Volltext in Meldungen suchen
Print Zurück


07.12.2023 - Stadt Gronau


Dialog zum geplanten Gesundheitszentrum am Kurt-Schumacher-Platz

Vertreter:innen der Gronauer Krankenhäuser, der Ärzteschaft sowie der Politik informierten sich am Montag über das geplante Gesundheitszentrum. Die Stadtverwaltung hatte zu dieser Veranstaltung eingeladen.


Nachdem Bürgermeister Rainer Doetkotte die Agenda vorgestellt hatte, erläuterte Stadtbaurat Ralf Groß-Holtick die städtebauliche Situation im Bereich des ehemaligen Hertie-Gebäudes. Zum Rahmenverfahren und zum Nutzer:innenbedarfsprogramm erläuterte Dr. Thomas Robbers, Geschäftsführer der Quartiersentwicklungsgesellschaft (QEG).

Die Unternehmensberatung Valetudo begleitet das Verfahren bereits seit einiger Zeit und ist im stetigen Austauschgesprächen mit den niedergelassenen Ärztinnen und Ärzten. Gerold Abrahamczik Geschäftsführender Gesellschafter von Valetudo berichtete von den Interessensbekundungen der Mediziner:innen.

In der anschließenden Diskussionsrunde wies die Erste Beigeordnete Sandra Cichon darauf hin, dass der Rat einen Vorrang der Hausärztinnen und Hausärzte für das Gesundheitszentrum beschlossen hat. Nachrangig sollten dann Fachärzte und Fachärztinnen die Möglichkeit haben das Gesundheitszentrum zu nutzen.

Alternativ wurde ein breiter Angebotsmix aus Medizinern und anderen Angeboten, die der Gesundheit der Menschen dienen (zum Beispiel Physiotherapie, Apotheke) befürwortet. Ein wichtiges Augenmerk liegt auf die Vernetzung der Ärztinnen und Ärzte untereinander sowie auf das Interesse von jungen Mediziner:innen.

Abschließend wurde für einen weiteren intensiven Austausch aller Beteiligten geworben, um das Projekt „Gesundheitszentrum“ weiter voran treiben zu können.

 




Kontaktdaten:

Stadt Gronau
Büro des Bürgermeisters
Jöbkesweg 19 - 48599 Gronau

Pressesprecherin: Gabi Könemann
g.koenemann@gronau.de
02562 12-290

Büro des Bürgermeisters: Angelika Hoof
a.hoof@gronau.de
02562 12-208



Dieser Meldung sind keine Medien beigefügt!

Hier können Sie sich anmelden:

Freigeschaltete Meldungen im System: 392.720

Montag, 04. März 2024

Mein
Presse-Service

Jederzeit komfortabel und bequem Ihre Einstellungen ändern:

Sie sind noch kein Abonnent? presse-service.de ist offen für jeden Internetnutzer und das kostenfrei. Lassen Sie sich Meldungen aus Ihrer Nähe oder zu den Sie interessierenden Themenbereichen direkt zusenden. Werden Sie Abonnent bei presse-service.de

Jetzt abonnieren!

Mitglied
werden

Unsere Vorteile erleichtern IHRE Arbeit!

Erfahren Sie, wie einfach Sie mit presse-service.de Ihre Meldungen einem hoch qualifizierten Publikum zugänglich machen. Flexibel, kostengünstig und reichweitenstark. Der Presse-Service ist das ideale Werkzeug beim News- und Meldungsmanagement für Pressesprecher, Redakteure, Journalisten und alle die schnell und effizient Neuigkeiten mit einem Klick streuen möchten.

Detaillierte Informationen

Die
Fakten

  • Über 200.000 Meldungen pro Jahr
  • Über 400.000 Empfänger deutschlandweit
  • Über 17.000 exklusive Redaktionen in Fachverteilern
  • Über 600 registrierte Pressestellen
  • Versandstatistik 2017 > 49 Mio. Emails
  • NEU! 7.500 neue Fachredaktionen im Gesundheitswesen

Sprechen Sie uns an!

Die Redaktionsoberfläche steht online zur Verfügung, um dezentrales Arbeiten zu ermöglichen.

Kurzübersicht
der Funktionen

  • Zentrale Nachrichtenerfassung
  • Zeitgesteuerte Freischaltung
  • Meldungsarchive
  • Komfortable Medienverwaltung
  • Gruppenverwaltung
  • Exakte Versand- und Aufrufstatistiken
  • Eigene Adressverteiler
  • Akkreditierungsbereich für Abonnenten
  • Eigene Meldungsfilter
  • Schnittstellen zur eigenen Internetseite
  • Eigene RSS-Feeds
  • Schnittstellen zu Facebook, Twitter etc.