Volltext in Meldungen suchen
Print Zurück


12.02.2024 - Landkreis Leer


Klinikum-Geschäftsführer hört zum Jahresende auf

Holger Glienke beendet Tätigkeit am Krankenhaus des Landkreises Leer aus persönlichen Gründen

Holger Glienke wird seine Tätigkeit als Geschäftsführer des Klinikums Leer zum 31. Dezember 2024 beenden. Das teilen das Klinikum und der Landkreis Leer als Träger des Krankenhauses in einer gemeinsamen Erklärung mit.


Die Auflösung des Vertrages erfolgt auf Wunsch des Geschäftsführers und in gegenseitigem Einvernehmen. „Es sind persönliche Gründe, die mich bewogen haben, früher aufzuhören“, erklärt Glienke. Der 59-Jährige arbeitet seit April 2003 an führender Stelle für die Klinik, zunächst als Betriebsleiter des damaligen Kreiskrankenhauses, nach der Umwandlung in eine gGmbH 2004 als Geschäftsführer des Klinikums.

Das Klinikum ist eine hundertprozentige Gesellschaft des Landkreises Leer. Der Aufsichtsratsvorsitzende, Landrat Matthias Groote, bedauert den angekündigten Rückzug von Holger Glienke, der das Krankenhaus zu einer Erfolgsgeschichte gemacht habe. Man werde nun darangehen, die Nachfolge frühzeitig zu regeln, um einen reibungslosen Übergang zu ermöglichen.

Hinweis: Herr Glienke hat die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Klinikums heute Nachmittag informiert; das Schreiben finden Sie in der Anlage.
Eine Stellungnahme des Krankenhausvereins Rheiderland geht Ihnen gesondert zu.

 




Kontaktdaten:

Landkreis Leer
-Der Landrat-
Bergmannstraße 37
D-26789 Leer (Ostfriesland)

Telefon: +49 (0) 491 / 926-0
E-Mail: info@lkleer.de
Web: www.landkreis-leer.de

Pressestelle Landkreis Leer
Telefon: +49 (0) 491 / 926-1254
E-Mail: pressestelle@lkleer.de
Web: www.landkreis-leer.de/presse

Facebook Twitter Instagram Instagram


Dieser Meldung sind folgende Medien beigefügt:

Klinikum-Geschäftsführer hört zum Jahresende auf
©  - Klinikum-Geschäftsführer hört zum Jahresende auf Original herunterladen

Hier können Sie sich anmelden:

Freigeschaltete Meldungen im System: 392.720

Montag, 04. März 2024

Mein
Presse-Service

Jederzeit komfortabel und bequem Ihre Einstellungen ändern:

Sie sind noch kein Abonnent? presse-service.de ist offen für jeden Internetnutzer und das kostenfrei. Lassen Sie sich Meldungen aus Ihrer Nähe oder zu den Sie interessierenden Themenbereichen direkt zusenden. Werden Sie Abonnent bei presse-service.de

Jetzt abonnieren!

Mitglied
werden

Unsere Vorteile erleichtern IHRE Arbeit!

Erfahren Sie, wie einfach Sie mit presse-service.de Ihre Meldungen einem hoch qualifizierten Publikum zugänglich machen. Flexibel, kostengünstig und reichweitenstark. Der Presse-Service ist das ideale Werkzeug beim News- und Meldungsmanagement für Pressesprecher, Redakteure, Journalisten und alle die schnell und effizient Neuigkeiten mit einem Klick streuen möchten.

Detaillierte Informationen

Die
Fakten

  • Über 200.000 Meldungen pro Jahr
  • Über 400.000 Empfänger deutschlandweit
  • Über 17.000 exklusive Redaktionen in Fachverteilern
  • Über 600 registrierte Pressestellen
  • Versandstatistik 2017 > 49 Mio. Emails
  • NEU! 7.500 neue Fachredaktionen im Gesundheitswesen

Sprechen Sie uns an!

Die Redaktionsoberfläche steht online zur Verfügung, um dezentrales Arbeiten zu ermöglichen.

Kurzübersicht
der Funktionen

  • Zentrale Nachrichtenerfassung
  • Zeitgesteuerte Freischaltung
  • Meldungsarchive
  • Komfortable Medienverwaltung
  • Gruppenverwaltung
  • Exakte Versand- und Aufrufstatistiken
  • Eigene Adressverteiler
  • Akkreditierungsbereich für Abonnenten
  • Eigene Meldungsfilter
  • Schnittstellen zur eigenen Internetseite
  • Eigene RSS-Feeds
  • Schnittstellen zu Facebook, Twitter etc.