Volltext in Meldungen suchen
Print Zurück


12.02.2024 - Landeshauptstadt Magdeburg


Stadtverwaltung optimiert Serviceleistungen und Terminvergaben vor Ort und im Internet

Digitalisierung der Verwaltung wird kontinuierlich fortgesetzt


Die Landeshauptstadt Magdeburg setzt die Digitalisierung der Verwaltung kontinuierlich fort und optimiert damit ihren Bürgerservice. So sind in den vergangenen Monaten weitere digitale Serviceleistungen unter www.magdeburg.de implementiert worden. Zudem wird in den kommenden Wochen die Terminreservierung für die Bürgerbüros stärker dem Bedarf angepasst und auf einen Vorlauf von zwei Wochen umgestellt.

 

„Die Digitalisierung von Leistungen ist auch in diesem Jahr eine wesentliche Aufgabe der Verwaltung“, blickt Oberbürgermeisterin Simone Borris voraus. „Fast wöchentlich kommen neue Online-Serviceangebote hinzu. Man kann in unserem zentralen Terminreservierungsportal unter www.magdeburg.de/terminreservierung unter anderem für die Bürgerbüros, die Führerscheinstelle, die Ausländerbehörde, das Jugendamt mit der Kita-Beratung und der Elternbeitragsstelle sowie für das Sozial- und Wohnungsamt Termine reservieren. Auch das Angebot unseres Digitalen Rathauses unter www.magdeburg.de/digitales-rathaus wächst kontinuierlich.“

 

Änderungen für die Online-Terminreservierung der Bürgerbüros

Um fortwährend kurzfristige Termine bereitstellen zu können, wird die Online-Terminreservierung für die Bürgerbüros zum 18. März auf einen Vorlauf von zwei Wochen umgestellt. Derzeit ist der Kalender noch sechs Wochen im Voraus geöffnet.

 

„Bisher konnten wir durch die Bereitstellung von zusätzlichen Tages- und Wochenterminen sowie durch die bewährte tägliche Kontingentsprechstunde in den Bürgerbüros auch dringende Anliegen bearbeiten. Wir haben jedoch in den vergangenen Monaten immer stärker festgestellt, dass der Bedarf an zeitnahen Terminen steigt“, begründet der Beigeordnete Ronni Krug die geplante Umstellung auf einen Vorlauf von 14 Tagen. „Damit können vor allem zeitnahe Terminwünsche, zum Beispiel zur Einhaltung der gesetzlichen Anmeldefrist von 14 Tagen nach einem Einzug in eine neue Wohnung, erfüllt werden. Für Notfälle, wie die Beantragung eines Dokuments nach Diebstahl oder Verlust, wird es auch weiterhin die Kontingentsprechstunde der Bürgerbüros montags bis freitags von 8.00 bis 9.00 Uhr geben.“

 

Für die Umstellung des Online-Terminkalenders werden bis 13. März übergangsweise nur noch Donnerstagabend um ca. 18.00 Uhr Termine für die Folgewoche eingestellt. Zudem werden je nach personeller Möglichkeit auch weiterhin zusätzliche Tagestermine online zur Verfügung stehen.

 

Weitere Digitalisierung im Bürgerservice und Standesamt

Für den Bürgerservice und das Standesamt sind weitere Schritte zur Digitalisierung von Leistungen geplant. Damit Auskunftssuchende rund um die Uhr Informationen erhalten können, ist nach erfolgreicher Pilotphase der Einsatz eines Chatbots für die Fragen der Bürgerinnen und Bürger rund um die Uhr geplant. Außerdem wird mit der Einführung des Online-Traukalenders die Möglichkeit geschaffen, Termine für Hochzeiten nicht mehr nur innerhalb der nächsten sechs Monate, sondern auch für einen späteren Zeitraum gegen eine Gebühr reservieren zu können.

 

Neue Online-Leistungen auch im Sozialdezernat

Auch im Sozial- und Wohnungsamt können seit einiger Zeit Anträge online gestellt werden. Dazu gehören unter anderem das Bundeselterngeld und die Hilfe zum Lebensunterhalt sowie die Grundsicherung im Alter und bei Erwerbsminderung.

