Volltext in Meldungen suchen
Print Zurück


17.11.2023 - Stadt Münster


Vorlesetag: Oberbürgermeister und NRW-Bildungsministerin besuchen Kreuzschule

Markus Lewe: „Bücher fördern Kreativität und Fantasie“ / Dorothee Feller liest aus „Das Neinhorn“


Münster (SMS) Anlässlich des bundesweiten Vorlesetags haben Oberbürgermeister Markus Lewe und Dorothee Feller, Ministerin für Schule und Bildung des Landes Nordrhein-Westfalen, am Freitag, 17. November, die Kreuzschule in Münster besucht. Markus Lewe las Kindern der Klasse 3a aus dem Buch „Die Wanze - ein Insektenkrimi“ von Paul Shipton vor. Schülerinnen und Schüler der Klasse 1c lauschten den Ausführungen von Dorothee Feller. Die Ministerin hatte sich für das „Das Neinhorn“ von Marc-Uwe Kling entschieden.

Der Vorlesetag stand in diesem Jahr unter dem Motto „Vorlesen verbindet“. „Auch wenn Smartphones und neue Medien eine immer größere Rolle einnehmen, haben Bücher auch heute noch einen unschätzbaren Wert“, sagte Lewe. „Sie helfen uns dabei, unsere Fantasie und Kreativität sowie unsere Fähigkeit zum eigenständigen Denken zu entwickeln und diese zu fördern. Gleichzeitig stärkt das Vorlesen den Austausch und den Zusammenhalt.“

„Wer die Seiten eines Buches aufschlägt, hat die Möglichkeit neue, fantastische Welten zu entdecken“, sagte Feller. „Genauso wartet das Buch, aus dem ich in diesem Jahr vorlese, darauf, dass die in ihm verborgenen magischen Welten entdeckt werden. Lesen erweitert die Vorstellungskraft und verbindet Kinder und Erwachsene mit den Träumen und Abenteuer anderer und durch die Worte eines Buches finden wir Geschichten und Verbindungen auch zu unserer Welt. Vorzulesen heißt eine Brücke zwischen den Zeilen eines Buches und Menschen zu bauen.“

„Lesen ist aber auch eine unabdingbare Voraussetzung, um Wissen zu erwerben und in der Schule erfolgreich zu sein“, betonte die Ministerin. „Daher möchte ich alle ermutigen, ihren Kindern nicht nur am heutigen Vorlesetag vorzulesen, sondern sie dabei zu unterstützen, diese Fähigkeit zu erlernen.“

Der bundesweite Vorlesetag findet seit 2004 jährlich immer am dritten Freitag im November statt und ist eine gemeinsame Initiative der Wochenzeitschrift „Die Zeit“, der Stiftung Lesen und der Deutsche Bahn Stiftung. Mit dem Bundesweiten Vorlesetag soll ein öffentliches Zeichen für die Bedeutung des Vorlesens gesetzt werden.

Bild: Münsters Oberbürgermeister Markus Lewe liest in der Kreuzschule aus dem Buch „Die Wanze - ein Insektenkrimi“ vor. Foto: Stadt Münster / Patrick Schulte. Veröffentlichung mit dieser Pressemitteilung honorarfrei.

Bild: Schulleiterin Astrid Bühl (l.) empfing am Bundesweiten Vorlesetag NRW-Schul- und Bildungsministerin Dorothee Feller und Oberbürgermeister Markus Lewe in der Kreuzschule. Foto: Stadt Münster / Patrick Schulte. Veröffentlichung mit dieser Pressemitteilung honorarfrei.




Kontaktdaten:

Stadt Münster - Amt für Kommunikation

Tel.: 0251 / 492 1301
Fax: 0251 / 492 7712
www.muenster.de/stadt/medien
kommunikation@stadt-muenster.de

Dieser Meldung sind folgende Medien beigefügt:

Vorlesetag in der Kreuzschule
© Stadt Münster / Patrick Schulte. - Schulleiterin Astrid Bühl (l.) empfing am Bundesweiten Vorlesetag NRW-Schul- und Bildungsministerin Dorothee Feller und Oberbürgermeister Markus Lewe in der Kreuzschule. Schulleiterin Astrid Bühl (l.) empfing am Bundesweiten Vorlesetag NRW-Schul- und Bildungsministerin Dorothee Feller und Oberbürgermeister Markus Lewe in der Kreuzschule.

© Stadt Münster / Patrick Schulte.

Original herunterladen
Vorlesetag in der Kreuzschule
© Stadt Münster / Patrick Schulte - Münsters Oberbürgermeister Markus Lewe liest in der Kreuzschule aus dem Buch „Die Wanze - ein Insektenkrimi“ vor. Münsters Oberbürgermeister Markus Lewe liest in der Kreuzschule aus dem Buch „Die Wanze - ein Insektenkrimi“ vor.

© Stadt Münster / Patrick Schulte

Original herunterladen

Hier können Sie sich anmelden:

Freigeschaltete Meldungen im System: 402.743

Sonntag, 14. Juli 2024

Mein
Presse-Service

Jederzeit komfortabel und bequem Ihre Einstellungen ändern:

Sie sind noch kein Abonnent? presse-service.de ist offen für jeden Internetnutzer und das kostenfrei. Lassen Sie sich Meldungen aus Ihrer Nähe oder zu den Sie interessierenden Themenbereichen direkt zusenden. Werden Sie Abonnent bei presse-service.de

Jetzt abonnieren!

Mitglied
werden

Unsere Vorteile erleichtern IHRE Arbeit!

Erfahren Sie, wie einfach Sie mit presse-service.de Ihre Meldungen einem hoch qualifizierten Publikum zugänglich machen. Flexibel, kostengünstig und reichweitenstark. Der Presse-Service ist das ideale Werkzeug beim News- und Meldungsmanagement für Pressesprecher, Redakteure, Journalisten und alle die schnell und effizient Neuigkeiten mit einem Klick streuen möchten.

Detaillierte Informationen

Die
Fakten

  • Über 200.000 Meldungen pro Jahr
  • Über 400.000 Empfänger deutschlandweit
  • Über 17.000 exklusive Redaktionen in Fachverteilern
  • Über 600 registrierte Pressestellen
  • Versandstatistik 2017 > 49 Mio. Emails
  • NEU! 7.500 neue Fachredaktionen im Gesundheitswesen

Sprechen Sie uns an!

Die Redaktionsoberfläche steht online zur Verfügung, um dezentrales Arbeiten zu ermöglichen.

Kurzübersicht
der Funktionen

  • Zentrale Nachrichtenerfassung
  • Zeitgesteuerte Freischaltung
  • Meldungsarchive
  • Komfortable Medienverwaltung
  • Gruppenverwaltung
  • Exakte Versand- und Aufrufstatistiken
  • Eigene Adressverteiler
  • Akkreditierungsbereich für Abonnenten
  • Eigene Meldungsfilter
  • Schnittstellen zur eigenen Internetseite
  • Eigene RSS-Feeds
  • Schnittstellen zu Facebook, Twitter etc.