Volltext in Meldungen suchen
Print Zurück


07.06.2023 - Stadt Münster


Lamberti-Brunnen sprudelt wieder

Zukünftig weitere Sanierungsmaßnahmen geplant


Münster (SMS) Der Lamberti-Brunnen in der Altstadt sprudelt wieder: Nachdem der Brunnen vor der Lambertikirche aufgrund technischer Defekte seit 2020 nicht mehr lief, nahm ihn die Stadt Münster am gestrigen Dienstagnachmittag (6. Juni) wieder in Betrieb. Stadtbaurat Robin Denstorff, Peter Driesch, Leiter des Amtes für Grünflächen, Umwelt und Nachhaltigkeit, Hans-Bernd Köppen, Dompropst und Pfarrer an St. Lamberti, Lisa Kittner, Geschäftsführerin der Initiative starke Innenstadt Münster (ISI) sowie die umweltpolitischen Sprecherinnen und Sprecher der Ratsfraktionen besichtigten vor Ort das Ergebnis der umfangreichen Sanierungsarbeiten.

Neben der Grundreinigung des Brunnens musste die Stadt zahlreiche Verstopfungen in Zu- und Abläufen lösen. Zudem wurden die Trinkwasserinstallation und die Frischwassernachspeisung entsprechend aktueller Vorschriften umgebaut. Hinzu kamen elektrotechnische Arbeiten, Pumpenwartungen und die Abdichtung der Fugen des Brunnens. Die Kosten für das Maßnahmenpaket betrugen insgesamt rund 30.000 Euro.

Für den langfristigen Erhalt und Betrieb des Brunnens am Lambertikirchplatz sind zukünftig weitere umfassende Arbeiten notwendig, deren Planung die Stadt nun angeht. Dazu zählt unter anderem die Installation einer automatischen Wasseraufbereitung – um die notwendige Wasserhygiene dauerhaft sicherzustellen – sowie die Sanierung der Wasserbecken. Bei den Planungen liegt ein besonderer Fokus auch auf dem historischen Wert der Anlage und des Umfeldes.

Bild: Freuen sich, dass der Lamberti-Brunnen wieder sprudelt (v. l.): Hans-Bernd Köppen (Dompropst und Pfarrer an St. Lamberti), Martin Gerhardy (FDP), Babette Lichtenstein van Lengerich (CDU), Peter Driesch (Leiter des Amtes für Grünflächen, Umwelt und Nachhaltigkeit), Stadtbaurat Robin Denstorff, Hedwig Liekefedt (SPD), Heiko Wischnewski (DIE LINKE), Lisa Kittner (Geschäftsführerin der Initiative starke Innenstadt Münster, ISI), Dr. Leandra Praetzel (Bündnis 90/Die Grünen/GAL) und Tim Priggemeyer (Volt). Foto: Stadt Münster/MünsterView. Veröffentlichung mit dieser Pressemitteilung honorarfrei.




Kontaktdaten:

Stadt Münster - Amt für Kommunikation

Tel.: 0251 / 492 1301
Fax: 0251 / 492 7712
www.muenster.de/stadt/medien
kommunikation@stadt-muenster.de

Dieser Meldung sind folgende Medien beigefügt:

Lamberti-Brunnen
© Stadt Münster/MünsterView - Freuen sich, dass der Lamberti-Brunnen wieder sprudelt (v. l.): Hans-Bernd Köppen (Dompropst und Pfarrer an St. Lamberti), Martin Gerhardy (FDP), Babette Lichtenstein van Lengerich (CDU), Peter Driesch (Leiter des Amtes für Grünflächen, Umwelt und Nachhaltigkeit), Stadtbaurat Robin Denstorff, Hedwig Liekefedt (SPD), Heiko Wischnewski (DIE LINKE), Lisa Kittner (Geschäftsführerin der Initiative starke Innenstadt Münster, ISI), Dr. Leandra Praetzel (Bündnis 90/Die Grünen/GAL) und Tim Priggemeyer (Volt). Freuen sich, dass der Lamberti-Brunnen wieder sprudelt (v. l.): Hans-Bernd Köppen (Dompropst und Pfarrer an St. Lamberti), Martin Gerhardy (FDP), Babette Lichtenstein van Lengerich (CDU), Peter Driesch (Leiter des Amtes für Grünflächen, Umwelt und Nachhaltigkeit), Stadtbaurat Robin Denstorff, Hedwig Liekefedt (SPD), Heiko Wischnewski (DIE LINKE), Lisa Kittner (Geschäftsführerin der Initiative starke Innenstadt Münster, ISI), Dr. Leandra Praetzel (Bündnis 90/Die Grünen/GAL) und Tim Priggemeyer (Volt).

© Stadt Münster/MünsterView

Original herunterladen

Hier können Sie sich anmelden:

Freigeschaltete Meldungen im System: 398.683

Dienstag, 21. Mai 2024

Mein
Presse-Service

Jederzeit komfortabel und bequem Ihre Einstellungen ändern:

Sie sind noch kein Abonnent? presse-service.de ist offen für jeden Internetnutzer und das kostenfrei. Lassen Sie sich Meldungen aus Ihrer Nähe oder zu den Sie interessierenden Themenbereichen direkt zusenden. Werden Sie Abonnent bei presse-service.de

Jetzt abonnieren!

Mitglied
werden

Unsere Vorteile erleichtern IHRE Arbeit!

Erfahren Sie, wie einfach Sie mit presse-service.de Ihre Meldungen einem hoch qualifizierten Publikum zugänglich machen. Flexibel, kostengünstig und reichweitenstark. Der Presse-Service ist das ideale Werkzeug beim News- und Meldungsmanagement für Pressesprecher, Redakteure, Journalisten und alle die schnell und effizient Neuigkeiten mit einem Klick streuen möchten.

Detaillierte Informationen

Die
Fakten

  • Über 200.000 Meldungen pro Jahr
  • Über 400.000 Empfänger deutschlandweit
  • Über 17.000 exklusive Redaktionen in Fachverteilern
  • Über 600 registrierte Pressestellen
  • Versandstatistik 2017 > 49 Mio. Emails
  • NEU! 7.500 neue Fachredaktionen im Gesundheitswesen

Sprechen Sie uns an!

Die Redaktionsoberfläche steht online zur Verfügung, um dezentrales Arbeiten zu ermöglichen.

Kurzübersicht
der Funktionen

  • Zentrale Nachrichtenerfassung
  • Zeitgesteuerte Freischaltung
  • Meldungsarchive
  • Komfortable Medienverwaltung
  • Gruppenverwaltung
  • Exakte Versand- und Aufrufstatistiken
  • Eigene Adressverteiler
  • Akkreditierungsbereich für Abonnenten
  • Eigene Meldungsfilter
  • Schnittstellen zur eigenen Internetseite
  • Eigene RSS-Feeds
  • Schnittstellen zu Facebook, Twitter etc.