Volltext in Meldungen suchen
Print Zurück


11.12.2023 - Stadt Leverkusen


Unterstützung für ehrenamtliche Projekte: „Spendenkonto Flüchtlinge“ hilft


In Leverkusen haben sich auch in diesem Jahr viele Bürgerinnen und Bürger mit Geflüchteten solidarisch gezeigt. Neu in unsere Stadt zugewanderten Menschen wurde ehrenamtlich mit Rat und Tat sowie mit Spenden an das „Spendenkonto Flüchtlinge“ geholfen.

 

Bereits im Jahr 2015 hat die Stadt Leverkusen dieses Spendenkonto eingerichtet. Mit den Spendengeldern wird die vielfältige Arbeit von Ehrenamtlichen in Leverkusen unterstützt: Sie helfen Geflüchteten jeglicher Herkunft beim Ankommen im neuen Zuhause, begleiten bei der Integration oder lenken einfach nur von Alltagssorgen ab.

 

Dank der Spenden von Leverkusener Bürgerinnen und Bürgern konnten im Jahr 2023 bisher insgesamt neun Projekte mit einer Gesamtsumme in Höhe von rund 1.900 Euro gefördert werden. Das Spendenkonto wird vom Kommunalen Integrationszentrum verwaltet, Institutionen, Gemeinschaftsunterkünfte und Ehrenamtlich Tätige können für Projekte und Aktionen Förderungen anfragen. Jede einzelne Spende kommt Integrationsprojekten hier vor Ort zugute.

 

Spendengelder werden vielfältig eingesetzt

So wurden beispielsweise mit Hilfe der Spendengelder drei Abende „Interkulturelles Kochen“ im AWO-Seminar in Opladen für Bewohnerinnen und Bewohner der Gemeinschaftsunterkunft Heinrich-Claes-Straße ermöglicht. An Ostern konnte dank der Spendengelder in der Unterkunft Lerchengasse ein Spiele-Nachmittag für Kinder und Jugendliche stattfinden. Um Kindern das Erlernen der deutschen Sprache zu erleichtern, wurden in der Gemeinschaftsunterkunft Sandstraße Bildungsmaterialien angeschafft.

 

Das NaturGut Ophoven brachte Kindern und Erwachsenen in den Unterkünften Sandstraße und Olof-Palme-Straße die Bedeutung von Natur und Umwelt näher. Um Geflüchteten bei der Eingewöhnung in Leverkusen und Umgebung zu helfen, wurde ein von der Iranischen Gemeinde Leverkusen organisierter Ausflug in den Wuppertaler Zoo finanziell unterstützt. In der Olof-Palme-Straße wurde zum Jahresende ein Lernraum ausgestattet, um in der Gemeinschaftsunterkunft konzentriertes Lernen zu ermöglichen.

 

„Diese und viele weitere Aktivitäten können überhaupt nur dank der Arbeit von Ehrenamtlichen in Leverkusen stattfinden“, bedankt sich Sozialdezernent Alexander Lünenbach. „Manchmal werden nur kleinere Beträge benötigt, um die ehrenamtlichen Projekte realisieren zu können – jeder gespendete Euro hilft dabei.“

 

Wer spenden möchte, kann dies mit diesen Kontodaten tun:

Sparkasse Leverkusen

Konto-Nr. 105 105 100 | Bankleitzahl: 375 514 40

IBAN: DE26 3755 1440 0105 1051 00 | BIC: WELADEDLLEV

Zahlungsempfänger: Stadt Leverkusen

Stichwort: „Flüchtlinge“



Pressekontakt: Julia Trick

Kontaktdaten:
Stadt Leverkusen - Pressestelle
Friedrich-Ebert-Platz 1
51373 Leverkusen

Telefon: (0214) 406-8878
Telefax: (0214) 406-8862
Mail: presse@stadt.leverkusen.de

Dieser Meldung sind keine Medien beigefügt!

Hier können Sie sich anmelden:

Freigeschaltete Meldungen im System: 392.628

Donnerstag, 29. Februar 2024

Mein
Presse-Service

Jederzeit komfortabel und bequem Ihre Einstellungen ändern:

Sie sind noch kein Abonnent? presse-service.de ist offen für jeden Internetnutzer und das kostenfrei. Lassen Sie sich Meldungen aus Ihrer Nähe oder zu den Sie interessierenden Themenbereichen direkt zusenden. Werden Sie Abonnent bei presse-service.de

Jetzt abonnieren!

Mitglied
werden

Unsere Vorteile erleichtern IHRE Arbeit!

Erfahren Sie, wie einfach Sie mit presse-service.de Ihre Meldungen einem hoch qualifizierten Publikum zugänglich machen. Flexibel, kostengünstig und reichweitenstark. Der Presse-Service ist das ideale Werkzeug beim News- und Meldungsmanagement für Pressesprecher, Redakteure, Journalisten und alle die schnell und effizient Neuigkeiten mit einem Klick streuen möchten.

Detaillierte Informationen

Die
Fakten

  • Über 200.000 Meldungen pro Jahr
  • Über 400.000 Empfänger deutschlandweit
  • Über 17.000 exklusive Redaktionen in Fachverteilern
  • Über 600 registrierte Pressestellen
  • Versandstatistik 2017 > 49 Mio. Emails
  • NEU! 7.500 neue Fachredaktionen im Gesundheitswesen

Sprechen Sie uns an!

Die Redaktionsoberfläche steht online zur Verfügung, um dezentrales Arbeiten zu ermöglichen.

Kurzübersicht
der Funktionen

  • Zentrale Nachrichtenerfassung
  • Zeitgesteuerte Freischaltung
  • Meldungsarchive
  • Komfortable Medienverwaltung
  • Gruppenverwaltung
  • Exakte Versand- und Aufrufstatistiken
  • Eigene Adressverteiler
  • Akkreditierungsbereich für Abonnenten
  • Eigene Meldungsfilter
  • Schnittstellen zur eigenen Internetseite
  • Eigene RSS-Feeds
  • Schnittstellen zu Facebook, Twitter etc.