Volltext in Meldungen suchen
Print Zurück


12.02.2024 - Stadt Marl


Mit EU-Förderung hin zu mehr Klimaneutralität und Ressourcenschutz

„TrafoAgent“ spricht kleine und mittlere Unternehmen in Marl an

Marl. Die Stadt Marl macht gemeinsam mit den Projektpartnern Wuppertal Institut, der Deutsche Angestellten-Akademie DAA NRW und der mpool consulting GmbH auf das Programm „TrafoAgent“ aufmerksam. Damit fördert die EU aus ihrem Just Transition Fund (JTF) die Transformation der Kohleregionen in Nordrhein-Westfalen in Richtung Klimaneutralität und Ressourcenschutz zur Sicherung der Zukunftsfähigkeit.


Das Gute daran: Den Unternehmen entstehen bis auf die Bereitstellung der internen Ressourcen (Personalaufwand) keine Kosten. Angesprochen sind dabei kleine und mittlere Unternehmen auch in Marl, Dorsten, Gladbeck und Bottrop (JTF-Fördergebiet „Nördliches Ruhrgebiet“). Ziel ist es, sogenannte Transformationsagentinnen und –agenten in den Unternehmen auszubilden, die die Transformation im Unternehmen hin zu mehr Klimaneutralität und Ressourcenschutz anstoßen.

Eigene Vorstellungen sind ebenfalls erwünscht

Inhaltlich umfasst das Themenspektrum der Qualifizierung unter anderem Nachhaltigkeitsmanagement und -berichterstattung, CO2-Bilanzierungsmethoden und -wissen, Ressourcen- und Energiemanagement sowie CSR als Faktor in Marketing und Personalakquisition. Die am Projekt beteiligten Pilotunternehmen können darüber hinaus eigene Vorstellungen zu den Schulungsinhalten einbringen.

Schulung von betrieblichen Expertenteams 

Konkret werden in dem Projekt unterschiedliche Bereiche unterstützt. Dazu zählen Schulung von betrieblichen Expertinnen und Experten und die Rekrutierung aus der Mitarbeiterschaft genauso wie die Qualifizierung an realen betrieblichen Projekten und ein Erfahrungsaustausch sowie der Vernetzung untereinander. Letztlich sollen so Kompetenzen und Fachkräfte im Unternehmen gebunden werden.

Zertifikat nach der Weiterbildung 

Drei Live-Tage (Online- oder Präsenzseminare), eine Selbstlernphase zum Wissenserwerb (mit Unterstützung durch Lerncoaches) und betriebliche Projekte zur Umsetzung des Gelernten (mit Unterstützung durch Projektcoaches) sind während der Weiterbildung geplant. Am Ende steht ein Zertifikat der Deutschen Angestellten-Akademie.

Wirtschaftsförderung der Stadt gibt Infos 

Interessierte Unternehmen können sich bei der städtischen Wirtschaftsförderung (Steven Knoke, Tel.: 02365/99 2208, E-Mail: steven.knoke@marl.de oder Christina Hankeln, Tel.: 02365/99 2283, E-Mail: christina.hankeln@marl.de) melden. Zudem steht auch die mpool consulting GmbH interessierten Betrieben und Multiplikatoren zur Verfügung (Dr.-Ing. Bodo Fink, Tel.: 0231-220 299 39, E-Mail: b.fink@mpool-consulting.de oder Dipl.-Biol. Andreas Franke, Tel.: 0231-546 649 21, E-Mail: a.franke@mpool-consulting.de) sowie das Wuppertal Institut (Julia Brandt, Tel.: 0202/2492-299, E-Mail: julia.brandt@wupperinst.org oder Markus Kühlert, Tel.: 0202/2492-175, E-Mail: markus.kuehlert@wupperinst.org).



Pressekontakt: Randolf Leyk / Pressesprecher

Kontaktdaten:

Stadt Marl
Bürgermeisteramt
Abteilung Kommunikation und Medien
Carl-Duisberg-Straße 165
45772 Marl

Telefon: (02365) 99-2723
E-Mail: pressestelle@marl.de



Dieser Meldung sind keine Medien beigefügt!

Hier können Sie sich anmelden:

Freigeschaltete Meldungen im System: 392.407

Mittwoch, 28. Februar 2024

Mein
Presse-Service

Jederzeit komfortabel und bequem Ihre Einstellungen ändern:

Sie sind noch kein Abonnent? presse-service.de ist offen für jeden Internetnutzer und das kostenfrei. Lassen Sie sich Meldungen aus Ihrer Nähe oder zu den Sie interessierenden Themenbereichen direkt zusenden. Werden Sie Abonnent bei presse-service.de

Jetzt abonnieren!

Mitglied
werden

Unsere Vorteile erleichtern IHRE Arbeit!

Erfahren Sie, wie einfach Sie mit presse-service.de Ihre Meldungen einem hoch qualifizierten Publikum zugänglich machen. Flexibel, kostengünstig und reichweitenstark. Der Presse-Service ist das ideale Werkzeug beim News- und Meldungsmanagement für Pressesprecher, Redakteure, Journalisten und alle die schnell und effizient Neuigkeiten mit einem Klick streuen möchten.

Detaillierte Informationen

Die
Fakten

  • Über 200.000 Meldungen pro Jahr
  • Über 400.000 Empfänger deutschlandweit
  • Über 17.000 exklusive Redaktionen in Fachverteilern
  • Über 600 registrierte Pressestellen
  • Versandstatistik 2017 > 49 Mio. Emails
  • NEU! 7.500 neue Fachredaktionen im Gesundheitswesen

Sprechen Sie uns an!

Die Redaktionsoberfläche steht online zur Verfügung, um dezentrales Arbeiten zu ermöglichen.

Kurzübersicht
der Funktionen

  • Zentrale Nachrichtenerfassung
  • Zeitgesteuerte Freischaltung
  • Meldungsarchive
  • Komfortable Medienverwaltung
  • Gruppenverwaltung
  • Exakte Versand- und Aufrufstatistiken
  • Eigene Adressverteiler
  • Akkreditierungsbereich für Abonnenten
  • Eigene Meldungsfilter
  • Schnittstellen zur eigenen Internetseite
  • Eigene RSS-Feeds
  • Schnittstellen zu Facebook, Twitter etc.