Volltext in Meldungen suchen
Print Zurück


21.11.2023 - documenta-Stadt Kassel


Kulturpreis der Stadt Kassel 2023 würdigt herausragende Kulturprojekte – Verleihung am 26. November

Am Sonntag, 26. November, um 17.00 Uhr wird im Schauspielhaus des Staatstheaters der Kulturpreis der Stadt Kassel 2023 in Höhe von jeweils 3.000 Euro an das „Musikfest Kassel“ sowie an die Theatergruppe „IRRLICHTERpp“ verliehen. Den Kulturförderpreis der Stadt Kassel 2023 in Höhe von 1.500 Euro erhält das „tanz*werk kassel“.


In diesem Jahr geht der Kulturpreis an Akteurinnen und Akteure aus Musik, Theater und Tanz, die sich dadurch auszeichnen, mit ihren hochwertigen Programmen bestehende und neue Zielgruppen anzusprechen. Das Musikfest Kassel feierte dieses Jahr seine zehnte Ausgabe und steht für ein bewährtes und qualitätvolles Festival der klassischen Musik in Kassel. IRRLICHTERpp repräsentiert seit nunmehr 14 Jahren gelebte Inklusion im freien Theaterbetrieb und das tanz*werk beschreitet seit Vereinsgründung 2019 ambitionierte und innovative Wege für die Kasseler freie Tanzszene.  

Über die Vergabe des Kulturpreises entscheidet der Magistrat der Stadt Kassel auf Vorschlag einer Jury, in der die kulturpolitischen Sprecherinnen und Sprecher der Stadtverordnetenfraktionen auf Einladung der Kulturdezernentin zusammenkommen.

 

Informationen zu den Preisträgerinnen und Preisträgern

 

Klassische Musik in Kassel, etabliert und dabei immer wieder neu: Musikfest Kassel

Das Musikfest Kassel macht klassische Musik zum Ausgangspunkt eines vielseitigen und multidimensionalen Veranstaltungskonzepts. Ausnahmekünstlerinnen und ‐künstler finden hier einen Ort, an dem sich manches realisieren lässt, das quer zum straff durchorganisierten Konzertbetrieb des Klassik‐Genres steht. Aufführungsort ist die documenta-Halle.

 

Der Konzertverein Kassel als Veranstalter will mit dem Musikfest intensive Begegnungen herstellen. Er will Anregungen und Erfahrungen vermitteln und das Erlebnis von Musik in einem breit aufgefächerten Spektrum möglich machen, das immer wieder Vertrautes mit Neuem kontrastiert und verbindet: Die Faszination des musikalischen Augenblickes soll in vielen Facetten zum Schwingen kommen. Die Projekte und Kooperationen des Konzertvereins zeigen ein jeweils ganz eigenes Profil. Im Mai 2023 wurde die zehnte Ausgabe des Musikfest Kassel gefeiert.

 

Gelebte Inklusion im Theater: IRRLICHTERPP

IRRLICHTERPP ist die inklusive Theatergruppe des 2009 gegründeten Vereins „KasselerVisionsTheater e.V.“. Der Zweck des Vereins ist die Förderung von Kunst und Kultur unter Mitwirkung von Menschen mit und ohne Behinderung zur Verbesserung der Toleranz in der Gesellschaft.

 

Die Theatergruppe IRRLICHTERPP besteht aus Teilnehmenden, die in erster Linie eines wollen: gemeinsam gutes Theater machen. Nicht für behinderte Menschen, nicht mit behinderten Menschen, sondern in gegenseitiger Wertschätzung miteinander. Mit Menschen, so wie sie sind und mit all dem kreativen Potential, das sie mitbringen. Gelebte Inklusion bedeutet für sie, dazu bereit zu sein, eine wirkliche Annäherung an Menschen auf Augenhöhe zuzulassen. Die Probephase umfasst in der Regel zwei bis zweieinhalb Jahre, die letzte Produktion kam Ende 2022/Anfang 2023 in der UK14 zur Aufführung.

 

Neue Wege und große Ziele: tanz*werk kassel

Im tanz*werk haben sich Aktive der freien zeitgenössischen Kasseler Tanzszene zusammengeschlossen. Es steht für experimentierfreudige und innovative Tanzkonzepte, ästhetische Vielfalt und genreübergreifende Kooperationen. Nachwuchsförderung und die Herausgabe des Tanzkalenders, der alle zwei Monate die Veranstaltungen der freien Tanzszene Kassels gebündelt veröffentlicht, sind weitere Bestandteile.

