro Jahr
  • Über 400.000 Empfänger deutschlandweit
  • Über 17.000 exklusive Redaktionen in Fachverteilern
  • Über 600 registrierte Pressestellen
  • Versandstatistik 2017 > 49 Mio. Emails
  • NEU! 7.500 neue Fachredaktionen im Gesundheitswesen

Sprechen Sie uns an!

Die Redaktionsoberfläche steht online zur Verfügung, um dezentrales Arbeiten zu ermöglichen.

Kurzübersicht
der Funktionen

  • Zentrale Nachrichtenerfassung
  • Zeitgesteuerte Freischaltung
  • Meldungsarchive
  • Komfortable Medienverwaltung
  • Gruppenverwaltung
  • Exakte Versand- und Aufrufstatistiken
  • Eigene Adressverteiler
  • Akkreditierungsbereich für Abonnenten
  • Eigene Meldungsfilter
  • Schnittstellen zur eigenen Internetseite
  • Eigene RSS-Feeds
  • Schnittstellen zu Facebook, Twitter etc.