Volltext in Meldungen suchen
Print Zurück


07.02.2024 - Kreis Soest


Mehr Europa ins Klassenzimmer

Bildungsregion für Erasmus+ akkreditiert – Ziel: Internationale Bildungsprojekte und Fortbildungen fördern  

Kreis Soest (kso.2024.02.07.049.bika). Internationale Bildungsprojekte können in der Bildungsregion Kreis Soest mit voller Kraft vorangetrieben werden. Möglich macht das das EU-Programm Erasmus+. Die Europa-Agentur in der Abteilung Schule, Bildung und Integration hat gemeinsam mit dem Schulamt für den Kreis Soest eine Akkreditierung für Erasmus+ erreicht. Damit können bis zum Jahr 2027 Fördermittel in Höhe von mehr als 160.000 Euro in den Kreis Soest geholt werden.


Die Bildungsregion Kreis Soest zählt zu den mehr als 1.000 Einrichtungen in ganz Deutschland, die das Verfahren, das wie eine Mitgliedschaft funktioniert, abgeschlossen haben. Einmal akkreditiert, können sie während der gesamten Laufzeit des Erasmus-Programms in vereinfachter Weise Fördermittel erhalten und damit flexibel Austauschprojekte durchführen. Damit können Schulen im Kreis Soest noch mehr Europa ins Klassenzimmer bringen. 

„Wir freuen uns, dass wir gemeinsam mit dem Schulamt für den Kreis Soest in den kommenden Jahren niederschwellig alle Schulen bei internationalen Bildungsprojekten und Fortbildungen unterstützen können“, sagt Christoph Niggemeier aus der Europa-Agentur der Bildungsregion Kreis Soest. Als erstes Angebot ist ein europäisches Fortbildungsprojekt für Schulleitungen in den Bereichen Inklusion, Nachhaltigkeit/Ökologie und Digitale Bildung geplant. Aber auch Mittel für Schüleraustausche, Fortbildungen im Ausland oder Begegnungen mit Partnereinrichtungen stehen bereit. 

Hintergrund: Internationalisierungsstrategie für die Bildungsregion Kreis Soest
Die Internationalisierungsstrategie der Bildungsregion Kreis Soest zielt darauf ab, den internationalen Austausch zu fördern, interkulturelle Kompetenzen zu entwickeln und die Möglichkeit zu nutzen in der Auseinandersetzung mit Bildungssystemen und -ansätzen in anderen Ländern, sich weiterzuentwickeln.

Zur Unterstützung aller Schulen im Kreisgebiet wurde im Handlungsfeld „Nach Europa ausrichten“ der Bildungsregion die Europa-Agentur geschaffen. Sie unterstützt alle Maßnahmen, die darauf abzielen, den internationalen Austausch und die interkulturelle Zusammenarbeit von Schulen und des Schulamtes zu fördern.

Dazu gehören die Unterstützung von internationalem Schüler- und Lehreraustausch, die Entwicklung internationaler Partnerschaften, die Unterstützung internationaler Schulprojekte, die Förderung der Teilnahme an interkulturellen Trainings und die Förderung der Fremdsprachenkompetenz.

 



Dieser Meldung ist ein Foto zugeordnet!
Pressekontakt: Pressestelle, Birgit Kalle, Telefon 02921/302546

Kontaktdaten:
Kreis Soest
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Pressereferentin
Birgit Kalle (V.i.S.d.P.)
Hoher Weg 1-3
D-59494 Soest
Telefon +49 (02921) 303200
E-Mail pressestelle@kreis-soest.de
Internet www.kreis-soest.de


Dieser Meldung sind folgende Medien beigefügt:

Erasmus+
© Kira Hönicke/ Kreis Soest - Die Europa-Agentur in der Abteilung Schule, Bildung und Integration hat gemeinsam mit dem Schulamt für den Kreis Soest eine Akkreditierung für Erasmus+ erreicht. Darüber freuen sich (von links): Laura Vöcking (Stellv. Schulleitung Europagrundschule Ense-Höingen), Christoph Niggemeier (Europa-Agentur), die Schulamtsdirektoren Dirk Haupt und Carsten Schlagowski, Schulamtsdirektorin Ilka Newerla, Sachgebietsleiter Jan Schulze-Vaersthausen und Wolfgang Janus (Schulleiter Don-Bosco-Schule Lippstadt). Foto: Kira Hönicke/ Kreis Soest Die Europa-Agentur in der Abteilung Schule, Bildung und Integration hat gemeinsam mit dem Schulamt für den Kreis Soest eine Akkreditierung für Erasmus+ erreicht. Darüber freuen sich (von links): Laura Vöcking (Stellv. Schulleitung Europagrundschule Ense-Höingen), Christoph Niggemeier (Europa-Agentur), die Schulamtsdirektoren Dirk Haupt und Carsten Schlagowski, Schulamtsdirektorin Ilka Newerla, Sachgebietsleiter Jan Schulze-Vaersthausen und Wolfgang Janus (Schulleiter Don-Bosco-Schule Lippstadt). Foto: Kira Hönicke/ Kreis Soest

© Kira Hönicke/ Kreis Soest

Original herunterladen

Hier können Sie sich anmelden:

Freigeschaltete Meldungen im System: 392.407

Mittwoch, 28. Februar 2024

Mein
Presse-Service

Jederzeit komfortabel und bequem Ihre Einstellungen ändern:

Sie sind noch kein Abonnent? presse-service.de ist offen für jeden Internetnutzer und das kostenfrei. Lassen Sie sich Meldungen aus Ihrer Nähe oder zu den Sie interessierenden Themenbereichen direkt zusenden. Werden Sie Abonnent bei presse-service.de

Jetzt abonnieren!

Mitglied
werden

Unsere Vorteile erleichtern IHRE Arbeit!

Erfahren Sie, wie einfach Sie mit presse-service.de Ihre Meldungen einem hoch qualifizierten Publikum zugänglich machen. Flexibel, kostengünstig und reichweitenstark. Der Presse-Service ist das ideale Werkzeug beim News- und Meldungsmanagement für Pressesprecher, Redakteure, Journalisten und alle die schnell und effizient Neuigkeiten mit einem Klick streuen möchten.

Detaillierte Informationen

Die
Fakten

  • Über 200.000 Meldungen pro Jahr
  • Über 400.000 Empfänger deutschlandweit
  • Über 17.000 exklusive Redaktionen in Fachverteilern
  • Über 600 registrierte Pressestellen
  • Versandstatistik 2017 > 49 Mio. Emails
  • NEU! 7.500 neue Fachredaktionen im Gesundheitswesen

Sprechen Sie uns an!

Die Redaktionsoberfläche steht online zur Verfügung, um dezentrales Arbeiten zu ermöglichen.

Kurzübersicht
der Funktionen

  • Zentrale Nachrichtenerfassung
  • Zeitgesteuerte Freischaltung
  • Meldungsarchive
  • Komfortable Medienverwaltung
  • Gruppenverwaltung
  • Exakte Versand- und Aufrufstatistiken
  • Eigene Adressverteiler
  • Akkreditierungsbereich für Abonnenten
  • Eigene Meldungsfilter
  • Schnittstellen zur eigenen Internetseite
  • Eigene RSS-Feeds
  • Schnittstellen zu Facebook, Twitter etc.