Volltext in Meldungen suchen
Print Zurück


25.09.2023 - Stadt Münster


Straßensperrungen am 3. Oktober zum Sparkassen Münsterland Giro

Vorfahrt für den Radsport / Streckenposten helfen weiter


Münster (SMS) Am 3. Oktober (Dienstag) hat in Münster der Radsport wieder Vorfahrt. In diesem Jahr führt der Sparkassen Münsterland Giro durch die Kreise Osnabrück, Steinfurt und Warendorf und wie immer durch die Stadt Münster. Über 5.000 Aktive - vom Nachwuchs bis zum Profi - gehen an den Start; die Profis in Osnabrück, die Breitensportlerinnen und Breitensportler in Münster. Die Rennstrecken in der Stadt werden für den Autoverkehr gesperrt. An allen großen Zufahrtstraßen sind Umleitungen ausgeschildert. Streckenposten helfen an den wichtigen Kreuzungen weiter.


Vom internationalen Radsportverband UCI hochklassig eingestuft, gehört der Sparkassen Münsterland Giro zu den wichtigsten Eintagesrennen in Deutschland. Entsprechend umfangreich sind die Verkehrsmaßnahmen, die den Sportlerinnen und Sportlern einerseits eine „freie Bahn“ verschaffen und andererseits die Anwohnerinnen und Anwohnern nicht zu stark in ihrer Mobilität einschränken. 


Die Münsteranerinnen und Münsteraner im Norden der Stadt können die Radrennen direkt vor der Haustür genießen. Wer seinen Stadtteil am Feiertag verlassen möchte, sollte sich genau über die Straßensperrungen in den Stadtteilen Kinderhaus, Coerde, Gelmer, Sprakel, und die kurzzeitigen Sperrungen informieren.  


Innenstadt Münster


Rund um den Schlossplatz befindet sich wieder das Zentrum des Sparkassen Münsterland Giro mit dem Zielbereich. Bereits am 2. Oktober, Montag, wird um 14 Uhr die Straße „Schlossplatz“ von der Münzstraße bis zur Gerichtsstraße gesperrt. Die Sperrung wird am 3. Oktober um 23 Uhr wieder aufgehoben.


Am Tag des Rennens, 3. Oktober, ist der Streckenverlauf in der Innenstadt von 6 bis 19 Uhr gesperrt. Betroffen sind die Steinfurter Straße, Neutor, Schlossplatz, Universitätsstraße, Bispinghof, Johannisstraße, Rothenburg, Prinzipalmarkt, Drubbel, Bogenstraße, Spiekerhof, Rosenstraße, Schlaunstraße, Münzstraße, Grevener Straße, Catharina-Müller- Straße, York-Ring und jede anliegende Seitenstraße. Ebenfalls von 6 bis 19 Uhr gilt in diesem Bereich absolutes Park- und Halteverbot. 


Das Kreuzviertel kann über die Studtstraße, Nordstraße, Wienburgstraße und den Cheruskerring verlassen werden. Der Ring ist von dort in Richtung Niedersachsenring frei befahrbar.


LeezenCups starten auf dem Prinzipalmarkt


Am Start der LeezenCups (früher Jedermann-Rennen) auf dem Prinzipalmarkt, wird bereits am Montag, 2. Oktober, ab 18 Uhr mit den Aufbauarbeiten begonnen. Bis dahin müssen die Seitenstreifen frei von Fahrzeugen sein. 


Die Starts der LeezenCups erfolgen um 8.00 Uhr, 8.45 Uhr und 9.50 Uhr. Lautsprecherdurchsagen zur Information der Teilnehmenden beginnen ab etwa 7.30 Uhr. 


Für die Anfahrt der LeezenCups sind von etwa 7.30 bis 10.30 Uhr teilweise folgende Straßen gesperrt: Neubrückenstraße, Neubrückentor, Kanalstraße (bis zum Cheruskerring), Lublinring (zwischen den Rennen ist eine Querung möglich), Gartenstraße (zwischen Niedersachsenring und Hoher Heckenweg), Hoher Heckenweg, Edelbach und Schifffahrter Damm.  


Rund um Gelmer und Sprakel


Der Rückweg der LeezenCups und die Einfahrt der Profis führt über die Fuestruper Straße und die Alte Schifffahrt in Richtung Gelmer. Dort werden folgende Straßen von ca. 8.45 Uhr bis ca. 13.45 Uhr sowie kurzfristig von ca. 16.00 bis 17.00 Uhr für die Durchfahrt der Profis gesperrt: Alte Schifffahrt (K45), Gittruper Straße, Zur Eckernheide, Hessenweg, Sprakeler Straße (K21), Gimbter Straße.


