Volltext in Meldungen suchen
Print Zurück


15.11.2023 - Stadt Winterberg


Beleuchtungskonzept für die Winterberger Innenstadt

Stadtmarketingverein und Stadt Winterberg laden zu abendlichem Innenstadt-Spaziergang ein

Winte.


Die Aufenthaltsqualität durch eine wirkungsvolle und abgestimmte Lichtinszenierung zu erhöhen – das ist neben einigen Maßnahmen der letzten zwei Jahren ein weiterer wichtiger Schritt für eine attraktive Gestaltung der Winterberger Innenstadt. Das Innenstadt-Beleuchtungskonzept ist ein Projekt aus dem Integrierten Stadtentwicklungskonzept "Vision Winterberg 2030" und greift den Wunsch aus der damaligen Bürgerbeteiligung auf, die Innenstadt auch in der dunkleren Jahreszeit attraktiv zu gestalten. Der Stadtmarketingverein Winterberg mit seinen Dörfern hat daher Fördermittel aus dem Verfügungsfonds beantragt und bewilligt bekommen, um ein solches Konzept für die Lichtinszenierung von Gebäuden und Wegeverbindungen im Stadtkern Winterberg erstellen zu lassen. Derzeit erarbeitet das Fachbüro licht | raum | stadt planung gmbh mit Sitz in Wuppertal die Analysen für ein Beleuchtungs- und Lichtinszenierungskonzept, das die Möglichkeiten und Varianten einer Inszenierung darlegt. Das Büro verfügt über einige Referenzen in über 50 Lichtmasterplänen, u.A. in Attendorn.

Das Zusammenspiel verschiedener Lichtarten soll im Ergebnis zu einer Stärkung des nächtlichen Gesamtbildes der Stadt führen. Dazu soll die funktionale Beleuchtung (Straßenlaternen) um eine attraktive akzentuierende Beleuchtung ergänzt werden, sodass ein spannungsreiches Innenstadtbild mit unverwechselbarem Charakter entsteht. Sicherheitsaspekte spielen dabei ebenso eine Rolle wie die Orientierungspunkte und die Wegeführung der Innenstadt. Aussagen zur Ausleuchtung der Plätze und stadträumlich wichtiger Strukturen werden entwickelt und eine Abstimmung auf die temporäre Winter- bzw. Weihnachtsbeleuchtung, die sich als Ergänzung zu der vorgeschlagenen Stadtraumbeleuchtung versteht, vorgenommen. Ein genauerer Lichtblick auf besondere Orte und Objekte der Innenstadt sowie auf die Architektur sollen prägende Gebäude der Innenstadt, Architekturen mit Fernwirkung, Silhouetten sowie wichtige Raumkanten oder kulturhistorisch bedeutende Architekturen hervorheben. Somit wird auch ein Blick auf die Winterberger Altstadt wichtig sein, um die Winterberg-typischen Fassaden, Objekte und besonderen Orte zu finden, die zukünftig beleuchtet werden sollen und wodurch die differenzierte Wahrnehmung bedeutender städtebaulicher und stadträumlicher Elemente gelingen soll. Ziel ist dabei immer auch ein sensibler und nachhaltiger Umgang mit Licht. Räumlich wird das Gebiet zwischen der Unteren Pforte, der Hauptstraße, der Poststraße, dem Aktiv- und Vitalpark, der Altstadt und dem Waltenberg für das Beleuchtungskonzept genauer in den Blick genommen.

Bei der Erarbeitung des Beleuchtungskonzepts ist die Einbeziehung der Erfahrungen und Anregungen aller Innenstadt-Akteure wichtig, also derjenigen in der Innenstadt, die Licht verursachen sowie die Nutzer des öffentlichen Raumes. Daher lädt der Stadtmarketingverein und Bürgermeister Michael Beckmann alle interessierten Bürger, Immobilieneigentümer, Anlieger und Innenstadt-Betriebe zu einem abendlichen Innenstadt-Spaziergang am 21. November 2023 um 18.30 Uhr ein. Treffpunkt ist das Hotel Hessenhof. Nach einem ca. 30-minütigem Input des Fachbüros über den Stand der Analyse und die Möglichkeiten eines Masterplans Beleuchtung ist ein ca. 60-minütiger Abend-Spaziergang durch die Innenstadt geplant, um die aktuelle Beleuchtungssituation in der Innenstadt vor Ort anzusehen, Anregungen der Teilnehmenden zu sammeln und Ideen auszutauschen.

