Volltext in Meldungen suchen
Print Zurück


02.02.2024 - Kreis Soest


Wie sollte der ÖPNV künftig aussehen?

Onlinebefragung startet am 5. Februar - Meinungen und Ideen von Bürgerinnen und Bürgern gefragt

Kreis Soest (kso.2024.02.02.043.jh/jdw). Wie sollte künftig der Öffentliche Personennahverkehr (ÖPNV) im Kreis Soest aussehen? Wie ist die aktuelle Situation? Und welche Wünsche gibt es bezüglich Mobilität? Vom 5. Februar bis 3. März 2024 können Bürgerinnen und Bürger ihre Einschätzungen, Meinungen und Ideen zum ÖPNV in einer Onlinebefragung abgeben und so zur Entwicklung des ÖPNV im Kreis Soest beitragen.


Der aktuell laufende Nahverkehrsplan wurde 2018 erstellt und wird derzeit mit dem beauftragten Planungsbüro plan:mobil fortgeschrieben, um das zukünftige Angebot des Öffentlichen Personennahverkehr (ÖPNV) im Kreisgebiet zu gestalten. Je mehr Personen an der Onlinebefragung teilnehmen, desto besser kann auf die Bedürfnisse der Bürgerinnen und Bürger aus der Region eingegangen werden.

Start der Onlinebefragung ist am 5. Februar 2024 unter www.jetzt-mitmachen.de/kreis-soest. In zwei digitalen Räumen besteht die Möglichkeit das Angebot des Öffentlichen Personennahverkehrs zu bewerten: In einem Fragebogen können die Teilnehmenden ihre Zufriedenheit mit dem aktuellen Bus- und Bahnangebot mitteilen, aber auch beschreiben was ihnen Probleme bereitet. Weiterhin können in einer interaktiven Karte konkrete Hinweise und Anregungen in Hinblick auf das ÖPNV-Angebot verortet und beschrieben werden.

Die eingegangenen Rückmeldungen aus der Befragung werden bei der Erstellung des neuen Nahverkehrsplans berücksichtigt, der Anfang 2025 fertig sein soll.

Hintergrundinfo zum Nahverkehrsplan:
Der Nahverkehrsplan bildet den Rahmen für die Entwicklung des ÖPNV im Kreis Soest. In ihm wird festgelegt, welche Qualität der öffentliche Personenverkehr (Busverkehr) im Kreisgebiet aufweisen soll, um attraktiv für bestehende und neue Fahrgastgruppen zu sein. Der Nahverkehrsplan enthält Festlegungen zum Angebot: Linien, Betriebszeiten, Takte, Umsteigeverknüpfungen, formuliert bzw. prüft Ziele für die Ausgestaltung eines barrierefreien ÖPNV-Systems und wird regional koordiniert und mit weiteren Mobilitätsprojekten verzahnt.

Diesem Text sind ein Foto und ein QR-Code zugeordnet!
Pressekontakt: Pressestelle, Judith Wedderwille, Telefon 02921/303027

Kontaktdaten:
Kreis Soest
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Pressereferentin
Birgit Kalle (V.i.S.d.P.)
Hoher Weg 1-3
D-59494 Soest
Telefon +49 (02921) 303200
E-Mail pressestelle@kreis-soest.de
Internet www.kreis-soest.de


Dieser Meldung sind folgende Medien beigefügt:

Wünsche und Meinungen äußern
© ©RLG Marcel Hölter - Vom 5. Februar bis 3. März 2024 können Bürgerinnen und Bürger ihre Einschätzungen, Meinungen und Ideen zum ÖPNV in einer Onlinebefragung abgeben und so zur Entwicklung des ÖPNV im Kreis Soest beitragen. Foto: ©RLG Marcel Hölter Vom 5. Februar bis 3. März 2024 können Bürgerinnen und Bürger ihre Einschätzungen, Meinungen und Ideen zum ÖPNV in einer Onlinebefragung abgeben und so zur Entwicklung des ÖPNV im Kreis Soest beitragen. Foto: ©RLG Marcel Hölter

© ©RLG Marcel Hölter

Original herunterladen
QR-Code zur Onlinebefragung
©  - Der QR-Code zur Onlinebefragung führt direkt zur Umfrage unter www.jetzt-mitmachen.de/kreis-soest. Die Umfrage beginnt am 5. Februar und wird an dem Tag freigeschaltet. Der QR-Code zur Onlinebefragung führt direkt zur Umfrage unter www.jetzt-mitmachen.de/kreis-soest. Die Umfrage beginnt am 5. Februar und wird an dem Tag freigeschaltet.

Original herunterladen

Hier können Sie sich anmelden:

Freigeschaltete Meldungen im System: 392.407

Mittwoch, 28. Februar 2024

Mein
Presse-Service

Jederzeit komfortabel und bequem Ihre Einstellungen ändern:

Sie sind noch kein Abonnent? presse-service.de ist offen für jeden Internetnutzer und das kostenfrei. Lassen Sie sich Meldungen aus Ihrer Nähe oder zu den Sie interessierenden Themenbereichen direkt zusenden. Werden Sie Abonnent bei presse-service.de

Jetzt abonnieren!

Mitglied
werden

Unsere Vorteile erleichtern IHRE Arbeit!

Erfahren Sie, wie einfach Sie mit presse-service.de Ihre Meldungen einem hoch qualifizierten Publikum zugänglich machen. Flexibel, kostengünstig und reichweitenstark. Der Presse-Service ist das ideale Werkzeug beim News- und Meldungsmanagement für Pressesprecher, Redakteure, Journalisten und alle die schnell und effizient Neuigkeiten mit einem Klick streuen möchten.

Detaillierte Informationen

Die
Fakten

  • Über 200.000 Meldungen pro Jahr
  • Über 400.000 Empfänger deutschlandweit
  • Über 17.000 exklusive Redaktionen in Fachverteilern
  • Über 600 registrierte Pressestellen
  • Versandstatistik 2017 > 49 Mio. Emails
  • NEU! 7.500 neue Fachredaktionen im Gesundheitswesen

Sprechen Sie uns an!

Die Redaktionsoberfläche steht online zur Verfügung, um dezentrales Arbeiten zu ermöglichen.

Kurzübersicht
der Funktionen

  • Zentrale Nachrichtenerfassung
  • Zeitgesteuerte Freischaltung
  • Meldungsarchive
  • Komfortable Medienverwaltung
  • Gruppenverwaltung
  • Exakte Versand- und Aufrufstatistiken
  • Eigene Adressverteiler
  • Akkreditierungsbereich für Abonnenten
  • Eigene Meldungsfilter
  • Schnittstellen zur eigenen Internetseite
  • Eigene RSS-Feeds
  • Schnittstellen zu Facebook, Twitter etc.