Volltext in Meldungen suchen
Print Zurück


01.12.2023 - Stadt Ahaus


Etwa 30 Bäume im Ahauser Krefters Busch müssen gefällt werden, um das Waldgebiet auf Dauer zu sichern

Nach Schäden durch die extreme Trockenperiode 2019 bis 2021

Ahaus.


Im kleinen Waldgebiet Krefters Busch in Ahaus müssen aktuell etwa 30 Bäume gefällt werden. Dabei handelt es sich hauptsächlich um Buchen, aber auch einige Eichen. Die Bäume haben Schäden aus der drei Jahre langen extremen Trockenperiode der Jahre 2019 bis 2021 davongetragen. Darüber informierte am Nachmittag die Verwaltung, vertreten unter anderem durch Bürgermeisterin Karola Voß und Verwaltungsvorstand Thomas Hammwöhner gemeinsam mit Revierförster Lukas Effkemann Vertreter von Politik und Presse.

Auch wenn das vergangene Jahr von der Regenmenge her wieder durchschnittlich war und in diesem Jahr überdurchschnittlich viel Regen gefallen ist, war der Schaden an den betroffenen Bäumen bereits zu groß. „Ich tue mich immer schwer damit, Bäume fällen zu lassen“, machte Verwaltungsvorstand Thomas Hammwöhner zu Beginn des Gesprächs deutlich. „Aber die Sicherheit ist nach den Trockenheitsschäden nicht mehr zu gewährleisten.“ Am Krefters Busch führen mit dem Vredener Dyk und Holthues Hoff wichtige Verkehrs- und auch Schulwege vorbei.

„Es ist besser, jetzt die geschädigten Bäume zu fällen und gleichzeitig das Gebiet wieder aufzuforsten als jedes Jahr Teile der Bäume zu entnehmen und die letztlich unumgängliche Fällung einige Jahre aufzuschieben“, erläuterte Revierförster Lukas Effkemann. „So können die jungen Bäume jetzt schon wieder wachsen und auf Dauer das Waldgebiet erhalten. Für den Wald ist es die bessere Alternative.“

Die geschädigten Bäume werden im Januar und Februar entnommen. Ab Februar wird die Stadt Ahaus im Krefters Busch bis zu 3.000 Setzlinge ab 1,20 Meter Höhe von klimaresistenteren Bäumen wie zum Beispiel Stieleichen, Esskastanien oder auch Baumhasel einpflanzen.




Kontaktdaten:
Pressestelle der Stadt Ahaus
Rathausplatz 1
48683 Ahaus

E-Mail: pressestelle@ahaus.de
Telefon: +49 2561-72113
Internet: www.stadt-ahaus.de

Facebook    Facebook    Facebook    Facebook



Dieser Meldung sind folgende Medien beigefügt:

Information zur Fällung von 30 Bäumen im Krefters Busch
© Stadt Ahaus, Stefan Hilbring - Im Krefters Busch müssen etwa 30 Bäume gefällt werden. Darüber informierte am Nachmittag die Verwaltung Vertreter von Politik und Presse. Im Krefters Busch müssen etwa 30 Bäume gefällt werden. Darüber informierte am Nachmittag die Verwaltung Vertreter von Politik und Presse.

© Stadt Ahaus, Stefan Hilbring

Original herunterladen

Hier können Sie sich anmelden:

Freigeschaltete Meldungen im System: 392.720

Montag, 04. März 2024

Mein
Presse-Service

Jederzeit komfortabel und bequem Ihre Einstellungen ändern:

Sie sind noch kein Abonnent? presse-service.de ist offen für jeden Internetnutzer und das kostenfrei. Lassen Sie sich Meldungen aus Ihrer Nähe oder zu den Sie interessierenden Themenbereichen direkt zusenden. Werden Sie Abonnent bei presse-service.de

Jetzt abonnieren!

Mitglied
werden

Unsere Vorteile erleichtern IHRE Arbeit!

Erfahren Sie, wie einfach Sie mit presse-service.de Ihre Meldungen einem hoch qualifizierten Publikum zugänglich machen. Flexibel, kostengünstig und reichweitenstark. Der Presse-Service ist das ideale Werkzeug beim News- und Meldungsmanagement für Pressesprecher, Redakteure, Journalisten und alle die schnell und effizient Neuigkeiten mit einem Klick streuen möchten.

Detaillierte Informationen

Die
Fakten

  • Über 200.000 Meldungen pro Jahr
  • Über 400.000 Empfänger deutschlandweit
  • Über 17.000 exklusive Redaktionen in Fachverteilern
  • Über 600 registrierte Pressestellen
  • Versandstatistik 2017 > 49 Mio. Emails
  • NEU! 7.500 neue Fachredaktionen im Gesundheitswesen

Sprechen Sie uns an!

Die Redaktionsoberfläche steht online zur Verfügung, um dezentrales Arbeiten zu ermöglichen.

Kurzübersicht
der Funktionen

  • Zentrale Nachrichtenerfassung
  • Zeitgesteuerte Freischaltung
  • Meldungsarchive
  • Komfortable Medienverwaltung
  • Gruppenverwaltung
  • Exakte Versand- und Aufrufstatistiken
  • Eigene Adressverteiler
  • Akkreditierungsbereich für Abonnenten
  • Eigene Meldungsfilter
  • Schnittstellen zur eigenen Internetseite
  • Eigene RSS-Feeds
  • Schnittstellen zu Facebook, Twitter etc.