 

„Kürzlich hat unser Sozial- und Wohnungsamt weitere Dienstleistungen im Netz integriert. Damit wird der Digitalisierungsprozess in der Sozialverwaltung weiter ausgebaut“, so der Beigeordnete für Soziales, Jugend und Gesundheit, Dr. Ingo Gottschalk. „Seit mehreren Jahren sind bei uns bereits Online-Terminvergaben möglich. Mit dieser Serviceleistung haben wir gute Erfahrungen gemacht und bekommen viele positive Rückmeldungen. Wer beispielsweise einen Termin in einer Notlage sucht, erhält sofort im freien Zugang ein Gespräch und Hilfe. Für Antragstellungen im Sozial- und Wohnungsamt oder Terminwünsche im Jugendamt erhält man im zentralen Reservierungsportal in der Regel Terminvorschläge innerhalb von 14 Tagen. Im Gesundheits- und Veterinäramt ist die Terminsteuerung ohne Anmeldung im direkten Zugang möglich.“

 

Umfang der Leistungen im Digitalen Rathaus hat sich vervielfacht

Wie umfangreich inzwischen die Online-Angebote der Landeshauptstadt sind, sieht man bei einem Blick in das Digitale Rathaus. Gegenüber dem Jahr 2020 haben sich die Dienstleistungen auf diesem Portal vervielfacht.

 

„Unter www.magdeburg.de/digitales-rathaus bekommen Bürgerinnen und Bürger sowie Unternehmen sortiert nach Themen und Lebenslagen den direkten Einstieg zu zahlreichen Serviceleistungen der Stadtverwaltung“, betont Dr. Tim Hoppe, Leiter des Amtest für Statistik, Wahlen und Digitalisierung. „Hier sind insbesondere jene Dienstleistungen aufgeführt, die wir im Rahmen des Onlinezugangsgesetzes bereitstellen.“

 

Zudem gibt es auf der Seite einen Schnelleinstieg zu Terminreservierungen, Online-Services und dem MD-Melder. Regelmäßig werden neue Leistungen implementiert, die aber auch von der Verfügbarkeit entsprechender Schnittstellen zu anderen Programmen und Anbietern abhängen.

 

„Bei der Digitalisierung der Verwaltung sind wir insgesamt auf einem guten Weg“, so Oberbürgermeisterin Simone Borris. „Gleichzeitig haben wir in vielen Bereichen sowohl vor Ort als auch im Internet noch Optimierungs- und Nachholbedarf bei unseren Serviceleistungen. Die damit im Zusammenhang stehenden Herausforderungen sind groß und unsere Ansprüche hoch. Unser Ziel ist aber klar: Den Menschen in unserer Stadt einen möglichst schnellen und bedarfsgerechten Zugang zu allen Verwaltungsdienstleistungen zu ermöglichen.“




Kontaktdaten:

Landeshauptstadt Magdeburg
Bereich der Oberbürgermeisterin
Team Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Alter Markt 6 - 39104 Magdeburg
Telefon: (03 91) 5 40 27 69 oder -2717
Telefax: (03 91) 5 40 21 27
E-Mail: presse@magdeburg.de
URL: http://www.magdeburg.de

Dieser Meldung sind keine Medien beigefügt!

Hier können Sie sich anmelden:

Freigeschaltete Meldungen im System: 392.720

Montag, 04. März 2024

Mein
Presse-Service

Jederzeit komfortabel und bequem Ihre Einstellungen ändern:

Sie sind noch kein Abonnent? presse-service.de ist offen für jeden Internetnutzer und das kostenfrei. Lassen Sie sich Meldungen aus Ihrer Nähe oder zu den Sie interessierenden Themenbereichen direkt zusenden. Werden Sie Abonnent bei presse-service.de

Jetzt abonnieren!

Mitglied
werden

Unsere Vorteile erleichtern IHRE Arbeit!

Erfahren Sie, wie einfach Sie mit presse-service.de Ihre Meldungen einem hoch qualifizierten Publikum zugänglich machen. Flexibel, kostengünstig und reichweitenstark. Der Presse-Service ist das ideale Werkzeug beim News- und Meldungsmanagement für Pressesprecher, Redakteure, Journalisten und alle die schnell und effizient Neuigkeiten mit einem Klick streuen möchten.

Detaillierte Informationen

Die
Fakten

  • Über 200.000 Meldungen pro Jahr
  • Über 400.000 Empfänger deutschlandweit
  • Über 17.000 exklusive Redaktionen in Fachverteilern
  • Über 600 registrierte Pressestellen
  • Versandstatistik 2017 > 49 Mio. Emails
  • NEU! 7.500 neue Fachredaktionen im Gesundheitswesen

Sprechen Sie uns an!

Die Redaktionsoberfläche steht online zur Verfügung, um dezentrales Arbeiten zu ermöglichen.

Kurzübersicht
der Funktionen

  • Zentrale Nachrichtenerfassung
  • Zeitgesteuerte Freischaltung
  • Meldungsarchive
  • Komfortable Medienverwaltung
  • Gruppenverwaltung
  • Exakte Versand- und Aufrufstatistiken
  • Eigene Adressverteiler
  • Akkreditierungsbereich für Abonnenten
  • Eigene Meldungsfilter
  • Schnittstellen zur eigenen Internetseite
  • Eigene RSS-Feeds
  • Schnittstellen zu Facebook, Twitter etc.