 

Seit 2019 ist das tanz*werk kassel ein gemeinnütziger Verein, der sich für den Aufbau von zukunftsstiftenden Strukturen für die zeitgenössische Tanzszene in Kassel einsetzt. Ziel ist die nachhaltige Entwicklung des zeitgenössischen Tanzes in Kassel und die Schaffung der dafür notwendigen professionellen Produktionsbedingungen. Perspektivisch arbeitet der Verein auf ein Tanzhaus für Kassel als Produktions- und Aufführungsstätte für zeitgenössischen Tanz hin. Mit der Bundesförderung „Tanzpakt“ konnte in 2022/2023 die Reihe „Tanzhaus temporär“ realisiert werden.

 

Hintergrund

Seit 1987 vergibt die Stadt Kassel einen Förderpreis für herausragende Kulturprojekte aus allen Sparten. Der „Kulturförderpreis“ wurde 2018 in den Kulturpreis der Stadt Kassel sowie den Kulturförderpreis umgewandelt. Die mit insgesamt 7.500 Euro dotierten Preise werden jährlich ohne Beschränkung auf eine bestimmte Kunstrichtung an drei Preisträgerinnen bzw. Preisträger verliehen.

 

Ausgezeichnet wird, wer sich in besonderer Weise um das kulturelle Leben in Kassel verdient gemacht oder hervorragende künstlerische Leistungen erbracht hat. Der Preis ist auch Ausdruck des Dankes der Stadt Kassel dafür, dass die Preisträgerinnen und Preisträger dazu beitragen, die Stadt noch lebenswerter zu machen. Honoriert werden neben Vereinen, Künstlergruppen und Kulturinitiativen auch Kunstschaffende aus allen Genres.

 

Nach mehr als 30 Jahren liest sich die Liste der Preisträgerinnen und Preisträger wie ein „Who is Who“ der Kasseler Kultur und auch die Preisverleihung selbst, die – mit Ausnahme der Corona-Jahre 2020 und 2021 – seit vielen Jahren im Staatstheater Kassel stattfindet, ist zu einer renommierten Kulturveranstaltung geworden. Das Programm anlässlich der Preisverleihung gestalten die Preisträgerinnen und Preisträger selbst und begeistern dabei das Publikum regelmäßig mit ihren kreativen Beiträgen.

 

Weitere Informationen: www.kassel.de/kulturpreis

 

 



Pressekontakt: Michael Schwab

Kontaktdaten:
Stadt Kassel
Pressestelle
Rathaus / Obere Königsstraße 8 - 34112 Kassel

Telefon: 0561 / 115
Telefax: 0561 / 787-87
E-Mail: presse@kassel.de

Pressesprecher Victor Deutsch
Pressesprecherin Simone Scharnke
Pressesprecher Michael Schwab
Pressesprecher Sascha Stiebing

Kassel im Internet: www.kassel.de

Dieser Meldung sind keine Medien beigefügt!

Hier können Sie sich anmelden:

Freigeschaltete Meldungen im System: 400.988

Dienstag, 18. Juni 2024

Mein
Presse-Service

Jederzeit komfortabel und bequem Ihre Einstellungen ändern:

Sie sind noch kein Abonnent? presse-service.de ist offen für jeden Internetnutzer und das kostenfrei. Lassen Sie sich Meldungen aus Ihrer Nähe oder zu den Sie interessierenden Themenbereichen direkt zusenden. Werden Sie Abonnent bei presse-service.de

Jetzt abonnieren!

Mitglied
werden

Unsere Vorteile erleichtern IHRE Arbeit!

Erfahren Sie, wie einfach Sie mit presse-service.de Ihre Meldungen einem hoch qualifizierten Publikum zugänglich machen. Flexibel, kostengünstig und reichweitenstark. Der Presse-Service ist das ideale Werkzeug beim News- und Meldungsmanagement für Pressesprecher, Redakteure, Journalisten und alle die schnell und effizient Neuigkeiten mit einem Klick streuen möchten.

Detaillierte Informationen

Die
Fakten

  • Über 200.000 Meldungen pro Jahr
  • Über 400.000 Empfänger deutschlandweit
  • Über 17.000 exklusive Redaktionen in Fachverteilern
  • Über 600 registrierte Pressestellen
  • Versandstatistik 2017 > 49 Mio. Emails
  • NEU! 7.500 neue Fachredaktionen im Gesundheitswesen

Sprechen Sie uns an!

Die Redaktionsoberfläche steht online zur Verfügung, um dezentrales Arbeiten zu ermöglichen.

Kurzübersicht
der Funktionen

  • Zentrale Nachrichtenerfassung
  • Zeitgesteuerte Freischaltung
  • Meldungsarchive
  • Komfortable Medienverwaltung
  • Gruppenverwaltung
  • Exakte Versand- und Aufrufstatistiken
  • Eigene Adressverteiler
  • Akkreditierungsbereich für Abonnenten
  • Eigene Meldungsfilter
  • Schnittstellen zur eigenen Internetseite
  • Eigene RSS-Feeds
  • Schnittstellen zu Facebook, Twitter etc.