Zur Finanzierung dieses Konzeptes hat der Stadtmarketingverein Mittel aus dem Verfügungsfonds in Höhe von rd. 24.800 Euro bewilligt bekommen, den notwendigen Eigenanteil von 50% trägt der Stadtmarketingverein. Im Anschluss an die Konzepterarbeitung sollen mittels einer Probe-Lichtinszenierung die Effekte veranschaulicht und so für die spätere Umsetzung der Vorschläge aus dem Konzept geworben werden. In einem zweiten Antrag würde dann auch die Umsetzung des Konzeptes ebenfalls über Fördermittel erfolgen. Nach Erstellung des Konzepts soll dann die Umsetzung der ausgearbeiteten Vorschläge zur Lichtinszenierung erfolgen. Hierzu ist zur Unterstützung der jeweiligen Immobilieneigentümer der Einsatz von Fördermitteln vorgesehen. 

 




Kontaktdaten:

Stadt Winterberg
Öffentlichkeitsarbeit - V.i.S.d.P. Rabea Kappen
Fichtenweg 10 - 59955 Winterberg

Tel:. 02981-800 121
Fax: 02981-800-7-121
eMail: rabea.kappen@winterberg.de
Internet: www.rathaus-winterberg.de



Dieser Meldung sind folgende Medien beigefügt:

Stadtmarketingverein und Stadt Winterberg laden zu abendlichem Innenstadt-Spaziergang ein
©  - Stadtmarketingverein und Stadt Winterberg laden zu abendlichem Innenstadt-Spaziergang ein Original herunterladen

Hier können Sie sich anmelden:

Freigeschaltete Meldungen im System: 392.720

Montag, 04. März 2024

Mein
Presse-Service

Jederzeit komfortabel und bequem Ihre Einstellungen ändern:

Sie sind noch kein Abonnent? presse-service.de ist offen für jeden Internetnutzer und das kostenfrei. Lassen Sie sich Meldungen aus Ihrer Nähe oder zu den Sie interessierenden Themenbereichen direkt zusenden. Werden Sie Abonnent bei presse-service.de

Jetzt abonnieren!

Mitglied
werden

Unsere Vorteile erleichtern IHRE Arbeit!

Erfahren Sie, wie einfach Sie mit presse-service.de Ihre Meldungen einem hoch qualifizierten Publikum zugänglich machen. Flexibel, kostengünstig und reichweitenstark. Der Presse-Service ist das ideale Werkzeug beim News- und Meldungsmanagement für Pressesprecher, Redakteure, Journalisten und alle die schnell und effizient Neuigkeiten mit einem Klick streuen möchten.

Detaillierte Informationen

Die
Fakten

  • Über 200.000 Meldungen pro Jahr
  • Über 400.000 Empfänger deutschlandweit
  • Über 17.000 exklusive Redaktionen in Fachverteilern
  • Über 600 registrierte Pressestellen
  • Versandstatistik 2017 > 49 Mio. Emails
  • NEU! 7.500 neue Fachredaktionen im Gesundheitswesen

Sprechen Sie uns an!

Die Redaktionsoberfläche steht online zur Verfügung, um dezentrales Arbeiten zu ermöglichen.

Kurzübersicht
der Funktionen

  • Zentrale Nachrichtenerfassung
  • Zeitgesteuerte Freischaltung
  • Meldungsarchive
  • Komfortable Medienverwaltung
  • Gruppenverwaltung
  • Exakte Versand- und Aufrufstatistiken
  • Eigene Adressverteiler
  • Akkreditierungsbereich für Abonnenten
  • Eigene Meldungsfilter
  • Schnittstellen zur eigenen Internetseite
  • Eigene RSS-Feeds
  • Schnittstellen zu Facebook, Twitter etc.