Volltext in Meldungen suchen
Print Zurück


19.02.2024 - Hochsauerlandkreis


Stadtradeln 2024 im Kreisgebiet

Hochsauerlandkreis.


Hochsauerlandkreis.  Gute Nachricht: Alle 12 Städte und Gemeinden nehmen 2024 wieder an der Aktion „Stadtradeln“ teil, die in diesem Jahr vom 01. Juni bis 21. Juni stattfindet. Beim bundesweiten Wettbewerb geht es um Spaß am Radfahren, aber vor allem darum, möglichst viele Alltagswege klimafreundlich mit dem Fahrrad zurückzulegen. 

Bürgerinnen und Bürger sowie Kommunalpolitiker treten bundesweit für mehr Klimaschutz und Radverkehr in die Pedale. Auch die Städte und Gemeinden im Hochsauerlandkreis werden vom 01. Juni bis 21. Juni mit von der Partie sein. In diesem Zeitraum können alle, die in einer Kommune des Hochsauerlandkreises leben, arbeiten, einem Verein angehören oder eine (Hoch-)Schule besuchen bei der Kampagne STADTRADELN des Klima-Bündnisses mitmachen und möglichst viele Radkilometer sammeln. Die Stadt Hallenberg wird die Aktion bereits im Mai durchführen. 

Im vergangenen Jahr hatte der Hochsauerlandkreis zum ersten Mal alle Kommunen beim Stadtradeln angemeldet. Die Städte und Gemeinden haben die Kampagne vor Ort mit großem Engagement umgesetzt und mit Aktionen Rund um das Thema „Fahrrad“ bereichert. Das Ergebnis war beindruckend.  "Das Feedback aus den Kommunen war durchweg positiv, daher sind auch in diesem Jahr wieder alle 12 kreisangehörigen Kommunen bei der Kampagne dabei", berichtet Christoph Hester, STADTRADELN-Koordinator des Hochsauerlandkreises. 

Landrat Karl Schneider wirbt für eine rege Teilnahme am Stadtradeln: "Im vergangenen Jahr haben rund 2500 Menschen teilgenommen. Sie legten mehr als 625.000 Kilometer zurück und sparten knapp 101 Tonnen Kohlendioxid ein. Das ist ein toller Erfolg, den wir dieses Jahr sicherlich noch toppen können. Unser Ziel ist es daher, noch mehr Bürgerinnen und Bürger für das Stadtradeln zu motivieren. Das Fahrradfahren erfreut sich im Hochsauerlandkreis immer größerer Beliebtheit und ist ein nicht mehr weg zu denkender Baustein auf dem Weg hin zu einer vielfältigen Mobilität der Zukunft."

Etwa ein Fünftel der klimaschädlichen Kohlendioxid-Emissionen in Deutschland entstehen im Verkehr. Ein Viertel der CO2-Emissionen des gesamten Verkehrs verursacht der Innerortsverkehr. Wenn etwa 30 Prozent der Kurzstrecken bis sechs Kilometer in den Innenstädten mit dem Fahrrad statt mit dem Auto gefahren würden, ließen sich etwa 7,5 Millionen Tonnen CO2 vermeiden.

Hintergrund
"Stadtradeln" ist eine internationale Kampagne des Klima-Bündnisses. Mehr Informationen unter: www.stadtradeln.de

 



Pressekontakt: Carolin Fisch

Kontaktdaten:

Pressestelle Hochsauerlandkreis
Martin Reuther (V.i.S.d.P.)

Steinstraße 27
59872 Meschede

Fon: 0291/94-1458
Fax: 0291/94-26134

Mail: pressestelle@hochsauerlandkreis.de
Internet: www.hochsauerlandkreis.de



Dieser Meldung sind folgende Medien beigefügt:

Stadtradeln2
©  - Stadtradeln2 Christoph Hester: "Das "Stadtradeln" trifft auf ambitionierte Teams im HSK."

Original herunterladen

Hier können Sie sich anmelden:

Freigeschaltete Meldungen im System: 401.129

Donnerstag, 20. Juni 2024

Mein
Presse-Service

Jederzeit komfortabel und bequem Ihre Einstellungen ändern:

Sie sind noch kein Abonnent? presse-service.de ist offen für jeden Internetnutzer und das kostenfrei. Lassen Sie sich Meldungen aus Ihrer Nähe oder zu den Sie interessierenden Themenbereichen direkt zusenden. Werden Sie Abonnent bei presse-service.de

Jetzt abonnieren!

Mitglied
werden

Unsere Vorteile erleichtern IHRE Arbeit!

Erfahren Sie, wie einfach Sie mit presse-service.de Ihre Meldungen einem hoch qualifizierten Publikum zugänglich machen. Flexibel, kostengünstig und reichweitenstark. Der Presse-Service ist das ideale Werkzeug beim News- und Meldungsmanagement für Pressesprecher, Redakteure, Journalisten und alle die schnell und effizient Neuigkeiten mit einem Klick streuen möchten.

Detaillierte Informationen

Die
Fakten

  • Über 200.000 Meldungen pro Jahr
  • Über 400.000 Empfänger deutschlandweit
  • Über 17.000 exklusive Redaktionen in Fachverteilern
  • Über 600 registrierte Pressestellen
  • Versandstatistik 2017 > 49 Mio. Emails
  • NEU! 7.500 neue Fachredaktionen im Gesundheitswesen

Sprechen Sie uns an!

Die Redaktionsoberfläche steht online zur Verfügung, um dezentrales Arbeiten zu ermöglichen.

Kurzübersicht
der Funktionen

  • Zentrale Nachrichtenerfassung
  • Zeitgesteuerte Freischaltung
  • Meldungsarchive
  • Komfortable Medienverwaltung
  • Gruppenverwaltung
  • Exakte Versand- und Aufrufstatistiken
  • Eigene Adressverteiler
  • Akkreditierungsbereich für Abonnenten
  • Eigene Meldungsfilter
  • Schnittstellen zur eigenen Internetseite
  • Eigene RSS-Feeds
  • Schnittstellen zu Facebook, Twitter etc.