Auch die Sprakeler Straße, die Aldruper Straße und die Grevener Straße stadtauswärts sind von 8.50 Uhr bis etwa 14.00 Uhr und kurzfristig in der Zeit von ca. 16.00 bis ca. 17.00 Uhr für die Durchfahrt der Profis gesperrt. Umgeleitet wird von Greven kommend über die Aldruper Straße, Aldruper Brink, Aldruper Mark, dann über Wiethölterdamm und Am Max-Klemens-Kanal bis zur Grevener Straße. Die Grevener Straße kann ab dort in Richtung Innenstadt befahren werden. 


Aus Münster kommend wird über die Kanalstraße, K7 Zum Rieselfeld, Ashölterweg, Im Aatal, Haselstiege, Sprakeler Straße, Nienberger Straße und Sprakelweg zur Aldruper Straße umgeleitet. 


Verkehrs-Hotline 
Für Fragen und Notfälle steht eine Verkehrs-Hotline zur Verfügung: 02 51/ 4 92 52-29 / -39, E-Mail: girohotline@stadt-muenster.de


Die Hotline ist erreichbar am 1. Oktober von 8 bis 16 Uhr, am 2. Oktober von 8 bis 18 Uhr und am 3. Oktober von 6 bis 18 Uhr. 


Alle Informationen finden sich unter: https://muensterland-giro.de/ 


Informationen zur Streckenführung und den Durchfahrtszeiten unter:https://geo.stadt-muenster.de/giro/ 


Karte: Stadt Münster. Veröffentlichung mit dieser Pressemitteilung honorarfrei.




Kontaktdaten:

Stadt Münster - Amt für Kommunikation

Tel.: 0251 / 492 1301
Fax: 0251 / 492 7712
www.muenster.de/stadt/medien
kommunikation@stadt-muenster.de

Dieser Meldung sind folgende Medien beigefügt:

Streckenverlauf Münsterland Giro
© Stadt Münster  - Streckenverlauf Münsterland Giro Streckenverlauf Münsterland Giro

© Stadt Münster

Original herunterladen

Hier können Sie sich anmelden:

Freigeschaltete Meldungen im System: 400.873

Dienstag, 18. Juni 2024

Mein
Presse-Service

Jederzeit komfortabel und bequem Ihre Einstellungen ändern:

Sie sind noch kein Abonnent? presse-service.de ist offen für jeden Internetnutzer und das kostenfrei. Lassen Sie sich Meldungen aus Ihrer Nähe oder zu den Sie interessierenden Themenbereichen direkt zusenden. Werden Sie Abonnent bei presse-service.de

Jetzt abonnieren!

Mitglied
werden

Unsere Vorteile erleichtern IHRE Arbeit!

Erfahren Sie, wie einfach Sie mit presse-service.de Ihre Meldungen einem hoch qualifizierten Publikum zugänglich machen. Flexibel, kostengünstig und reichweitenstark. Der Presse-Service ist das ideale Werkzeug beim News- und Meldungsmanagement für Pressesprecher, Redakteure, Journalisten und alle die schnell und effizient Neuigkeiten mit einem Klick streuen möchten.

Detaillierte Informationen

Die
Fakten

  • Über 200.000 Meldungen pro Jahr
  • Über 400.000 Empfänger deutschlandweit
  • Über 17.000 exklusive Redaktionen in Fachverteilern
  • Über 600 registrierte Pressestellen
  • Versandstatistik 2017 > 49 Mio. Emails
  • NEU! 7.500 neue Fachredaktionen im Gesundheitswesen

Sprechen Sie uns an!

Die Redaktionsoberfläche steht online zur Verfügung, um dezentrales Arbeiten zu ermöglichen.

Kurzübersicht
der Funktionen

  • Zentrale Nachrichtenerfassung
  • Zeitgesteuerte Freischaltung
  • Meldungsarchive
  • Komfortable Medienverwaltung
  • Gruppenverwaltung
  • Exakte Versand- und Aufrufstatistiken
  • Eigene Adressverteiler
  • Akkreditierungsbereich für Abonnenten
  • Eigene Meldungsfilter
  • Schnittstellen zur eigenen Internetseite
  • Eigene RSS-Feeds
  • Schnittstellen zu Facebook, Twitter etc.