Volltext in Meldungen suchen
Print Zurück


20.02.2024 - Stadt Borken


Vortrag: "Wer nicht hören kann muss fühlen?" - Was es bedeutet, schwerhörig zu sein

Dienstag, 12. März 2024, 19.30 – 21.00 Uhr, VHS Forum, Heidener Straße 88, Borken


Schwerhörigkeit ist die häufigste Sinnesbehinderung. Eine Behinderung, die wegen ihrer Unsichtbarkeit weitgehend unterschätzt wird: von der Person mit einer Schwerhörigkeit selbst und von deren Umfeld. Warum? Weil Schwerhörigkeit eine Einschränkung im Alltag und Beruf ist, die nicht zu sehen, sondern von der betroffenen Person nur zu „fühlen“ ist.

"Kein Problem", denken viele, "es gibt doch Hörgeräte". Sie helfen den Schwerhörigen aber nicht immer und überall. Bei Störgeräuschen und in Gruppengesprächen verstehen sie wenig, bruchstückhaft oder gar nicht. Denn auch die Technik hat ihre Grenzen. Trotzdem wird versucht, mit hoher Konzentration und Kombinationsarbeit die Verstehenslücken auszugleichen. Nachfragen kann lästig und peinlich sein. Die Umgebung reagiert manchmal ungehalten. Die Menschen mit dem Hörverlust fühlen sich in solchen Situationen oftmals hilflos, gestresst, müde und möchten am liebsten Gesprächen aus dem Weg gehen, obwohl sie sich doch so gerne unterhalten würden.

Die hörenden Mitmenschen wiederum haben große Schwierigkeiten den Frust und die Zurückgezogenheit zu verstehen, denn  sie vermuten: "Schwerhörige haben doch Hörgeräte!" Also, was ist denn nun das Problem?

Der Vortrag möchte in Wort und Bild ein besseres Verständnis für die Auswirkungen der Schwerhörigkeit ermöglichen. Aufgezeigt wird auch, wie der hörbehinderte Mensch neben der Technik andere Hilfsmittel wie z. B. Mundabsehen nutzen muss, um sein Handicap möglichst weitgehend auszugleichen und warum ihm auch hier Grenzen gesetzt sind. Ziel des Workshops ist ein akzeptierender und verantwortungsvoller Umgang mit der Schwerhörigkeit.

Es steht eine FM-Anlage zur Verfügung. Bitte geben Sie bei der Anmeldung an, ob Sie diese nutzen möchten.

Der Vortrag mit Regina Klein-Hitpaß findet am Dienstag, 12. März 2024, von 19.30 – 21.00 Uhr, im VHS Forum, Heidener Straße 88 in Borken.

Anmeldungen sind in der Geschäftsstelle der VHS Borken und in den Bürgerbüros in Gescher, Velen, Heiden, Raesfeld und Reken möglich sowie unter www.vhs.borken.de. Für individuelle Fragen und Hilfestellungen steht Ihnen das VHS Sekretariat telefonisch unter 02861/939-238 und per E-Mail unter vhs@borken.de zur Verfügung.



Pressekontakt: Volkshochschule Borken, Tel. 02861 / 939 - 238

Kontaktdaten:
Volkshochschule Borken
VHS Forum
Heidener Straße 88
46325 Borken

Telefon: +49 (2861) 939-238
Telefax: +49 (2861) 93962238
E-Mail: vhs@borken.de



Dieser Meldung sind folgende Medien beigefügt:

VHS Schwerhörigkeit
© Foto von Mark Paton auf Unsplash - VHS Schwerhörigkeit Foto von Mark Paton auf Unsplash

© Foto von Mark Paton auf Unsplash

Original herunterladen

Hier können Sie sich anmelden:

Freigeschaltete Meldungen im System: 396.057

Dienstag, 16. April 2024

Mein
Presse-Service

Jederzeit komfortabel und bequem Ihre Einstellungen ändern:

Sie sind noch kein Abonnent? presse-service.de ist offen für jeden Internetnutzer und das kostenfrei. Lassen Sie sich Meldungen aus Ihrer Nähe oder zu den Sie interessierenden Themenbereichen direkt zusenden. Werden Sie Abonnent bei presse-service.de

Jetzt abonnieren!

Mitglied
werden

Unsere Vorteile erleichtern IHRE Arbeit!

Erfahren Sie, wie einfach Sie mit presse-service.de Ihre Meldungen einem hoch qualifizierten Publikum zugänglich machen. Flexibel, kostengünstig und reichweitenstark. Der Presse-Service ist das ideale Werkzeug beim News- und Meldungsmanagement für Pressesprecher, Redakteure, Journalisten und alle die schnell und effizient Neuigkeiten mit einem Klick streuen möchten.

Detaillierte Informationen

Die
Fakten

  • Über 200.000 Meldungen pro Jahr
  • Über 400.000 Empfänger deutschlandweit
  • Über 17.000 exklusive Redaktionen in Fachverteilern
  • Über 600 registrierte Pressestellen
  • Versandstatistik 2017 > 49 Mio. Emails
  • NEU! 7.500 neue Fachredaktionen im Gesundheitswesen

Sprechen Sie uns an!

Die Redaktionsoberfläche steht online zur Verfügung, um dezentrales Arbeiten zu ermöglichen.

Kurzübersicht
der Funktionen

  • Zentrale Nachrichtenerfassung
  • Zeitgesteuerte Freischaltung
  • Meldungsarchive
  • Komfortable Medienverwaltung
  • Gruppenverwaltung
  • Exakte Versand- und Aufrufstatistiken
  • Eigene Adressverteiler
  • Akkreditierungsbereich für Abonnenten
  • Eigene Meldungsfilter
  • Schnittstellen zur eigenen Internetseite
  • Eigene RSS-Feeds
  • Schnittstellen zu Facebook, Twitter etc.